FANDOM


Ilinaltas Tiefe ist eine Festung in The Elder Scrolls V: Skyrim.

HintergrundBearbeiten

Ilinaltas Tiefe war ursprünglich ein kaiserlicher Außenposten, bis Malyn Varen mit seinen Leuten auftauchte und mit seinen Experimenten die Festung instabil machte, woraufhin sie im Wasser einstürzte. Früher war sie als Festung Ilinalta bekannt. Gerüchten zufolge soll die Gegend verflucht sein, weshalb viele Leute die Festung meiden. Die Festung teilt sich in zwei Orte auf: Ilinaltas Tiefe und Ilinaltas Sintflut.

GeschichteBearbeiten

Malyn Varen war ursprünglich Mitglied der Akademie von Winterfeste, bis er seine Studenten tötete. Er floh nach Ilinaltas Tiefe, um Experimente mit Azuras Stern durchzuführen, wobei er hoffte, unsterblich zu werden, indem er seine eigene Seele in das daedrische Artefakt sperrte.

UnterorteBearbeiten

Ilinaltas TiefeBearbeiten

Die Festung liegt zu einem großen Teil unter Wasser und hat nur einen Eingang, eine Falltür, die oben am versunkenen Turm ist. Aufgeteilt ist der Ort in mehrere kleine Räume, in denen Totenbeschwörer leben. Es gibt eine Unterwasserpassage, in der eine Kiste steht, eine weitere befindet sich bei der Brücke, die man herunterlassen muss, im Wasser.

Ilinaltas SintflutBearbeiten

Dieser Bereich der Festung kann nur während der Daedraquest Der schwarze Stern betreten werden. Hier warten ebenfalls ein paar Totenbeschwörer auf einen. Sobald man den mächtigen Totenbeschwörer besiegt hat, kann man oben am Ende der Treppe beim Thron den zerbrochenen Stern an sich nehmen.

QuestsBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Sollte man schleichen und unentdeckt bleiben, kann man ein Gespräch belauschen, in dem zwei Totenbeschwörer sich darüber unterhalten, dass sie eine neue Seele für den Stern suchen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.