FANDOM


Der Graufuchs ist ein Kaiserlicher in The Elder Scrolls IV: Oblivion.

FundortBearbeiten

Wo sich der Graufuchs aufhält weiß niemand, denn selbst während der Held von Kvatch Aufträge für ihn ausführt, erscheint er zwar an verschiedenen Orten, jedoch nur in Häusern von Mitgliedern der Diebesgilde.

BeschreibungBearbeiten

Er gilt als die geheimnisvollste Person in ganz Cyrodiil. Er ist der Anführer und Kopf der Diebesgilde. Sein Name rührt von seinen hervorragenden Schleichfertigkeiten und seiner Maske, der Kutte der Nacht, her.

Die Mitglieder der Diebesgilde versuchen den Bürgern Cyrodiils vorzutäuschen, dass der Graufuchs nicht existiert, wodurch viele glauben, er sei ein Mythos. Einige, wie der Kommandant der Stadtwache der Kaiserstadt, Hieronymus Lex, glauben allerdings dass der Graufuchs existiert und versuchen ihn zu überführen.

Game

Wer?Bearbeiten



Achtung Spoiler! Der folgende Abschnitt könnte wesentliche Handlungselemente vorwegnehmen!



Der Graufuchs, welcher dem Spieler Aufträge gibt, ist Corvus Umbranox, der Graf von Anvil, der im Jahre 423 spurlos verschwand. Er ist der Ehemann von Millona Umbranox.

Er übergibt dem Helden am Ende die Kutte der Nacht und den Titel Graufuchs.

Außerdem ist Corvus auch Der Fremde, den man gelegentlich bei längerem Aufenthalt im Schloss von Anvil sehen kann. Er setzt sich dort auf die Bank. Der Fremde lebt im Verlassenem Haus in der Stadt Anvil. Dieses verfallene Häuschen befindet sich etwa gegenüber vom Waffenhandel in Anvil.

InteraktionenBearbeiten

NachsichtBearbeiten

Methredhel oder Amusei erzählen dem Helden von Kvatch, dass der Graufuchs um eine Audienz mit ebenjenem erbittet, wofür man sich nach Bruma zu Helvius Cecias Haus begeben muss. Dort trägt er dem Helden auf, Savillas Stein aus dem Tempel der Ahnenmotten zu stehlen.

RettungspfeilBearbeiten

Amusei erzählt dem Helden von Kvatch, dass der Graufuchs einmal mehr eine Audienz will – dieses Mal in Malintus Ancrus' Haus in Chorrol. Man soll einen einzigartigen Pfeil aus Fathis Arens Turm stehlen.

Stiefel von Jak SpringferseBearbeiten

Nachdem man wieder von Amusei erfährt, dass der Graufuchs den Helden sehen will, reist man nach Cheydinhal zu Garendhels Haus. Dieses Mal soll man ihm die Stiefel von Jak Springferse stehlen. Man tötet den angeblichen Nachfahren von Springferse, der sich als der wahre Jak herausstellt und den Helden töten will, und bringt die Stiefel zum Graufuchs.

Das Ultimative DingBearbeiten

Später hat man es hingegen mit dem Graufuchs zu tun, der "Das ultimative Ding" plant und dazu die Hilfe des Helden von Kvatch braucht. Nachdem dieser die Schriftrolle der Alten gestohlen hat, bekommt er einen Ring vom Graufuchs, den man zur Gräfin von Anvil bringen muss.

In Anvil gibt sich der Graufuchs dann als Graf Corvus Umbranox zu erkennen und schwört seinem kriminellen Leben ab. Da er lieber mit seiner Frau zusammenleben möchte, gibt er die Kutte der Nacht an den Helden von Kvatch weiter, der fortan der neue Graufuchs wird.

TriviaBearbeiten

  • In The Elder Scrolls V: Skyrim gibt es eine Büste von ihm, die man im Questverlauf der Diebesgilde mitnehmen kann und in der Zersplitterten Flasche ausstellen kann. Man kann sie jedoch auch im eigenen Haus ausstellen.
  • Auf der "Kutte der Nacht" des Graufuchses kann man senkrecht geschrieben in blauen daedrischen Buchstaben erkennen: "Shadow hides you", also "Schatten verstecken dich".
  • Im Hafenbezirk der Kaiserstadt und in weiteren Städten hängen einige Steckbriefe, in denen für Hinweise auf den Graufuchs eine Belohnung versprochen wird.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.