FANDOM


K (+cs, ja, no)
 
(34 dazwischenliegende Versionen von 23 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Kaiserliche Legion''' ist die Armee von [[Tamriel]], oder besser gesagt sie untersteht dem [[Kaiserreich von Tamriel]]. Sie untersteht dem Kaiser direkt und ist eine der mächtigsten Armeen in ganz [[Nirn]].
+
Die '''Kaiserliche Legion''' ist die Armee des [[Kaiserreich von Tamriel|Kaiserreiches von Tamriel]]. Sie untersteht dem Kaiser direkt und ist eine der mächtigsten Streitkräfte in ganz [[Nirn]].
  +
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
 
===Frühe Zeit===
 
===Frühe Zeit===
Über die Gründung ist nicht viel bekannt man geht davon aus das sie zwischem dem 1. und dem 2. Zeitalter entstanden ist. Da das Kaiserreich unter der Führung des legendären [[Tiber Septim]]s stark ausweitete, wurde sie zu einer der mächtigsten stehenden Armee überhaupt. Die von der Kaiserlichen Legion gebauten Festungen deuten darauf hin das der Expansionsdrang stark aufblütete. Durch die spezielle Mischung von Taktik und Disziplin konnte man ihnen nicht so schnell Einhalt gebieten. Besonders zur Zeit der [[Reman-Kaiser]], des Herrschers [[Cuhlecain]] und der Herrschaft der [[Septim-Dynastie]] wurde die Legion hauptsächlich dazu benutzt neues Land für [[Cyrodiil]] zu erobern, dabei wurde sie jedoch auch oft als Kundschafter genutzt um gar neue Kontinente zu entdecken. Bestes Beispiel hierfür ist wohl der [[Akaviri-Feldzug]] unter der Herrschaft Uriels des V., beidem eine der bekanntesten Einheiten der Legion zum Einsatz kamen, die V. Legion.
+
[[Datei:TESV Banner Legion.png|thumb|250px|Banner des Kaiserreichs in {{Skyrim}}.]]
  +
Über die Gründung ist nicht viel bekannt. Man geht davon aus, dass sie zwischen dem 1. und dem 2. Zeitalter entstanden ist. Da sich das Kaiserreich unter der Führung des legendären [[Tiber Septim]] stark ausweitete, wurde sie zu einer der mächtigsten stehenden Armeen überhaupt. Die von der Kaiserlichen Legion gebauten Festungen deuten darauf hin, dass der Expansionsdrang stark aufblühte. Durch die spezielle Mischung von Taktik und Disziplin konnte man ihnen nicht so schnell Einhalt gebieten. Besonders zur Zeit der [[Reman-Dynastie]], des Herrschers [[Cuhlecain]] und der Herrschaft der [[Septim-Dynastie]] wurde die Legion hauptsächlich dazu benutzt, neues Land für [[Cyrodiil]] zu erobern. Dabei wurde sie jedoch auch oft zu Erkundungszwecken genutzt, um gar neue Kontinente zu entdecken. Das beste Beispiel hierfür ist wohl der [[Akaviri-Feldzug]] unter der Herrschaft Uriels V., bei dem eine der bekanntesten Einheiten der Legion zum Einsatz kam – die V. Legion.
   
Zum ersten mal war die Legion außerdem Parteiübergreifend, als sich der Konflikt im Krieg des Roten Diamanten zuspitzte. Dabei wandte sich die Legion auf verschiedene Seiten.
+
Zum ersten Mal war die Legion außerdem parteiübergreifend im Einsatz, als sich der Konflikt im Krieg des Roten Diamanten zuspitzte. Dabei stellte sich die Legion auf verschiedene Seiten.
   
 
===Späte Zeit===
 
===Späte Zeit===
[[Datei:Tullius.jpg|thumb|182px|General Tullius befehligt die Truppen in Himmelsrand]]Die Legion gehörte nach der [[Oblivion-Krise]] nicht mehr zu den stärksten Armeen, da sie nach Mengen an Schlachten viele ihrer Truppen in [[Tamriel]] verloren hatten. Nachdem dann auch noch die Thalmor die Macht der Summerset an sich gerissen haben und die Legion während ihrer Neustrukturierung von ihnen angegriffen wurde, war die Armee nach der feindlichen Übernahme der [[Kaiserstadt]] beinahe am Ende. Ihr bestehen konnte nur durch einen überraschenden Angriff mehrerer Verbündeter gesichert werden. Nachdem das Kaiserreich jedoch den sogenannten [[Weißgoldkonkordat]]-Friedensvertrag unterzeichntet hatte, war die Armee stark eingeschränkt worden.
+
Die Legion gehörte nach der [[Oblivion-Krise]] nicht mehr zu den stärksten Armeen, da sie nach der großen Menge an Schlachten und kleineren Gefechten viele ihrer Truppen in [[Tamriel]] verloren hatte. Nachdem dann auch noch die Thalmor die Macht über [[Summerset]] an sich rissen und die Legion während ihrer Neustrukturierung von ihnen angegriffen wurde, war die Armee nach der feindlichen Übernahme der [[Kaiserstadt]] beinahe am Ende. Ihr Bestehen konnte nur durch einen überraschenden Angriff mehrerer Verbündeter gesichert werden. Nachdem das Kaiserreich jedoch das sogenannte [[Weißgoldkonkordat]] unterzeichntet hatte, waren die Möglichkeiten der Armee stark eingeschränkt worden.
   
Der Sinn der Legion gilt seit der Oblivion-Krise im Allgemeinen, zur Erhaltung des Reiches, da in Tamriel bereits so weite Teile von der Armee erschlossen wurden, dass es nicht mehr viel zu Erobern gibt.
+
Die Hauptaufgabe der Legion besteht seit der Oblivion-Krise im Schutz und der gesetzlichen Kontrolle der vom Kaiserreich kontrollierten Gebiete.
   
 
===Skyrim===
 
===Skyrim===
+
Zur Zeit der Drachenkrise ist die IV. Legion in Himmelsrand stationiert und hat ihr Hauptquartier im [[Schloss Elend]] in [[Einsamkeit (Skyrim)|Einsamkeit]] aufgeschlagen, wo sie unter dem Befehl von [[General Tullius]] versucht, das zerstrittene Himmelsrand wieder zu vereinen.
Zur Zeit der Drachenkrise ist die 4. Legion in Himmelsrand stationiert und hat ihr Hauptquartier im Schloss Elend in Einsamkeit, wo sie unter dem Befehl von General Tullius versucht, das zerstrittene Himmelsrand wieder zu vereinen.
 
   
 
==Legionäre==
 
==Legionäre==
 
===Cyrodiil===
 
===Cyrodiil===
[[Datei:KaisWache.jpg|thumb|130px|Eine Kaiserliche Wache]]Die Legionäre in [[Cyrodiil]] spielen zum Zeitpunkt der beiden letzten Spiele der Elder Scrolls Reihe, die Rolle der Wachmänner der Stadt und des gesamten Landes. Sie fungieren als eine Art Polizeieinheit, die darauf achten dass niemand das Gesetz bricht. Sobald dies geschieht versuchen die Wachen jenen zu töten. Der Spieler hat dabei natürlich eine andere Auswahl, wenn man von den Wachen gefasst wird, steht vor der Wahl eine Kaution zu zahlen, ins Gefängnis zu gehen, oder sich der Verhaftung zu weidersetzen werden. Bei einer Kaution werden einem Gestohlene Güter abgenommen.
+
[[Datei:KaisWache.jpg|thumb|130px|Eine Kaiserliche Wache]]
  +
Die Legionäre in [[Cyrodiil]] haben zum Zeitpunkt der beiden letzten Spiele der ''Elder Scrolls''-Reihe die Aufgabe, der Kaiserstadt als Wachen zu dienen und im gesamten Land zu patrouillieren. Sie fungieren als eine Art Polizeieinheit, die darauf achtet, dass niemand das Gesetz bricht. Sobald dies geschieht, versuchen die Wachen, den Straftäter zu stellen und gegebenenfalls bei Gegenwehr zu töten. Der Spieler hat, wenn er von den Wachen einer Straftat bezichtigt wird, die Möglichkeit, zwischen drei Optionen zu wählen. Er kann ein Strafgeld (Kopfgeld) zahlen, dessen Höhe von der Tat oder der Summe der Taten abhängt, und wird nach der Zahlung auf Diebesgut überprüft und freigelassen. Als weitere Option besteht die Einkerkerung. Der Gefängnisaufenthalt richtet sich in seiner Länge ebenfalls nach Schwere und Summe des/der Verbrechen. Bei einem Ausbruch wird das ursprüngliche Kopfgeld wiederhergestellt. Als dritte Möglichkeit besteht die Option der Gegenwehr. Allerdings erhöht sich hierbei zunehmend das Kopfgeld um 1000 {{G}} pro getöteter Wache.
  +
 
====Außenposten====
 
====Außenposten====
Im Land sorgen vorallem die Kaiserlichen Legions-Soldaten und die Kaiserlichen Legions-Reiter, für dasselbe. Dabei befinden sich erstere in Tavernen und letztere auf Pferden, die durch die gesamte Provinz, auf den Straßen patroullieren.
+
Im Land sorgen vor allem die Kaiserlichen Legions-Soldaten und die Kaiserlichen Legions-Reiter für diese Ordnung. Dabei befinden sich Erstere in Tavernen und Letztere auf Pferden, die in der gesamten Provinz auf den Straßen patrouillieren.
  +
 
===Andere Provinzen===
 
===Andere Provinzen===
In anderen Provinzen des Kaiserreich, allem voran [[Himmelsrand]], dienen sie nicht mehr als Stadtwache, was den Örtlichen Wachen vorbehalten ist, sondern dienen als normale Soldaten, die in Lagern und den alten Festungen untergebracht sind. Wegen verschiedener Spannungen der Parteien der [[Nord]] und der [[Kaiserliche]] werden sie in Himmelsrand nicht gerne gesehen, obwohl sie bereits seit mehreren Jahrunderten dort stationiert sind und versuchen, das ins Kaiserreich eingegliederte Land, zu kontrollieren.
+
In anderen Provinzen des Kaiserreichs, allem voran [[Himmelsrand]], dienen sie nicht mehr als Stadtwache, was den örtlichen Wachen vorbehalten ist. Vielmehr dienen sie als normale Soldaten, die in Lagern und manchen alten Festungen untergebracht sind. Wegen verschiedener Spannungen der Parteien der [[Nord]] und der [[Kaiserliche]]n werden sie in Himmelsrand nicht gerne gesehen, obwohl sie bereits seit mehreren Jahrhunderten dort stationiert sind und versuchen, das ins Kaiserreich eingegliederte Land zu kontrollieren. Gelegentlich sieht man kleinere Patrouillen kaiserlicher Legionäre, die einen gefangenen [[Sturmmäntel|Sturmmantel]] mit sich führen.
  +
  +
In den Städten von Morrowind stellen die jeweiligen Fürstenhäuser die Stadtwache. Die Kaiserliche Legion hat sich jedoch in jeder Region einige Garnisionen erbaut, in denen sie kleine Bereitschaftsheere unterhält. Diese Heere unterteilen sich jeweils wieder in Legionen, die verschiedene Namen tragen, wie zum Beispiel die ''Mondfalter-'' oder die ''Totenkopffalter-Legion''. Im Falle eines Angriffs können diese Legionen die Stadtwachen schnell mit Truppen zu Hilfe kommen.
  +
  +
[[Datei:Kaiserlicher_Soldat_in_leichter_Ruestung.png|thumb|Kaiserlicher Soldat in leichter Rüstung in der vierten Ära]]
 
===Ausrüstung===
 
===Ausrüstung===
 
====Dritte Ära====
 
====Dritte Ära====
[[Datei:Phillida.jpg|thumb|left|164px|Der Legions-Kommandant zur Zeit der Oblivion-Krise]]Die Ausrüstung eines jeden Legionärs war bis zum Ende des dritten Zeitalters die Legionsrüstung, eine Braun und Rostfarbene Rüstung aus Eisen die am Gürtel mit Lederumschlag besetzt war. Während die Kaiserlichen Wachen einen Helm mit Büschel besetzt, tragen, benutzen die Legionäre eine Version ohne Büschel. Die Rüstung konnte je nach Einsatzgebiet variieren. So trugen die Kaiserlichen-Forester zum Beispiel Lederstiefel um die Rehe auf der Jagd nicht zu erschrecken. Auch die Legionäre, genannt Gefägnis-Wache, die am Tatort der Ermordung von Uriel Septim VII waren trugen andere Rüstung. Nebenbei gehörten sie auch anderen Rassen an was in der Legion nur selten vorkam.
+
[[Datei:Phillida.jpg|thumb|left|164px|Ein Legions-Kommandant zur Zeit der Oblivion-Krise]]
  +
Die Ausrüstung eines jeden Legionärs war bis zum Ende des dritten Zeitalters die Legionsrüstung, eine braun- und rostfarbene Rüstung aus Eisen, die am Gürtel mit einem Lederumschlag besetzt war. Allerdings besaßen diese Rüstungen eher den Wert einer Stahlrüstung, was evtl. darauf zurückzuführen ist, dass es sich um eine uralte Rüstungsschmiedekunst handelt, gestützt dadurch, dass kaiserliche Palastwachen Reliquienrüstungen aus den Zeiten des Alessianischen Reiches tragen, welche im besten Zustand erhalten geblieben sind. Daraus folglich könnte es sich bei den Legionsrüstungen der dritten Ära um schlechter erhaltene Rüstungen dieses Zeitalters handeln. Dadurch würde sich auch das Schema der vierten Ära (siehe unten) erklären. Während die kaiserlichen Wachen einen Helm mit Zierkamm tragen, benutzen die Legionäre eine Version ohne Letzteren. Die Rüstung konnte je nach Einsatzgebiet variieren. So trugen die Kaiserlichen Forester zum Beispiel Lederstiefel, um die Rehe auf der Jagd nicht zu verschrecken. Auch die Legionäre, genannt Gefängnis-Wache, die am Tatort der Ermordung von Uriel Septim VII. waren, trugen andere Rüstungen. Darüber hinaus gehörten sie auch anderen Völkern an, was in der Legion nur selten vorkam.
   
Die Legionäre waren mit einem [[Silberlangschwert]] und mit einem Feinstahlbogen mit Silberpfeilen ausgerüstet. Die Forester bedienten sich eines Silberbogens mit Stahlpfeilen. Auch die im vorherigen Abschnitt genannten Gefängniswachen waren mit Stahlschwertern ausgerüstet. Das was bei jedem Legionär gelich bleibt ist jedoch das Legionsschild.
+
Die Legionäre waren mit einem [[Silberlangschwert]] und einem Feinstahlbogen mit Silberpfeilen ausgerüstet. Die Forester bedienten sich eines Silberbogens mit Stahlpfeilen. Die im vorherigen Abschnitt genannten Gefängniswachen waren mit Stahlschwertern ausgerüstet. Typisch und unerlässlich für die Ausrüstung eines jeden Legionärs ist der Legionsschild.
  +
  +
Die kaiserliche Palastwache, die auch zur Legion gehört, nutzte nur Langschwerter und Bogen aus Silber und selbige Pfeile. Ihr Schild war metallisch-silbern und die ebenfalls metallisch glänzende Rüstung wies goldene und rote Applikationen auf. Die Palastwachenrüstungen der oberen Stockwerke des Palasts waren deutlich geschmückter und mit mehr Rot versehen.
   
Die Kaiserliche Palastwache, die auch zur Legion gehört, nutzte nur Silber Langschwert -Bogen und Silberpfeile. Ihr Schild war silbern und ihre Rüstung war Gold-Rot verziehrt. Die Palastwachenrüstungen der oberen Stockwerke des Palasts, waren deutlich geschmückter und mit mehr Rot versehen.
 
 
====Vierte Ära====
 
====Vierte Ära====
[[Datei:LegionsReiter.jpg|thumb|242px|Ein Reiter unterwegs auf den Straßen von Cyrodiil]]Zur Zeit der Vierten Ära wurde die Legionsrüstung von Grund auf geändert. Die Soldaten tragen zu dieser Zeit eine komplette Lederrüstung, lediglich einmal mit Kettenbeschlag. Nur die Oberen Legate, die Hauptmänner der Legion trugen schwere Plattenrüstungen. Generäle trugen goldene Brustpanzer. Ausgerüstet sind sie mit einem Kaiserlichen Schwert und großem rechteckigen Schild.
+
[[Datei:LegionsReiter.jpg|thumb|242px|Ein Reiter unterwegs auf den Straßen von Cyrodiil]]
  +
Zur Zeit der vierten Ära wurde die Legionsrüstung von Grund auf geändert. Die Soldaten tragen zu dieser Zeit eine komplette Lederrüstung, gelegentlich mit leichtem Kettenbeschlag. Nur die oberen Legate, die Hauptmänner der Legion, trugen schwere Plattenrüstungen. Generäle trugen goldene Brustpanzer. Ausgerüstet sind sie mit einem Kaiserlichen Schwert und einem großen, rautenförmigen Schild.
  +
  +
== Ausbildung ==
  +
Dritte Ära
  +
  +
In der dritten Ära wurden nur die erfahrensten Stadtwachen in die Reihen der Kaiserlichen Legion aufgenommen und zwar in die niedersten Ränge. Allein dieser Fakt macht aus dem untersten Legionär bereits einen gut ausgebildeten Soldaten. Dadurch, dass ein Legionär praktisch immer bei der Arbeit ist (außer während der Schlafenszeit und Nahrungsaufnahme), schwindet das Können eines Legionärs niemals, sondern bildet sich immer weiter. Hinzu kommt, dass ein Legionär regelmäßiges Kampftraining und die bevorzugte Behandlung des Kaisers erfährt, an Ausrüstung so an Lehrern.
  +
  +
Vierte Ära
  +
  +
Im Vergleich zur dritten Ära stellt der Legionär in dieser Epoche eher eine kampferprobte Miliz dar, die ausreichend, aber eben nur geringfügig ausgerüstet und ausgebildet ist.
  +
  +
== Kampfkraft ==
  +
Zweite Ära
  +
  +
Die Legion der zweiten Ära muss wohl die stärkste Armee des gesamten Kontinents gewesen sein, jedoch bezieht sich diese Information nur aus den (teils blitzartigen) Erfolgen der Legion bei der Eroberung Tamriels. Viel mehr ist leider nicht zu dieser Epoche bekannt.
  +
  +
Dritte Ära
  +
  +
Zu Zeiten der dritten Ära war die Legion die best ausgebildetste und größte, stehende Armee des Kontinents. Einem gewöhnlichen Legionär war jeder andere gewöhnliche Soldat unterlegen. Es ist aus Büchern überliefert, wie sich die Legion immer wieder gegen Invasoren aus Akavir behauptete (teilweise auch zweite Ära) und wie sie diese zurückschlugen. Dabei ist jedoch auch immer wieder die Rede von großen Verlusten bei Verteidigungsgefechten und bahnbrechenden Erfolgen bei Angriffsgefechten. Die Legion stellt also eher eine Angriffsarmee dar.
  +
  +
Vierte Ära
  +
  +
Die Kaiserliche Legion ist nach Reformen über Reformen zu einer sehr anpassungsfähigen Armee geworden, zeigt sich trotz dessen aber immer wieder als unterlegen. Die Stärke der Legion liegt noch immer in groß angelegten Gegenschlägen, welche aber längst nicht mehr so erfolgreich verlaufen wie zu ihren Blütezeiten.
  +
 
==Rang und Anzahl==
 
==Rang und Anzahl==
 
===Rangordnung===
 
===Rangordnung===
In dieser Tabelle ist eine Wage Rangordnung der Legion aufgelistet:
+
In dieser Tabelle ist eine ungefähre Rangordnung der Legion aufgelistet:
 
{| border="1" cellpadding="1" cellspacing="1" class="article-table" style="margin: 0px auto; width: 500px;"
 
{| border="1" cellpadding="1" cellspacing="1" class="article-table" style="margin: 0px auto; width: 500px;"
| style="text-align: center;"|Kommandant der Legion
+
| style="text-align: center;" |Kommandant der Legion
 
|-
 
|-
| style="text-align: center;"|Generäle der Legion, Zenturio
+
| style="text-align: center;" |Generäle der Legion
 
|-
 
|-
| style="text-align: center;"|Hauptmänner der Legion, Legate
+
| style="text-align: center;" |Legate der Legion
 
|-
 
|-
| style="text-align: center;"|Legionäre, Kaiserliche Berufssoldaten
+
| style="text-align: center;" |Hauptmänner der Legion, Zenturio/Präfekt
 
|-
 
|-
| style="text-align: center;"|Wachmänner, Kaiserliche Wachen
+
| style="text-align: center;" |Legionäre, Kaiserliche Berufssoldaten
  +
Quästoren
  +
|-
  +
| style="text-align: center;" |
  +
Wachmänner, Kaiserliche Wachen
  +
  +
Hilfssoldaten
 
|}
 
|}
  +
 
===Zahlen===
 
===Zahlen===
In der Kaiserlichen Legion gibt es zweifelsohne einen Kommandanten, der ungefähr 10-20 Generäle in Tamriel kommandiert, diese können bis zu hundert Hauptmännern in Festungen und Lagern aller Provinzen befehligen. Ihnen unterstehen die Legionäre von denen es wohl über Tausend in ganz Tamriel gibt. Die Wachmänner unterstehen ebenfalls den Hauptmännern werden aber nur zur Verteidigung der Kaiserlichen Städte benutzt.
+
In der Kaiserlichen Legion gibt es zweifelsohne einen Kommandanten, der ungefähr 10-20 Generäle in Tamriel kommandiert, diese können bis zu hundert Hauptmänner in Festungen und Lagern aller Provinzen befehligen. Ihnen unterstehen die Legionäre, von denen es wohl über Tausend in ganz Tamriel gibt. Die Wachmänner unterstehen ebenfalls den Hauptmännern, werden aber nur zur Verteidigung der kaiserlichen Städte benutzt. Sollte sie der Römischen Legion nachempfunden sein, kann die Truppenstärke einer Legion von 1.000 bis 6.000 Mann betragen.
  +
 
==Standorte der Kaiserlichen Legion==
 
==Standorte der Kaiserlichen Legion==
 
Der Hauptsitz sowie die Hauptverwaltung der Kaiserlichen Legion befindet sich im [[Gefängnis der Kaiserstadt|Gefängnisbezirk]] der [[Kaiserstadt]].
 
Der Hauptsitz sowie die Hauptverwaltung der Kaiserlichen Legion befindet sich im [[Gefängnis der Kaiserstadt|Gefängnisbezirk]] der [[Kaiserstadt]].
Zeile 54: Zeile 54:
 
*[[Elsweyr]], Sphinxfalter-Festung, nahe [[Dünen]]
 
*[[Elsweyr]], Sphinxfalter-Festung, nahe [[Dünen]]
 
*[[Schwarzmarsch]], Burg Moorgrund
 
*[[Schwarzmarsch]], Burg Moorgrund
Zudem gibt es noch viele andere Standorte in Himmelsrand und [[Morrowind]], in [[Cyrodiil]] selbst, dienen die Festungen nicht mehr als Standort, sondern stehen leer.
+
Zudem gibt es noch viele andere Standorte in [[Himmelsrand]] und [[Morrowind]]. In [[Cyrodiil]] selbst dienen die Festungen nicht mehr als Standorte, sondern stehen leer.
   
 
==Legionen==
 
==Legionen==
Hier sind die besonderen Elite-Truppen der Kaiserlichen Legion, die im Akaviri-Feldzug zum Einsatz kamen. Andere Legionen haben keine numerale Bezeichnung, sondern bekommen oftmals Spitznamen wie die sogenannte Totenkopf Legion, oder werden durch den Namen ihres Standortes z.B der Falkenfalter-Legion die in der Falkenfalter Festung in Morrowind stationiert war.
+
Hier sind die besonderen Elite-Truppen der Kaiserlichen Legion, die im Akaviri-Feldzug zum Einsatz kamen. Andere Legionen haben keine numerale Bezeichnung, sondern bekommen oftmals Spitznamen wie die sogenannte ''Totenkopffalter-Legion'', oder werden durch den Namen ihres Standortes benannt, wie zum Beispiel die Falkenfalter-Legion, die in der Falkenfalter Festung in Morrowind stationiert war.
*V Legion ''(Fünfte Legion)''
+
*IV. Legion ''(Vierte Legion) ''
*VII Legion ''(Siebte Legion)''
+
*V. Legion ''(Fünfte Legion)''
*IX Legion ''(Neunte Legion)''
+
*VII. Legion ''(Siebte Legion)''
*X Legion ''(Zehnte Legion)''
+
*IX. Legion ''(Neunte Legion)''
*XIV Legion ''(14. Legion)''
+
*X. Legion ''(Zehnte Legion)''
*XVII Legion ''(17. Legion)''
+
*XIV. Legion ''(14. Legion)''
  +
*XVII. Legion ''(17. Legion)''
   
 
==Trivia==
 
==Trivia==
  +
*Sowohl die komplette Armee "Die Kaiserliche Legion" als auch einzelne Legionen "die V. Legion" werden als Legion bezeichnet.
  +
*Man kann wohl ohne Zweifel behaupten, dass die Legion eine Anspielung auf das Römische Reich ist, das einen ähnlichen geschichtlichen Verlauf und einige andere Ähnlichkeiten aufweist. Außerdem haben die Rüstungen und Ränge eine starke Ähnlichkeit.
   
*Sowohl die komplette Armee "Die Kaiserliche Legion" als auch einzelne Legionen "die V Legion" werden als Legion bezeichnet.
+
<!--Interwiki links-->
*Man kann wohl ohne Zweifel behaupten, dass die Legion eine Anspielung auf das Römische Reich ist, das einen ähnlichen Geschichtlichen Verlauf besitzt und einige andere Ähnlichkeiten aufweist. Außerdem haben die Rüstungen und Ränge eine starke Ähnlichkeit.
+
[[cs:Císařská legie]]
[[Kategorie:Fraktionen]]
+
[[en:Imperial Legion]]
[[Kategorie:Fraktionen in Skyrim]]
+
[[es:Legión Imperial]]
[[Kategorie:Gilden,Orden und Gemeinschaften]]
+
[[fr:Légion Impériale]]
  +
[[it:Legione Imperiale]]
  +
[[ja:帝国軍]]
  +
[[nl:Keizerlijk Legioen]]
  +
[[no:Imperial Legion]]
  +
[[pl:Legion Cesarski]]
  +
[[ru:Имперский легион (Lore)]]
  +
[[Kategorie:Lore: Fraktionen]]
 
[[Kategorie:Kaiserliche Legion]]
 
[[Kategorie:Kaiserliche Legion]]
[[Kategorie:Fraktionen in Morrowind]]
 
[[Kategorie:Fraktionen in Oblivion]]
 

Aktuelle Version vom 9. August 2018, 02:56 Uhr

Die Kaiserliche Legion ist die Armee des Kaiserreiches von Tamriel. Sie untersteht dem Kaiser direkt und ist eine der mächtigsten Streitkräfte in ganz Nirn.

GeschichteBearbeiten

Frühe ZeitBearbeiten

TESV Banner Legion

Banner des Kaiserreichs in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Über die Gründung ist nicht viel bekannt. Man geht davon aus, dass sie zwischen dem 1. und dem 2. Zeitalter entstanden ist. Da sich das Kaiserreich unter der Führung des legendären Tiber Septim stark ausweitete, wurde sie zu einer der mächtigsten stehenden Armeen überhaupt. Die von der Kaiserlichen Legion gebauten Festungen deuten darauf hin, dass der Expansionsdrang stark aufblühte. Durch die spezielle Mischung von Taktik und Disziplin konnte man ihnen nicht so schnell Einhalt gebieten. Besonders zur Zeit der Reman-Dynastie, des Herrschers Cuhlecain und der Herrschaft der Septim-Dynastie wurde die Legion hauptsächlich dazu benutzt, neues Land für Cyrodiil zu erobern. Dabei wurde sie jedoch auch oft zu Erkundungszwecken genutzt, um gar neue Kontinente zu entdecken. Das beste Beispiel hierfür ist wohl der Akaviri-Feldzug unter der Herrschaft Uriels V., bei dem eine der bekanntesten Einheiten der Legion zum Einsatz kam – die V. Legion.

Zum ersten Mal war die Legion außerdem parteiübergreifend im Einsatz, als sich der Konflikt im Krieg des Roten Diamanten zuspitzte. Dabei stellte sich die Legion auf verschiedene Seiten.

Späte ZeitBearbeiten

Die Legion gehörte nach der Oblivion-Krise nicht mehr zu den stärksten Armeen, da sie nach der großen Menge an Schlachten und kleineren Gefechten viele ihrer Truppen in Tamriel verloren hatte. Nachdem dann auch noch die Thalmor die Macht über Summerset an sich rissen und die Legion während ihrer Neustrukturierung von ihnen angegriffen wurde, war die Armee nach der feindlichen Übernahme der Kaiserstadt beinahe am Ende. Ihr Bestehen konnte nur durch einen überraschenden Angriff mehrerer Verbündeter gesichert werden. Nachdem das Kaiserreich jedoch das sogenannte Weißgoldkonkordat unterzeichntet hatte, waren die Möglichkeiten der Armee stark eingeschränkt worden.

Die Hauptaufgabe der Legion besteht seit der Oblivion-Krise im Schutz und der gesetzlichen Kontrolle der vom Kaiserreich kontrollierten Gebiete.

SkyrimBearbeiten

Zur Zeit der Drachenkrise ist die IV. Legion in Himmelsrand stationiert und hat ihr Hauptquartier im Schloss Elend in Einsamkeit aufgeschlagen, wo sie unter dem Befehl von General Tullius versucht, das zerstrittene Himmelsrand wieder zu vereinen.

LegionäreBearbeiten

CyrodiilBearbeiten

KaisWache

Eine Kaiserliche Wache

Die Legionäre in Cyrodiil haben zum Zeitpunkt der beiden letzten Spiele der Elder Scrolls-Reihe die Aufgabe, der Kaiserstadt als Wachen zu dienen und im gesamten Land zu patrouillieren. Sie fungieren als eine Art Polizeieinheit, die darauf achtet, dass niemand das Gesetz bricht. Sobald dies geschieht, versuchen die Wachen, den Straftäter zu stellen und gegebenenfalls bei Gegenwehr zu töten. Der Spieler hat, wenn er von den Wachen einer Straftat bezichtigt wird, die Möglichkeit, zwischen drei Optionen zu wählen. Er kann ein Strafgeld (Kopfgeld) zahlen, dessen Höhe von der Tat oder der Summe der Taten abhängt, und wird nach der Zahlung auf Diebesgut überprüft und freigelassen. Als weitere Option besteht die Einkerkerung. Der Gefängnisaufenthalt richtet sich in seiner Länge ebenfalls nach Schwere und Summe des/der Verbrechen. Bei einem Ausbruch wird das ursprüngliche Kopfgeld wiederhergestellt. Als dritte Möglichkeit besteht die Option der Gegenwehr. Allerdings erhöht sich hierbei zunehmend das Kopfgeld um 1000 IconGold pro getöteter Wache.

AußenpostenBearbeiten

Im Land sorgen vor allem die Kaiserlichen Legions-Soldaten und die Kaiserlichen Legions-Reiter für diese Ordnung. Dabei befinden sich Erstere in Tavernen und Letztere auf Pferden, die in der gesamten Provinz auf den Straßen patrouillieren.

Andere ProvinzenBearbeiten

In anderen Provinzen des Kaiserreichs, allem voran Himmelsrand, dienen sie nicht mehr als Stadtwache, was den örtlichen Wachen vorbehalten ist. Vielmehr dienen sie als normale Soldaten, die in Lagern und manchen alten Festungen untergebracht sind. Wegen verschiedener Spannungen der Parteien der Nord und der Kaiserlichen werden sie in Himmelsrand nicht gerne gesehen, obwohl sie bereits seit mehreren Jahrhunderten dort stationiert sind und versuchen, das ins Kaiserreich eingegliederte Land zu kontrollieren. Gelegentlich sieht man kleinere Patrouillen kaiserlicher Legionäre, die einen gefangenen Sturmmantel mit sich führen.

In den Städten von Morrowind stellen die jeweiligen Fürstenhäuser die Stadtwache. Die Kaiserliche Legion hat sich jedoch in jeder Region einige Garnisionen erbaut, in denen sie kleine Bereitschaftsheere unterhält. Diese Heere unterteilen sich jeweils wieder in Legionen, die verschiedene Namen tragen, wie zum Beispiel die Mondfalter- oder die Totenkopffalter-Legion. Im Falle eines Angriffs können diese Legionen die Stadtwachen schnell mit Truppen zu Hilfe kommen.

Kaiserlicher Soldat in leichter Ruestung

Kaiserlicher Soldat in leichter Rüstung in der vierten Ära

AusrüstungBearbeiten

Dritte ÄraBearbeiten

Phillida

Ein Legions-Kommandant zur Zeit der Oblivion-Krise

Die Ausrüstung eines jeden Legionärs war bis zum Ende des dritten Zeitalters die Legionsrüstung, eine braun- und rostfarbene Rüstung aus Eisen, die am Gürtel mit einem Lederumschlag besetzt war. Allerdings besaßen diese Rüstungen eher den Wert einer Stahlrüstung, was evtl. darauf zurückzuführen ist, dass es sich um eine uralte Rüstungsschmiedekunst handelt, gestützt dadurch, dass kaiserliche Palastwachen Reliquienrüstungen aus den Zeiten des Alessianischen Reiches tragen, welche im besten Zustand erhalten geblieben sind. Daraus folglich könnte es sich bei den Legionsrüstungen der dritten Ära um schlechter erhaltene Rüstungen dieses Zeitalters handeln. Dadurch würde sich auch das Schema der vierten Ära (siehe unten) erklären. Während die kaiserlichen Wachen einen Helm mit Zierkamm tragen, benutzen die Legionäre eine Version ohne Letzteren. Die Rüstung konnte je nach Einsatzgebiet variieren. So trugen die Kaiserlichen Forester zum Beispiel Lederstiefel, um die Rehe auf der Jagd nicht zu verschrecken. Auch die Legionäre, genannt Gefängnis-Wache, die am Tatort der Ermordung von Uriel Septim VII. waren, trugen andere Rüstungen. Darüber hinaus gehörten sie auch anderen Völkern an, was in der Legion nur selten vorkam.

Die Legionäre waren mit einem Silberlangschwert und einem Feinstahlbogen mit Silberpfeilen ausgerüstet. Die Forester bedienten sich eines Silberbogens mit Stahlpfeilen. Die im vorherigen Abschnitt genannten Gefängniswachen waren mit Stahlschwertern ausgerüstet. Typisch und unerlässlich für die Ausrüstung eines jeden Legionärs ist der Legionsschild.

Die kaiserliche Palastwache, die auch zur Legion gehört, nutzte nur Langschwerter und Bogen aus Silber und selbige Pfeile. Ihr Schild war metallisch-silbern und die ebenfalls metallisch glänzende Rüstung wies goldene und rote Applikationen auf. Die Palastwachenrüstungen der oberen Stockwerke des Palasts waren deutlich geschmückter und mit mehr Rot versehen.

Vierte ÄraBearbeiten

LegionsReiter

Ein Reiter unterwegs auf den Straßen von Cyrodiil

Zur Zeit der vierten Ära wurde die Legionsrüstung von Grund auf geändert. Die Soldaten tragen zu dieser Zeit eine komplette Lederrüstung, gelegentlich mit leichtem Kettenbeschlag. Nur die oberen Legate, die Hauptmänner der Legion, trugen schwere Plattenrüstungen. Generäle trugen goldene Brustpanzer. Ausgerüstet sind sie mit einem Kaiserlichen Schwert und einem großen, rautenförmigen Schild.

Ausbildung Bearbeiten

Dritte Ära

In der dritten Ära wurden nur die erfahrensten Stadtwachen in die Reihen der Kaiserlichen Legion aufgenommen und zwar in die niedersten Ränge. Allein dieser Fakt macht aus dem untersten Legionär bereits einen gut ausgebildeten Soldaten. Dadurch, dass ein Legionär praktisch immer bei der Arbeit ist (außer während der Schlafenszeit und Nahrungsaufnahme), schwindet das Können eines Legionärs niemals, sondern bildet sich immer weiter. Hinzu kommt, dass ein Legionär regelmäßiges Kampftraining und die bevorzugte Behandlung des Kaisers erfährt, an Ausrüstung so an Lehrern.

Vierte Ära

Im Vergleich zur dritten Ära stellt der Legionär in dieser Epoche eher eine kampferprobte Miliz dar, die ausreichend, aber eben nur geringfügig ausgerüstet und ausgebildet ist.

Kampfkraft Bearbeiten

Zweite Ära

Die Legion der zweiten Ära muss wohl die stärkste Armee des gesamten Kontinents gewesen sein, jedoch bezieht sich diese Information nur aus den (teils blitzartigen) Erfolgen der Legion bei der Eroberung Tamriels. Viel mehr ist leider nicht zu dieser Epoche bekannt.

Dritte Ära

Zu Zeiten der dritten Ära war die Legion die best ausgebildetste und größte, stehende Armee des Kontinents. Einem gewöhnlichen Legionär war jeder andere gewöhnliche Soldat unterlegen. Es ist aus Büchern überliefert, wie sich die Legion immer wieder gegen Invasoren aus Akavir behauptete (teilweise auch zweite Ära) und wie sie diese zurückschlugen. Dabei ist jedoch auch immer wieder die Rede von großen Verlusten bei Verteidigungsgefechten und bahnbrechenden Erfolgen bei Angriffsgefechten. Die Legion stellt also eher eine Angriffsarmee dar.

Vierte Ära

Die Kaiserliche Legion ist nach Reformen über Reformen zu einer sehr anpassungsfähigen Armee geworden, zeigt sich trotz dessen aber immer wieder als unterlegen. Die Stärke der Legion liegt noch immer in groß angelegten Gegenschlägen, welche aber längst nicht mehr so erfolgreich verlaufen wie zu ihren Blütezeiten.

Rang und AnzahlBearbeiten

RangordnungBearbeiten

In dieser Tabelle ist eine ungefähre Rangordnung der Legion aufgelistet:

Kommandant der Legion
Generäle der Legion
Legate der Legion
Hauptmänner der Legion, Zenturio/Präfekt
Legionäre, Kaiserliche Berufssoldaten

Quästoren

Wachmänner, Kaiserliche Wachen

Hilfssoldaten

ZahlenBearbeiten

In der Kaiserlichen Legion gibt es zweifelsohne einen Kommandanten, der ungefähr 10-20 Generäle in Tamriel kommandiert, diese können bis zu hundert Hauptmänner in Festungen und Lagern aller Provinzen befehligen. Ihnen unterstehen die Legionäre, von denen es wohl über Tausend in ganz Tamriel gibt. Die Wachmänner unterstehen ebenfalls den Hauptmännern, werden aber nur zur Verteidigung der kaiserlichen Städte benutzt. Sollte sie der Römischen Legion nachempfunden sein, kann die Truppenstärke einer Legion von 1.000 bis 6.000 Mann betragen.

Standorte der Kaiserlichen LegionBearbeiten

Der Hauptsitz sowie die Hauptverwaltung der Kaiserlichen Legion befindet sich im Gefängnisbezirk der Kaiserstadt.

Hier sind die anderen Hauptstandorte der anderen Provinzen

Zudem gibt es noch viele andere Standorte in Himmelsrand und Morrowind. In Cyrodiil selbst dienen die Festungen nicht mehr als Standorte, sondern stehen leer.

LegionenBearbeiten

Hier sind die besonderen Elite-Truppen der Kaiserlichen Legion, die im Akaviri-Feldzug zum Einsatz kamen. Andere Legionen haben keine numerale Bezeichnung, sondern bekommen oftmals Spitznamen wie die sogenannte Totenkopffalter-Legion, oder werden durch den Namen ihres Standortes benannt, wie zum Beispiel die Falkenfalter-Legion, die in der Falkenfalter Festung in Morrowind stationiert war.

  • IV. Legion (Vierte Legion)
  • V. Legion (Fünfte Legion)
  • VII. Legion (Siebte Legion)
  • IX. Legion (Neunte Legion)
  • X. Legion (Zehnte Legion)
  • XIV. Legion (14. Legion)
  • XVII. Legion (17. Legion)

TriviaBearbeiten

  • Sowohl die komplette Armee "Die Kaiserliche Legion" als auch einzelne Legionen "die V. Legion" werden als Legion bezeichnet.
  • Man kann wohl ohne Zweifel behaupten, dass die Legion eine Anspielung auf das Römische Reich ist, das einen ähnlichen geschichtlichen Verlauf und einige andere Ähnlichkeiten aufweist. Außerdem haben die Rüstungen und Ränge eine starke Ähnlichkeit.
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.