Siehe auch: Ashalmawia

Ashalmawia ist eine Daedra-Ruine in The Elder Scrolls III: Morrowind.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie befindet sich an der Westspalte, nordöstlich des Dorfes Gnisis und unmittelbar östlich der Dorfes Ald Velothi.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schrein des Molag Bal in Ashalmawia.

Ashalmawia ist eine am Geistermeer gelegene Ruine zur Anbetung des Daedrafürsten Molag Bal. Die teilweise versunkenen Abschnitte dieser Ruine zeugen von ihrem hohen Alter. Dabei lässt sich das Bauwerk in drei Abschnitte aufteilen: Den Außenbereich, den Schrein und das Gewölbe.

Der Außenbereich wird von niederen Daedra wie Skampen bewacht. Im Inneren der Ruine lässt sich eine gewaltige Statue zu Ehren des Daedrafürsten Molag Bal finden, dem Fürsten der Dominanz und der Versklavung. Hinter einem beinahe eingestürzten Durchgang lässt sich eine Treppe finden, die nach unten, in die teilweise versunkenen Gewölbe führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Jahres 3Ä 427 wurde die Ruine von einigen Dunmer-Kultisten und Banditen belagert. Sie entführten die unschuldige Rothwardonin Malexa, die mit ihrem Mann auf dem Weg von Ald'ruhn nach Ald Velothi war. Ihr Mann beauftragte daraufhin einen Abenteurer mit der Rettung von Malexa. Dieser Abenteurer kämpfte sich durch die Dunkelelfen-Kultisten und schaffte es schließlich, Malexa zu ihrem Mann zu bringen. Als Belohnung erhielt der Abenteurer 200 Draken.

Nennenswerte Gegenstände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charaktername Geschlecht Rasse Klasse
Felisi Serano Männlich Dunmer Bandit
Trelam Falvani Männlich Dunmer Bandit
Gordol Männlich Dunmer Bandit
Malexa Weiblich Rothwardonin Bürger

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.