Elder Scrolls Wiki
Advertisement
Elder Scrolls Wiki
Dieser Artikel oder Absatz ist ein Stub. Du kannst Elder Scrolls Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Quotebg.png
„Vor dem Großen Krieg unterstützten die Klingen das Kaiserreich gegen die Thalmor. Unser Großmeister hielt sie für die größte Bedrohung für Tamriel. Damals stimmte es. Vielleicht stimmt es immer noch. Also bekämpften wir sie im Verborgenen in ganz Tamriel. Wir dachten, mit ihnen hätten wir leichtes Spiel. Wir haben uns geirrt.“
Delphine auf die Frage, weshalb die Thalmor die Klingen jagen

Das Symbol der Klingen

Die Klingen sind ein ritterlicher Orden und die Leibgarde des Kaisers. Eine bekannte Schlacht, in der die Klingen beteiligt waren, war die Schlacht um Sancre Tor. Sie errichteten dort einen Schrein für Tiber Septim und Sancre Tor wurde zu einem wichtigen Wallfahrtsort für die Klingen. Sie operieren sowohl im Geheimen als auch öffentlich.

Geschichte[]

Bei der Schlacht vom Fahlen Pass, zwischen Himmelsrand und Cyrodiil, wurde der Vormarsch der Akavir Truppen gestoppt. Als die verbliebenen Angreifer die Stimme von Reman Cyrodiil, dem Anführer der vereinigten Menschenländer, hörten, ergaben die restlichen Akavir sich. Diese, als Drachenwache bekannten Krieger, erkannten in Reman ein Drachenblut und schlossen Frieden. "Wir haben nach euch gesucht." - aus Aufstieg und Fall der Klingen. Fortan beschützen dieser Orden Reman und seine Nachkommen und wurde als 'Die Klingen' bekannt. "Nachdem sie die Drachen nun endgültig bezwungen hatten, war ihr einziges Ziel nur noch, den Drachenblut-Krieger zu beschützen, und mit ihm das Kaiserreich." - aus Aufstieg und Fall der Klingen.

Im Jahre 3Ä 427 (Zeit von The Elder Scrolls III: Morrowind) arbeiteten die Klingen in Vvardenfell hauptsächlich als Spione für den Kaiser. Dies ist auch der Grund, wieso sie keine Zuflucht besitzen. Der Nerevarine war ein Mitglied der Klingen.

Sie erreichten ihre Blütezeit gegen Ende der 3. Ära, unter der Herrschaft der Septim-Kaiser. Trotz ihrer Anzahl bleiben sie im Verborgenen. Ihre sichtbarste und am besten dokumentierten Mitglieder waren diejenigen, die den Kaiser persönlich schützen, wobei sie die traditionellen Akavir-Rüstungen trugen. Doch das war nur die Spitze des Speers, denn die Klingen waren eine grössere Organisation, die sich bis in den letzten Winkel von Tamriel erstreckte. Ihre Agenten gehörten allen möglichen Völker an. Sie waren Händler, Diebe, Handwerker, Magier und Krieger. Und alle fungierten sie als Spione, die das Kaiserreich schützten, wenn es nötig war, und die im Verborgenen agierten.

3Ä 433 (Zeit von The Elder Scrolls IV: Oblivion) begleiteten einige Klingen den Kaiser Uriel Septim VII. bei seiner Flucht durch das kaiserliche Gefängnis. Jedoch versagten die Klingen und Uriel starb. Die Zuflucht der Klingen ist der Wolkenherrscher-Tempel, in dem die Mitglieder ihr Zuhause fanden. Mit dem Auftauchen von Martin Septim wollten die Klingen ihren Fehler wieder gut machen, und sie beschützten ihn gut, bis er sich opferte, um die Kaiserstadt vor Mehrunes Dagon zu retten.

Durch die Hauptquest kann der Held von Kvatch durch Großmeister Jauffre zu einem Mitglied der Klingen werden.

Durch die Hauptquest kann der Held von Kvatch durch Großmeister Jauffre zu einem Mitglied der Klingen werden.

Mit dem Ende der Septim-Linie ging die 3. Ära zu Ende, und die Klingen verschanzten sich tief im Inneren von Cyrodiils Wolkenherscher-Tempel, wo sie darauf warteten, dass ein Drachenblut zurückkehren und sie wieder gebraucht würden.

In der 4. Ära traten die Klingen nicht mehr als Beschützer des Reiches oder des Kaisers auf. Diese Rolle hatte der Penitus Oculatus übernommen, eine reine kaiserliche Organisation. Doch die Klingen setzen ihre geheimen Aktivitäten fort, hielten Ausschau nach dem Drachenblut und waren auf der Hut vor zukünftigen Feinden. Die Klingen waren die ersten, die erkannten, das die Thalmor des Aldmeri-Bundes nicht für immer innerhalb ihrer Grenzen isoliert bleiben würden. Sie konnten tun, wozu der den kaiserlichen Richtlinien unterstellte Penitus Oculatus nicht fähig war, und zogen sich daher den ewigen Hass der Thalmor zu.

Nach dem Großen Krieg wurde das Weißgoldkonkordat unterzeichnet, welches den Thalmor erlaubte, gegen die Klingen zu operieren. Aus diesem Grund gibt es fast keine Klingen mehr, da die Thalmor sehr mächtig sind.

Sie handelten oft alleine, aber einige Textfragmente sprechen davon, dass sie sich in geheimen Festungen auf dem ganzen Kontinent trafen. Der bekannte darunter war Cyrodiils Wolkenherscher-Tempel. Andere Karten erwähnen den Windscheuer-Tempel unterhalb der riesigen Alik'r-Wüste in Hammerfell, den Tempel der Himmelszuflucht in den Bergen von Himmelsrand, und den Sturmklauer-Tempel östlich von Wegruh.

In The Elder Scrolls V: Skyrim sind die Klingen nahezu vergessen. Nur zwei Mitglieder sind noch am Leben: Esbern und Delphine.

In Himmelsrand befindet sich zudem eins der Quartiere der Klingen, der Tempel der Himmelszuflucht. Doch Esbern und Delphine konnten die Himmelszuflucht nicht betreten, da zum Öffnen des Tores Blut eines Dovahkiin, also eines Drachenblutes benötigt wird. Doch das letzte Drachenblut ist laut Legenden vor Jahrhunderten verstorben.

Nachdem bekannt geworden ist, dass in Himmelsrand ein Dovahkiin aufgetaucht ist, nimmt Delphine Kontakt zu diesem auf, und nachdem sie zusammen ein weiteres Mitglied namens Esbern gefunden hatten, verschafften sie sich Zutritt zu dem Tempel, einem alten Stützpunkt der Klingen in Himmelsrand.

Nach der Quest Alduins Mauer kann das Drachenblut den Klingen wieder zu altem Glanz verhelfen, indem es drei neue Mitglieder rekrutiert.

Ränge[]

Bekannte Ränge der Klingen sind:

  • Ritterbruder
  • Ritterschwester
  • Hauptmann
  • Großmeister

Galerie[]

Advertisement