FANDOM


Aringoth ist ein männlicher Altmer in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Er trägt feine Kleidung sowie Stiefel. Bewaffnet ist er mit einem stufenabhängigen Dolch und auch Bogen, für welchen er insgesamt 144 Pfeile besitzt, deren Qualität ebenfalls von der Stufe des Spielers abhängt.

Des Weiteren trägt einen Schlüssel für den Keller von Gut Goldenglanz sowie bis zu 45 Septime bei sich.

HintergrundBearbeiten

Er ist der Besitzer und Verwalter von Gut Goldenglanz, dem Anwesen, welches der Schwarz-Dorn-Brauerei Honig liefert. Er lässt es von zahlreichen Söldnern bewachen, die seinen Instruktionen gemäß jegliche Eindringlinge töten sollen.

InteraktionenBearbeiten

Laut und deutlichBearbeiten

Als Besitzer von Gut Goldenglanz hatte er einen Handel mit Maven Schwarz-Dorn in Verbindung mit der Diebesgilde, den sie jedoch größtenteils mit Angst beziehungsweise Erpressung aufrechterhielt. Er würde den Honig für die Schwarz-Dorn-Brauerei importieren, während der Honig seines Anwesens im Gegenzug der einzige profitierende wäre.

Aringoth indes verriet Maven und auch die Gilde mit der plötzlichen Verweigerung, die Brauerei weiterhin mit Honig zu beliefern. Außerdem plante er Berichterstattung über Maven an die Wachen.

Maven wendet sich deshalb letztlich an Mercer Frey, um sich zu rächen und gleichzeitig eine Botschaft für andere mit ihr in Verbindung stehende "Verbündete" zu setzen. So wird dem Spieler schließlich aufgetragen, drei der Bienenstöcke des Anwesens in Flammen aufgehen zu lassen und auch die Urkunde des Guts zu stehlen, sodass Aringoth nichts mehr besitzt.

Er kann im Anwesen gefunden werden, wird den Spieler jedoch lediglich angreifen, wenn dieser das Gespräch als erster einleitet. Man kann ihn dazu überreden, den Schlüssel für den Safe zu überreichen (alternativ kann man diesen auch stehlen). Andernfalls wird er den Spieler angreifen und damit auch die Söldner des Anwesens alarmieren, sodass dem Spieler nichts als die Flucht oder ein regelrechtes Massaker bleibt.

Schließlich wird klar, dass er vorhatte, das Anwesen zu verkaufen, was einem noch größeren Verrat an Maven gleich kommt.

QuestsBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Brynjolf, Mercer Frey und Vex bezeichnen ihn als Bosmer, obwohl er ein Altmer ist, was wohl auf einen Fehler seitens der Autoren zurückzuführen ist.
  • Brynjolf erklärt dem Spieler, dass er Aringoth nicht töten sollte. Tut er es doch, so gibt es allerdings keine Konsequenzen außer einen enttäuschten Satz seitens Maven.
  • Er ist später immer noch in dem Haus anzutreffen, falls man ihn nicht getötet hat. Er kauert immer noch in der Ecke herum, aber es kommt keine wirkliche Konversation mehr mit ihm zustande.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.