FANDOM


Akatosh Fenster

Akatosh, Hauptgott des Kaiserreiches, sollte von seinen elfischen Aspekten gereinigt werden.

Das Marukhati-Selektiv,[1] auch Marukhatisches Selektiv[2] und Marukhati-Auserwählte[3] genannt, war eine Gruppe alessianischer Kultisten, die unter der Führung des namensgebenden Propheten Maruhk in der ersten Ära durch ein Ritual auf dem Weißgoldturm die Mittlere Dämmerung auslösten, und Akatosh von seinen elfischen Elementen trennten.[2][3][4]

GeschichteBearbeiten

Die Selektiven, Angehörige des alessianischen Ordens, waren eine besondere Splittergruppe, die nach der Übernahme des Ordens durch den Propheten Marukh gegründet wurden.[5] Während der Orden sich, und damit die gesamte Religion der Acht Göttlichen, mit zunehmend längerem Bestehen immer mehr radikalisierte und damit immer elfenfeindlicher wurde, wuchs auch unter den Klerikern zunehmend Unmut über die Natur des obersten der Acht Göttlichen, Akatosh.[3][6][7] Dieser war aus dem höchsten Gott der Elfen, Auri-El hervorgegangen, als die Heilige Alessia versuchen musste, die Religionen der beiden Gruppen die sie unterstützten, Nord und Herzländer, in Einklang miteinander zu bringen.[4]

Hatte ursprünglich die Synthese des höchsten Gottes der Nord, Shor, und des höchsten Gottes der Herzländer, die die Religion ihrer Unterdrücker angenommen hatten, Auri-El, in Form von Akatosh für Frieden gesorgt,[4] stellte der elfische Ursprung des Gottes in späteren Jahrhunderten zunehmend ein Problem für den merfeindlichen Orden dar. Marukh, ein Imga-Prophet der ersten Ära, der behauptete, Visionen von Alessia zu empfangen,[5][6] fasste daher den Plan, nicht zu warten, ehe sich Akatosh durch den Glauben der Sterblichen, sprich Mythopoeia, von seinen immer noch bestehenden elfischen Charakteristiken gereinigt hatte.[3][8]

Stattdessen hatte er das Ziel, mithilfe des Weißgoldturms und einem einzigartigen Ritual den Haupt- und Patrongott des Kaiserreiches endgültig von Auri-El zu trennen - Diejenigen, die von Marukh in diese Pläne eingeweiht worden waren, wurden als „Marukhati-Selektiv“ bezeichnet. .[3][9]

Zu einem unbekannten Zeitpunkt übernahm Fervidius Tharn den Posten des Erzprälaten des Alessianischen Ordens und führte somit das Selektiv an.[2] Er half der Organisation dabei, den Stab der Türme zusammenzusetzen, ein altes ayleïdisches Artefakt, das in acht Stücke gebrochen worden und versteckt worden war, da man seine Macht fürchtete. Dieses sollte in der Lage sein, die Erdknochen selbst zu manipulieren.[2][10][OOG 1]

White gold tower2

Das RitualBearbeiten

Das Ritual des Selektivs fand schließlich unter Fervidius' Führung auf der Spitze des Weißgoldturms statt, wobei acht Mitglieder eine besondere Rolle spielen sollten; der Reihe nach tanzten alle Teilnehmer, um die Charakteristiken der Aedra zu simulieren, und brachen damit schließlich den Zeitdrachen.[3][OOG 2] An diesem Punkt forcierte Fervidius eine Reinigung Akatoshs von allem Elfischen und schuf einen menschen- und veränderungsfreundlichen dominanten Zeitgott, eine bisher im kalpischen Zyklus einzigartige Aktion, die Auri-Els Flucht nach Aetherius ermöglichte.[3][9][OOG 2]

Die originalen Geister der Acht Aedra, die im Zuge dieses Prozesses als Acht Sterne auf den Mundus fielen, wurden zudem von den Auserwählten übermantelt und als Speichen des aurbischen Rades ersetzt, wiederum ein Prozess, der nur in dieser spezifischen Konstellation möglich gewesen und daher einzigartig war, da es eine simultane Anwendung der Nutzung der Schleuderscheibe, dem Stab der Türme und der Schritte der Toten benötigte, um vollbracht zu werden.[9][11][OOG 2][OOG 3]

KonsequenzenBearbeiten

Zu den möglichen Konsequenzen zählt unter anderem das dauerhafte Anhalten des kalpischen Zyklus, da nie zuvor in der Geschichte ein Zeitgott dominant war, dessen Sphäre nicht menschen- und mundusfeindlich gewesen war. Diese Entwicklung könnte der Grund dafür gewesen sein, dass Alduin der Weltenfresser lange vor seiner vorgesehenen Zeit während der ersten Ära aufgetaucht ist und versuchte, erst die Herrschaft über den Drachenkult und dann Himmelsrand zu erreichen, um schließlich genug Seelen zu verschlingen, um das Kalpa zurückzusetzen, bevor diese Entwicklung stattfinden könnte.

Weiterhin sind die originalen Geister der Acht nicht länger die Geister hinter den Aedra, sondern wurden von den Selektiven ersetzt.[9][11] Darüber hinaus ist Auri-El im Gegensatz zu früheren Kalpas nicht länger dominanter und agierender Zeitgottaspekt, sondern wurde von Akatosh ursupiert, während er selber nach Aetherius entkam.

TriviaBearbeiten

  • Der Glauben des Selektivs wurde vom Psijik-Orden beeinflusst, was sie aufgrund ihrer Elfenfeindlichkeit aber nicht zugeben würden.[OOG 3]

ReferenzenBearbeiten

  1. Aus dem Archiv der Gelehrten: Politik und die Kaiserstadt
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Aus dem Archiv der Gelehrten – Der-Sklavenaufstand
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 Die Rechtfertigung des Drachenbruchs
  4. 4,0 4,1 4,2 Shezarr und die Göttlichen
  5. 5,0 5,1 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Cyrodiil
  6. 6,0 6,1 Die Illusion des Todes
  7. Richtiges Leben: Drei Gesänge
  8. Die ausschließenden Mandate
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Über das Lösen der Umhüllung
  10. Aurbisches Rätsel 4: Der Eldenbaum
  11. 11,0 11,1 36 Lehren des Vivec: Lektion Achtzehn

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. ESO - Balac Thurm Main Quest
  2. 2,0 2,1 2,2 Wo wart Ihr, als der Drache brach? (Vollständig)
  3. 3,0 3,1 Vehks Lehren
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.