FANDOM


Antiochus Septim (3Ä 51 – 3Ä 119) war der siebte Kaiser der Dritten Ära und war den meisten Kaiserlichen hauptsächlich als rumhurender Trunkenbold bekannt, weil er von seinen Eltern vernachlässigt wurde.

BiografieBearbeiten

Als Antiochus elf war, heiratete sein Vater, Pelagius Septim II., Prinzessin Quintilla von Camlorn. Daten über seine leibliche Mutter sind unbekannt, sie starb wahrscheinlich jedoch eines natürlichen Todes.

Antiochus wurde im Jahre 3Ä 99 im Alter von 48 nach dem natürlichen Tod seines Vaters zum Kaiser von Tamriel gekrönt.

Antiochus ist wohl der extravaganteste Septim gewesen, denn er hatte mehrere Geliebte und einige wenige Frauen, wobei er als modebewusst und humorvoll beschrieben wird.

Während seiner Herrschaft waren die Summerset-Inseln im Jahre 3Ä 110 beinahe verloren, als eine Allianz kaiserlicher Streitkräfte und der Könige der Inseln es mithilfe eines überraschenden Sturms schaffte, König Orgnum von Pyandonea zu besiegen. Legenden besagen, der Psijic-Orden von Artaeum war für jenen Sturm verantwortlich.

Als Antiochus im Jahre 3Ä 119 im Alter von 68 starb, kam seine Tochter Kintyra Septim II. an die Herrschaft, was den Krieg des Roten Diamanten auslöste.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.