FANDOM


Die Hallen der Toten sind Gebäude, die in The Elder Scrolls V: Skyrim zu finden sind.

MorrowindBearbeiten



Achtung Spoiler! Der folgende Abschnitt könnte wesentliche Handlungselemente vorwegnehmen!



Während der Quest Schädelbrecher erfährt man, dass man den Schädelbrecher in einer verschütteten daedrischem Ruine, in die man nur durch die Halle der Toten gelangt, entdecken kann.

Später erfährt man, dass sich Halle der Toten auf jede Dunmer-Ahnengruft beziehen könne. Das alte Dunmer-Wort für Ahnengruft ist Cardruhn. Ruhn heißt Heimat oder Herd-Halle, und Card bedeutet 'Verweilende Hüter des Stammes'.

SkyrimBearbeiten

Halle der Toten.

Die Halle der Toten in Weißlauf

In jeder Hauptstadt eines Fürstentums findet man eine dieser Hallen, in der verstorbene Mitbürger einbalsamiert und bestattet werden. In jeder einzelnen befindet sich ein Schrein von Arkay, dem Gott des Lebens und des Todes.

Unter jeder Halle liegen Katakomben, in denen die Toten zur Ruhe gesetzt werden. In diesen Katakomben führen die Priester meistens auch die Todesrituale durch. Manchmal streifen Skelette durch diese Gänge.

Wenn ein Bürger während des Spielgeschehens stirbt, taucht bald in der am nahesten liegenden Halle der Toten ein Sarg oder eine Urne mit dem Namen des verstorbenen Bürgers auf.

Städte, in denen es Hallen der Toten gibtBearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Halle der Toten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.