FANDOM


Die Glückliche alte Dame ist eine Statue in The Elder Scrolls IV: Oblivion.

Sie steht in der Stadt Bravil und stellt eine von Kindern umringte Frau dar. Sie existierte für Tausende von Jahren, jedoch sind ihr Erschaffer und das Datum ihrer Erschaffung unbekannt.[1]

HintergrundBearbeiten

Erste ÄraBearbeiten

Die Frau, welche die Statue nachbilden soll, soll in der Ersten Ära gelebt haben. Als Tochter einer Prostituierten und eines unbekannten Mannes geboren, lebte sie die meiste Zeit ihres Lebens in Armut und wurde von anderen Kindern verspottet, da sie ihren Vater nicht kannte. Aus diesem Grund kam sie jeden Tag weinend nach Hause, bis eines Tages ein reisender Priester von Stendarr Bravil besuchte und das unglückliche Mädchen entdeckte.[1]

Sie erzählte ihm ihre Geschichte, und er antwortete: „Du hast einen freundlichen Blick und einen Mund, der nicht lügt. Du bist ganz offensichtlich ein Kind von Stendarr, dem Gott der Gnade, der Wohltätigkeit, und des wohlverdienten Glücks.“ Daraufhin antwortete sie jedem Kind, das sie nach ihrem Vater fragte, sie sei ein Kind des Glücks.[1]

Für ihre Güte bekannt, wuchs sie zu einer Bardame in der örtlichen Taverne heran. Eines Nachts half sie einem in Lumpen gekleideten Mann, der einen Schlafplatz für die Nacht brauchte. Einige Zeit später kehrte er zurück nach Bravil und gab sich als kaiserlicher Prinz zu erkennen. Daraufhin belohnte er die gütige Bardame mit unzähligen Reichtümern und Gold, jedoch behielt sie diese nicht für sich, sondern teilte sie mit allen Bewohnern der Stadt, in der sie sich für den Rest ihres Lebens aufhalten sollte: Bravil.[1]

Dritte ÄraBearbeiten

Am Ende der Dritten Ära, während der Handlung von The Elder Scrolls IV: Oblivion, tötete der Held von Kvatch den damaligen Zuhörer der Mutter der Nacht, den Bosmer Ungolim, da der Verräter Mathieu Bellamont die Befehle so manipulierte, dass hochrangige Mitglieder der Schwarzen Hand ins Visier gerieten. Nach der Ermordung Ungolims begaben sich Arquen und die anderen Mitglieder, darunter der Held von Kvatch, in die Gruft unter der Statue der alten Dame, um die Mutter der Nacht um Rat zu bitten. Währenddessen gab sich Bellamont als Verräter zu erkennen und wurde letztlich getötet.[2]

Vierte ÄraBearbeiten

Night Mothers Crypt

Die Gruft der Mutter der Nacht.

Im Laufe der Vierten Ära führte ein Krieg zwischen den zwei bedeutendsten Skoomahändlern in Bravil zur Zerstörung der Glücklichen alten Dame. Daraufhin wurde die darunterliegende Gruft der Mutter der Nacht geplündert, und ihr Körper wurde in die Zuflucht der Dunklen Bruderschaft nach Cheydinhal gebracht.[3]

EffekteBearbeiten

QuestsBearbeiten

Ein Kuss vor dem SterbenBearbeiten

TodesgewisperBearbeiten

Ehre deine MutterBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Tochter des Niben
  2. Geschehnisse in The Elder Scrolls IV: Oblivion
  3. Ciceros Tagebuch, Band II
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.