FANDOM


Siehe auch: Ministerium der Wahrheit

Baar Dau, auch Lügenfels genannt, ist ein Mond, der über Vivecstadt schwebte.

GeschichteBearbeiten

Eine Geschichte erzählt, dass Sheogorath den Mond dazu überredete, sich auf Vivecstadt zu stürzen und sie zu vernichten, da die Stadt angeblich gebaut wurde, um den Himmel zu verspotten. Der Stein wurde von Vivec aufgehalten, der durch ihn Sheogoraths Lüge erkannte und sich zum Dienst für das Tribunal verpflichtete.[1]

Vivec selbst schrieb, dass der Mond aus seiner Zusammenkunft mit Molag Bal rührte und aus seiner zweiten Öffnung beoren sei, aber von einem Aschefeger weggeschleudert wurde und sich im Himmel versteckte. Dort wurde er vom Geist der Leere angesprochen wurde, der ihn geheimes Wissen lehren wollte. Vivec spürte ihn jedoch auf und schickte Nerevar Indoril um den Lügenfels zu zerschlagen, wobei dieser dem Geist der Leere begegnete und sich mit den Sternzeichen der Diebin, dem Krieger und dem Lehrling verbündete, damit er über den Himmel wandeln könnte.

Der Lügenfels begann aber seinen Angriff auf Vivecstadt bevor Nerevar ihn erreichte, wurde aber auch in dieser Geschichte von Vivec durch die Nutzung CHIMs aufgehalten. Er sagte, dass er ihn so lange über Vivecstadt schweben lasse, wie das Volk der Dunmer ihn liebe.[2]

Baar Dau Absturz

Im Jahr 2Ä 582 wird Vivec seine göttliche Energie entzogen, weshalb er den Felsen nicht mehr stabil in der Luft halten kann. Er droht herunterzufallen und kleine Stücke stürzen auf Vivecstadt und die Umgebung herab, bis der Entseelte den Raub der Macht stoppt und Vivec Baar Dau wieder stabilisiert.[3]

Die Dunmer höhlten Baar Dau aus und bauten in ihm das Ministerium der Wahrheit, in dem verräterische Priester des Tempel des Tribunals eingesperrt wurden. Besonders sicher machte das Gefängnis, dass man es nur durch Levitationszauber erreichen konnte, da es viele Meter über der Stadt schwebte.[4]

Nachdem Vivec verschwand, drohte der Fels herabzustürzen, weshalb Vuhon und Sul das Ingenium in ihm bauten, eine Gerätschaft, die durch Seelen betrieben wurde und große Landmengen wie Baar Dau oder Umbriel fliegen lassen konnte. Es gab einen hohen Verschleiß an Seelen, bis man herausfand, dass manche Seelen länger wirkten, so auch die von Suls Frau Ilzheven. Dieser wollte jedoch nicht zulassen, dass sie geopfert wurde und unterbrach den Vorgang, sodass Baar Dau abstürzte und Vivecstadt auslöschte und das Rote Jahr auslöste.[5]

Baar Dau wurde bei seinem Einschlag zerstört, und das durch seinen Einschlag ausgelöste Rote Jahr beendet wahrscheinlich die Anbetung des Tribunals.[6]

ReferenzenBearbeiten

  1. Der Pfad des Pilgers
  2. 36 Lehren des Vivec: Lektion Dreiunddreißig
  3. The Elder Scrolls Online: Morrowind
  4. The Elder Scrolls III: Morrowind
  5. The Elder Scrolls: Der Seelenlord
  6. Das Regenerat
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+