Der folgende Artikel wurde mit Informationen ergänzt, die nicht unmittelbar von offizieller Seite veröffentlicht wurden, aber nach unserer Regelung als relevante Quellen hinzugenommen werden.

Daedra Hand.png

Daedra sind et'Ada, die im Reich des Vergessens residieren.[1] Der Begriff Daedra stellt eine Vielzahl von Rassen dar, die voneinander große Unterschiede aufweisen. Sie können sowohl intelligent sein (z.B. Dremora oder Aureale) als auch blinde Diener ihrer Herren (z.B. Skamp), den Daedra-Fürsten.

Beinahe alle Daedra dienen einem daedrischen Fürsten, die ihnen dafür Schutz bieten. Die Daedra sind eine Klassifizierung der originalen, ersten Geister, die im Gegensatz zu den Magna Ge und Aedra Lorkhans Planung einer sterblichen Ebene von vornherein ablehnten, um ihre ganze Macht zu wahren.[1]

Bekannte Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daedra-Fürsten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Elder Scrolls III: Morrowind[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Elder Scrolls IV: Oblivion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shivering Isles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knights of the Nine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Elder Scrolls V: Skyrim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die niedereren Daedra wurden womöglich von den Daedra-Fürsten erschaffen, um als Gegenstück zu den Geschöpfen von Nirn zu dienen, die von den Aedra erschaffen wurden.[1]
  • Alternativ sind die niedereren Daedra auch möglicherweise Geister wie die Fürsten, die am Anfang der Zeit entstanden, die ihnen jedoch in Macht, Größe und Bedeutung nachstehen und sich deshalb unterordnen.
  • Obwohl Daedra in Singular Daedroth genannt wird, gibt es eine eigene Daedra-Rasse, die so heißt.
  • Der Torwächter in The Elder Scrolls IV: Shivering Isles wirkt wie ein Daedra, man kann in den Spieldateien aber erkennen, dass er keiner ist.
  • Einen Daedra/Daedra-Prinzen kann man nicht töten, man kann sie nur zurück nach Oblivion verbannen. (Dies wirkt sich aber nicht auf das Gameplay aus.)[2][3]
    • Es ist jedoch theoretisch möglich, einen Daedra-Prinzen handlungsunfähig zu machen, indem man ihn von seiner göttlichen Macht trennt. Als Grundlage hierfür gilt Lorkhan, der zum Zeitpunkt seines "Todes" weder als Daedroth, Aedroth noch als Sternwaise klassifiziert werden kann, da er weder seinen eigenen Plan zurückwies, noch Teile von sich selbst für Mundus opferte, und zudem nicht nach Aetherius floh - dementsprechend also ebenso wie die Daedrafürsten in seiner Göttlichkeit unversehrt war. Durch Trennung von seinem Herzen wurde Lorkhan als Gott handlungsunfähig, komatös, und war somit nach göttlichem Begriff "tot".[1]
    • Zudem wurde einst Azura von Vivec zerstört, woraufhin sie lange Zeit brauchte, sich wiederherzustellen.[OOG 1]

Galerie der Daedra-Fürsten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Quelltext bearbeiten]

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.