FANDOM


Siehe auch: M'aiq der Lügner

M'aiq der Lügner ist ein Khajiit in The Elder Scrolls Online.

Er kann in jeder Region an mindestens drei Orten zu zufälligen Zeiten angetroffen werden und gibt je nach Region unterschiedliche Sprüche von sich. Nach drei Sprüchen redet er nicht mehr mit einem und man muss eine Weile warten.

SprücheBearbeiten

OstmarschBearbeiten

  • Die Hexen und Hexenjäger streiten so viel. M'aiq fragt sich, ob sie einander mögen.
  • Die Bewohner von Windhelm sind seltsam. Wo immer M'aiq auch hinging, sie sprachen von leidklagendem Korn.
  • M'aiq ist früher immer allein gereist, aber er hat sich daran gewöhnt, sich seinen Freunden anzuschließen. (Eine Anspielung darauf, dass man in Online nicht mehr alleine spielen muss.)

AuridonBearbeiten

  • M'aiq war einst seelengefangen. Ein verrückter Elf wollte ihn an einen Stein binden! (Eine Anspielung darauf, dass der Spielercharakter seelenlos ist.)
  • Die Elfen haben so viele Namen, alle von ihnen ausgefallen. M'aiq zieht einen einfachen vor.

SchnittermarkBearbeiten

  • Die Mondpriester haben viele seltsame Regeln und Geschichten. Aber M'aiq denkt, dass sie sich die erst beim Erzählen ausdenken.
  • Die Mähne wird durch Geruch gewählt. Hätte M'aiq das gewusst, hätte er gebadet.

SchattenfennBearbeiten

  • M'aiq bereut ein paar Dinge. Dazu gehört auch, im Sumpf keine Stiefel zu tragen. (Womöglich eine Anspielung darauf, dass Khajiit in einigen früheren Teilen keine Schuhe tragen konnten.)
  • M'aiq hatte letzte Nacht einen furchtbaren Traum. Schlammkrabben, die durch die Luft geflogen sind. Schrecklich!

BetnikhBearbeiten

  • M'aiq hat noch nie so viele Orks an einem Ort gesehen. Selbst ihre Schmieden haben Schmieden. (Eine Anspielung auf die riesigen Schmieden der Orks, vor denen man normale finden kann.)
  • M'aiq hat viel von Oberhaupt Bhosek gehört, aber nur wenig von ihm gesehen. Das ist auch besser so, denkt M'aiq.

Khenarthis RastBearbeiten

  • „Kommt nicht näher“, sagte der Geist, also hat es M'aiq nicht getan. Aber sie hat es weiterhin gesagt, wo immer er auch hingegangen ist. (Eine Anspielung auf einen NPC, der an verschiedenen Punkten auftaucht und einem dies mitteilt.)
  • Waldelfen bestehen nicht aus Holz. Meereselfen bestehen nicht aus Wasser. M'aiq wundert sich immer noch über die Hochelfen.

BangkoraiBearbeiten

  • Einst traf M'aiq Kapitän Schwarzherz und seine Räuber. M'aiq kennt ein besseres Wort, um sie zu beschreiben. (Soll wohl darauf anspielen, dass Kapitän Schwarzherz und seine Räuber Skelette sind und er sie als Untot beschreiben würde.)
  • Wenn M'aiq an einen neuen Ort kommt, stellt er sich ihn in sich selbst vor und meditiert kurz.

UnabhängigBearbeiten

  • M'aiq wollte aufs Meer hinausschwimmen, aber musste umkehren. Schlachterfisch. Immer der Schlachterfisch. (Eine Anspielung darauf, dass man ab einer gewissen Distanz zur Küste im Wasser von Schlachterfischen getötet wird.)
  • M'aiq reist immer vorwärts. So ist er sich seiner Richtung immer sicher. (Womöglich eine Anspielung darauf, dass man beim geradeauslaufen nicht zur Seite schauen kann.)
  • M'aiq fragt sich, warum einige Leute in Tamriel markanter als andere sind. (Eine Anspielung an die Charaktererstellung, die größere, körperliche herausstechende Merkmale ermöglicht.)
  • Einige versetzen andere gern in Trauer. Sie erinnern M'aiq an Schlammkrabben - furchtbare Kreaturen ohne angenehme Eigenschaften.
  • Manchmal verschwinden Leute vor M'aiqs Augen. Sind Unsichtbarkeitstränke so erschwinglich? (Eine Anspielung daran, dass Spieler einfach verschwinden, wenn sie sich ausloggen.)

Ende des GesprächsBearbeiten

  • Kommt später wieder. Dann können wir uns weiter unterhalten!

GalerieBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.