FANDOM


Ciceros Tagebuch, Band I ist ein Tagebuch in The Elder Scrolls V: Skyrim.

FundortBearbeiten

InhaltBearbeiten

Ciceros Tagbuch

Band I

18. Abendstern, 4Ä 186Bearbeiten

Mit dem Beginn dieser neuen Lebensphase habe ich beschlossen, nun endlich ein Tagebuch zu führen. Mir ist so viel passiert, innerhalb sowie außerhalb der Bruderschaft, und wenn ich daran denke, dass all diese Ereignisse nirgendwo festgehalten wurden, erscheint es mir fast wie eine Beleidigung Sithis'. Darum bin ich fest entschlossen, dies wiedergutzumachen.

Ja, die Dunkle Bruderschaft hat ihre eigenen Schreiber und Chronisten, aber deren ehrwürdige Aufgabe ist es, die Ereignisse aufzuzeichnen, die die Organisation als Ganzes für wichtig erachtet. Dieser Band soll als persönlicher Bericht eines Mannes dienen, eines einfachen Assassinen, der seine Klinge und sein Leben der Dunklen Bruderschaft gewidmet hat.

23. Abendstern, 4Ä 186Bearbeiten

Ich bin sicher in der Cheydinhal-Zuflucht angekommen und herzlich von Rasha und den anderen empfangen worden. Die Unterstützung und Akzeptanz, die mir von meiner neuen Familie entgegengebracht wird, sind tatsächlich überwältigend. Denn diese Zuflucht kennt Leid, kennt Kummer, da die Geister der Reinigung immer noch ihre Hallen heimsuchen. Wer könnte also besser das Leid eines Bruders verstehen, der sein Heim und sein Herz verloren hat? Wer könnte besser den trösten, dessen Zuflucht dem Erdboden gleichgemacht wurde?

Die Bruma-Zuflucht mag vernichtet worden sein, aber meine geliebten Brüder und Schwestern werden für immer in meinen Träumen weiterleben, wie auch ihre Seelen für immer an der Seite des Schreckensvaters weiterleben werden.

1. Regenhand, 4Ä 187Bearbeiten

Der Baronin-Auftrag ist erfüllt. Sie hatte einen guten Tod. Ihre Dienerin weniger.

12. Regenhand, 4Ä 187Bearbeiten

Ich fühle mich wohl in Cheydinhal. Durch die Zerstörung oder die Aufgabe der anderen Zufluchtsorte gibt es reichliche Aufträge für uns, und unsere Boni sind ebenso reichlich.

Dennoch scheinen wir unsere Stellung in ganz Tamriel rasend schnell zu verlieren. Es gibt Gerüchte, dass sich die Schwarze Hand über unsere weitere Führung nicht einig ist. Manche sind für Expansion, die anderen für einen Zusammenschluss.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass die Dunkle Bruderschaft zumindest die Illusion aufrechterhalten muss, überall gleichzeitig zu sein. Es ist äußerst schwierig geworden, Aufträge in Provinzen zu erfüllen oder sie überhaupt an Land zu ziehen, in denen wir nicht mehr physisch präsent sind, wie zum Beispiel in Hammerfell. Je mehr wir Tamriel vernachlässigen, desto mehr verlieren die Leute das Vertrauen in die Dunkle Bruderschaft - unsere Macht, unsere Dienste, unsere Hingabe für die Leere.

27. Regenhand, 4Ä 187Bearbeiten

Die Zuhörerin Alisanne Dupre ist von ihrer privaten Residenz in Bravil heruntergekommen und hat uns mehrere Tage besucht. Sie und Rasha haben über die Möglichkeit diskutiert, die Schattenschuppen-Ausbildungsstätte von Archon in Schwarzmarsch wieder zu eröffnen, aber sie haben sich schließlich dagegen entschieden, da uns die Mittel fehlen, um den Plan in die Tat umzusetzen.

28. Regenhand, 4Ä 187Bearbeiten

Der Arena-Auftrag ist erfüllt. Ich hatte letzten Endes beschlossen, mich als treuer Fan auszugeben, und sofort hatte ich beim Großen Champion einen Stein im Brett. Während ich den eingebildeten Narren durch den Großen Forst begleitete, schlitzte ich ihm die Kehle auf und überließ seine Leiche den Bären.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.