FANDOM


(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Zitat|Geil wäre, wenn die Türme alle deaktiviert wären in VI, immerhin fehlt wahrscheinlich nur noch einer.}} Das wäre alles andere als geil. Es sei den…“)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{Zitat|Geil wäre, wenn die Türme alle deaktiviert wären in VI, immerhin fehlt wahrscheinlich nur noch einer.}}
+
{{Zitatbox|Geil wäre, wenn die Türme alle deaktiviert wären in VI, immerhin fehlt wahrscheinlich nur noch einer.}}
   
 
Das wäre alles andere als geil. Es sei denn, du würdest es bevorzugen, ein Spiel in einem unräumlichen Nichts zu verbringen, in etwa so, wie wenn du durch den Boden fällst und nirgendwo mehr ankommst... Mal abgesehen von den externen Komponenten, die dann ins Spiel kämen. In diesem Falle müssten Daedra-Prinzen wie Molag Bal nämlich keine Anker mehr benutzen, um Mundus ins Reich des Vergessens zu ziehen, das würde sich dann so ergeben, und ich will mir nicht vorstellen, wie es zum Schluss dort aussieht. Wahrscheinlich, sehr wahrscheinlich so, wie es am Ende in Lyg ausgesehen hat... Und das war ziemlich grausam.
 
Das wäre alles andere als geil. Es sei denn, du würdest es bevorzugen, ein Spiel in einem unräumlichen Nichts zu verbringen, in etwa so, wie wenn du durch den Boden fällst und nirgendwo mehr ankommst... Mal abgesehen von den externen Komponenten, die dann ins Spiel kämen. In diesem Falle müssten Daedra-Prinzen wie Molag Bal nämlich keine Anker mehr benutzen, um Mundus ins Reich des Vergessens zu ziehen, das würde sich dann so ergeben, und ich will mir nicht vorstellen, wie es zum Schluss dort aussieht. Wahrscheinlich, sehr wahrscheinlich so, wie es am Ende in Lyg ausgesehen hat... Und das war ziemlich grausam.
   
{{Zitat|Ja. Talos. Er ist der letzte der das Universum/Mundus zusammenhält.}}
+
{{Zitatbox|Ja. Talos. Er ist der letzte der das Universum/Mundus zusammenhält.}}
   
 
Das ist faktisch falsch. Erstmal sind der Mundus und das Universum nicht dasselbe, daneben existieren noch das Reich des Vergessens, Aetherius und die Zwischenebenen. Weiterhin ist er nicht der letzte Turm, es gibt noch einige andere, die aktiv sind, beispielsweise, wie Fenris sagte, Ada-Mantia, dessen Stein die Konvention ist, und mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht, wie man den entfernen will. Sicherlich gibt es da irgendeinen verschrobenen Weg, doch damit man fähig ist, den einzuschlagen, braucht man so starke Dämmerungsmagie, dass man den Mundus auch gleich hochjagen kann.
 
Das ist faktisch falsch. Erstmal sind der Mundus und das Universum nicht dasselbe, daneben existieren noch das Reich des Vergessens, Aetherius und die Zwischenebenen. Weiterhin ist er nicht der letzte Turm, es gibt noch einige andere, die aktiv sind, beispielsweise, wie Fenris sagte, Ada-Mantia, dessen Stein die Konvention ist, und mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht, wie man den entfernen will. Sicherlich gibt es da irgendeinen verschrobenen Weg, doch damit man fähig ist, den einzuschlagen, braucht man so starke Dämmerungsmagie, dass man den Mundus auch gleich hochjagen kann.
   
{{Zitat|Wobei ich trotzdem relativ schwarz für das Kaiserreich, oder vielmehr die Menschheit sehe, wenn nicht irgendein Wunder passiert (was in TES ja eigentlich nie vorkommt)}}
+
{{Zitatbox|Wobei ich trotzdem relativ schwarz für das Kaiserreich, oder vielmehr die Menschheit sehe, wenn nicht irgendein Wunder passiert (was in TES ja eigentlich nie vorkommt)}}
   
 
Ich sehe nicht schwarz, schlichtweg aus dem Grund, dass Lorkhan zur betreffenden Zeit wieder auf der Welt, unter den Menschen ist, bereit, erneut die Führung zu übernehmen, wie in den Kriegen der Dämmerung. Wo hingegen ist Auri-El, der die Elfen führen sollte? Genau, er hat sie im Stich gelassen, seine eigene Haut gerettet, als sich ihm die erste Gelegenheit bot. Das ist der wunderbare Weg von Anui-El, ein Vater, der seine Kinder erst aufstachelt und sie dann alleine lässt... Immerhin kämpft Lorkhan noch an der Seite seiner Schützlinge. Und das wird den Unterschied machen, denn ein von Prophezeihung gedeckter Avatar eines Gottes der Menschen, sei es Talos oder Lorkhan, ist etwas, mit dem nicht einmal die großen Magier der Elfen, die ansonsten die Grundfesten der Erde erschüttern, einfach klar kommen.
 
Ich sehe nicht schwarz, schlichtweg aus dem Grund, dass Lorkhan zur betreffenden Zeit wieder auf der Welt, unter den Menschen ist, bereit, erneut die Führung zu übernehmen, wie in den Kriegen der Dämmerung. Wo hingegen ist Auri-El, der die Elfen führen sollte? Genau, er hat sie im Stich gelassen, seine eigene Haut gerettet, als sich ihm die erste Gelegenheit bot. Das ist der wunderbare Weg von Anui-El, ein Vater, der seine Kinder erst aufstachelt und sie dann alleine lässt... Immerhin kämpft Lorkhan noch an der Seite seiner Schützlinge. Und das wird den Unterschied machen, denn ein von Prophezeihung gedeckter Avatar eines Gottes der Menschen, sei es Talos oder Lorkhan, ist etwas, mit dem nicht einmal die großen Magier der Elfen, die ansonsten die Grundfesten der Erde erschüttern, einfach klar kommen.
Zeile 13: Zeile 13:
 
Und selbst für den Fall, dass die Liebe, von der im Liebesbrief die Rede ist, die Talos und Vivec half, über die Grenzen der Welt hinauszuwachsen, versagen sollte... Tja, dann hilft das den Altmer auch nicht mehr, die sind nämlich dann die ersten, die vom lieben Numidium platt gemacht werden.
 
Und selbst für den Fall, dass die Liebe, von der im Liebesbrief die Rede ist, die Talos und Vivec half, über die Grenzen der Welt hinauszuwachsen, versagen sollte... Tja, dann hilft das den Altmer auch nicht mehr, die sind nämlich dann die ersten, die vom lieben Numidium platt gemacht werden.
   
{{Zitat|Wie der Große Krieg in TES VI endet ist natürlich auch entscheidend auf welcher Seite das nächste Drachenblut steht.Ein auf einen legänderen Drachen sitzender meisterhafter Krieger mit legendär geschmiedeter Draedra Rüstung und legänderen Drachenknochenwaffen die alle sehr gut verzaubert sind und geilen Zaubertränken in der Tasche kann schon den Krieg beeinflussen.}}
+
{{Zitatbox|Wie der Große Krieg in TES VI endet ist natürlich auch entscheidend auf welcher Seite das nächste Drachenblut steht.Ein auf einen legänderen Drachen sitzender meisterhafter Krieger mit legendär geschmiedeter Draedra Rüstung und legänderen Drachenknochenwaffen die alle sehr gut verzaubert sind und geilen Zaubertränken in der Tasche kann schon den Krieg beeinflussen.}}
   
 
Das trifft es nichtmal annähernd. Das sind Gameplaymechaniken, ein richtiger Ysmir kann auch ohne hunderte Drachenseelen (= Gottesfragmente) verschlungen zu haben Landstriche wortwörtlich "auslöschen", Dörfer über Kilometer hinweg schreien und Städte mit ein paar Worten dem Erdboden gleich machen - Das bedeutet sie auf Höhe der Erde trimmen.
 
Das trifft es nichtmal annähernd. Das sind Gameplaymechaniken, ein richtiger Ysmir kann auch ohne hunderte Drachenseelen (= Gottesfragmente) verschlungen zu haben Landstriche wortwörtlich "auslöschen", Dörfer über Kilometer hinweg schreien und Städte mit ein paar Worten dem Erdboden gleich machen - Das bedeutet sie auf Höhe der Erde trimmen.

Aktuelle Version vom 9. April 2017, 23:08 Uhr

Quotebg
„Geil wäre, wenn die Türme alle deaktiviert wären in VI, immerhin fehlt wahrscheinlich nur noch einer.“
―{{{2}}}

Das wäre alles andere als geil. Es sei denn, du würdest es bevorzugen, ein Spiel in einem unräumlichen Nichts zu verbringen, in etwa so, wie wenn du durch den Boden fällst und nirgendwo mehr ankommst... Mal abgesehen von den externen Komponenten, die dann ins Spiel kämen. In diesem Falle müssten Daedra-Prinzen wie Molag Bal nämlich keine Anker mehr benutzen, um Mundus ins Reich des Vergessens zu ziehen, das würde sich dann so ergeben, und ich will mir nicht vorstellen, wie es zum Schluss dort aussieht. Wahrscheinlich, sehr wahrscheinlich so, wie es am Ende in Lyg ausgesehen hat... Und das war ziemlich grausam.

Quotebg
„Ja. Talos. Er ist der letzte der das Universum/Mundus zusammenhält.“
―{{{2}}}

Das ist faktisch falsch. Erstmal sind der Mundus und das Universum nicht dasselbe, daneben existieren noch das Reich des Vergessens, Aetherius und die Zwischenebenen. Weiterhin ist er nicht der letzte Turm, es gibt noch einige andere, die aktiv sind, beispielsweise, wie Fenris sagte, Ada-Mantia, dessen Stein die Konvention ist, und mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht, wie man den entfernen will. Sicherlich gibt es da irgendeinen verschrobenen Weg, doch damit man fähig ist, den einzuschlagen, braucht man so starke Dämmerungsmagie, dass man den Mundus auch gleich hochjagen kann.

Quotebg
„Wobei ich trotzdem relativ schwarz für das Kaiserreich, oder vielmehr die Menschheit sehe, wenn nicht irgendein Wunder passiert (was in TES ja eigentlich nie vorkommt)“
―{{{2}}}

Ich sehe nicht schwarz, schlichtweg aus dem Grund, dass Lorkhan zur betreffenden Zeit wieder auf der Welt, unter den Menschen ist, bereit, erneut die Führung zu übernehmen, wie in den Kriegen der Dämmerung. Wo hingegen ist Auri-El, der die Elfen führen sollte? Genau, er hat sie im Stich gelassen, seine eigene Haut gerettet, als sich ihm die erste Gelegenheit bot. Das ist der wunderbare Weg von Anui-El, ein Vater, der seine Kinder erst aufstachelt und sie dann alleine lässt... Immerhin kämpft Lorkhan noch an der Seite seiner Schützlinge. Und das wird den Unterschied machen, denn ein von Prophezeihung gedeckter Avatar eines Gottes der Menschen, sei es Talos oder Lorkhan, ist etwas, mit dem nicht einmal die großen Magier der Elfen, die ansonsten die Grundfesten der Erde erschüttern, einfach klar kommen.

Und selbst für den Fall, dass die Liebe, von der im Liebesbrief die Rede ist, die Talos und Vivec half, über die Grenzen der Welt hinauszuwachsen, versagen sollte... Tja, dann hilft das den Altmer auch nicht mehr, die sind nämlich dann die ersten, die vom lieben Numidium platt gemacht werden.

Quotebg
„Wie der Große Krieg in TES VI endet ist natürlich auch entscheidend auf welcher Seite das nächste Drachenblut steht.Ein auf einen legänderen Drachen sitzender meisterhafter Krieger mit legendär geschmiedeter Draedra Rüstung und legänderen Drachenknochenwaffen die alle sehr gut verzaubert sind und geilen Zaubertränken in der Tasche kann schon den Krieg beeinflussen.“
―{{{2}}}

Das trifft es nichtmal annähernd. Das sind Gameplaymechaniken, ein richtiger Ysmir kann auch ohne hunderte Drachenseelen (= Gottesfragmente) verschlungen zu haben Landstriche wortwörtlich "auslöschen", Dörfer über Kilometer hinweg schreien und Städte mit ein paar Worten dem Erdboden gleich machen - Das bedeutet sie auf Höhe der Erde trimmen.

Quotebg
„Sein Thu'um war so mächtig, dass er nicht mit Worten eingeschworen werden konnte, sondern Schreiber seinen Eid festhalten mussten. (...) Er kämpft gegen die Orks des Ostens und brüllt ihre Führer in die Hölle. (...) Als er eine Gewitterwolke verschluckte, um sein Heer vor dem Unwetter zu schützen, nannten ihn die Nord den Atem von Kyne. (...) Er gewann und das Volk Orkeys, die Orks, war am Ende. Als der junge Wulfharth den Kampf am Himmel beobachtete, lernte er einen neuen Thu'um: "Was passiert, wenn Ihr den Drachen genau so schüttelt". Er setzte seine neue Magie ein, um seinem Volk zu helfen. Doch in seinem Eifer, so viele zu retten, schüttete er zu viele Jahre auf sich selbst.“
―Die fünf Lieder von König Wulfharth
Quotebg
„Als Huna, den Pelinal vom Kornsklaven zum Hopliten erhoben hatte und den er herzlich liebte, den Tod durch eine Pfeilspitze fand, die aus dem Schnabel von Celethelel dem Sänger gefertigt war, erlitt Weißplanke seinen ersten Wahnsinn. Er ließ Zerstörung regnen von Narlemae bis hin nach Celediil und löschte diese Länder mit allem, was darin war, von den Karten der Elfen und Menschen, und Perrif war gezwungen, den Göttern ein Opfer zu bringen, damit sie die Erde nicht angeekelt verließen.“
―{{{2}}}

Nun darf man sich genau das vorstellen, nur muss man dem noch hunderte Drachenseelen hinzufügen, von denen jede ein Fragment eines Gottes ist, inklusive einem anderen Drachenblut und damit Neloth zufolge so viele, dass man mächtiger wird als Auri-El, wie Reman zuvor, so wie schließlich ungeahnte Mengen von Wissen bei Hermaeus Mora... Sodass man seinen Platz unter den mächtigsten Existenzen in der Geschichte des Aurbis auf Platz Sechs einnimmt, übertroffen nur von Leki, Vivec, Trinimac, dem HoonDing und Talos... Wie schon oft gesagt. Aber überlegt euch das nochmal ganz genau: Die Menschen haben einen lebenden Gott, mächtiger als die einstigen Tribune Morrowinds und fast jeder et'Ada auf ihrer Seite... Das macht schon "etwas".

In jedem Falle passiert genau das, was mein Namensvetter wünscht. Naja, beide... Die ja einer sind. Und wenn er nicht will, dass die Menschheit ausgelöscht wird (das will er nicht), dann wird sie auch nicht ausgelöscht.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.