Guild miscellaneous mythic dawn.png

Die Mythische Morgenröte ist ein geheimer Daedrakult, der den Daedraprinz der Zerstörung, der Naturkatastrophen und der blutigen Geißel, Mehrunes Dagon anbetet und verehrt.

Erste Begegnung und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Daedrakult Mehrunes Dagons hält sich eher im Hintergrund, deswegen ist nicht sehr viel über ihn bekannt. Seine Blüte erlebte er am Anfang der Oblivion-Krise, als verschiedene Attentate auf Kaiser Uriel Septim VII. und dessen Söhne verübt wurden. Prediger und mysteriöses Oberhaupt des Kultes ist Mankar Camoran, ein Altmer. Dieser veranlasste verschiedene Mitglieder der Mythischen Morgenröte, Oblivion-Tore in ganz Tamriel zu öffnen, was wiederum auch geschah. Mankar Camoran trägt das Amulett der Könige bei sich, was seine Akolythen gestohlen haben, als sie die Weynon-Priorei überfielen.

Aufnahme in den Kult[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr Banner.

Nachdem man alle vier Bände von Mankar Camoran (Komentare der Mystischen, Band 1-4) besitzt, wobei einem auch das Klingenmitglied Baurus hilft, und man in die Kanalisation der Kaiserstadt muss und das Geheimnis entschlüsselt hat (jeweils die ersten Buchstaben eines Absatzes ergeben den Satz "Grüner Kaiserweg, wenn die Mittagssonne die Turmspitze berührt"), erkennt man dort auf einem Grab eines Prinzen eine Karte Cyrodiils, auf der der Schrein der Mythischen Morgenröte in den Höhlen am Arrius-See eingezeichnet ist.

Dort wird man von Harrow, einem Förderer des Kultes, empfangen. Man soll sein ganzes Hab und Gut abgeben, um in den Daedrakult zu kommen. Als nächstes muss man nun ein Opfer für Mehrunes Dagon darbringen, um offiziell in den Daedrakult aufgenommen zu werden. Man kann aber auch einfach das benötigte Buch nehmen, anschließend alle erschlagen und verschwinden.

Ränge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus dem Spiel bekannte Ränge sind der:

  • Novize
  • Akolyth

Mysterium Xarxes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Buch wurde von Mehrunes Dagon selbst geschrieben und Mankar Camoran persönlich übergeben, um aus diesem Buch zu predigen. In ihm steht der Weg, wie man in das Paradies Mankar Camorans kommt.

Schrein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schrein Dagons liegt in den Höhlen beim Arrius-See. Dieser dient als Treffpunkt des Kultes, um auf die sogenannte Dämmerung zu warten und um die Worte Mehrunes Dagons in Form von Predigten Mankar Camorans aus dem Mysterium Xarxes zu erhören.

Agenten oder Spione[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anhänger der Mythischen Morgenröte in der beschworenen Rüstung

In allen Städten Cyrodiils findet man Spione. Wenn sie euch sehen, werden sie sofort angreifen. Bekannte Spione:

Skyrim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Oblivion-Krise wollten mehrere Gruppierungen die Überreste der Mythischen Morgenröte vernichten. Dies war von Erfolg gekrönt, der Kult selbst ist nur noch Geschichte, und nur noch wenige Gegenstände der Mythischen Morgenröte existieren während der Sturmmantel-Rebellion.

Der Sohn eines der Anhänger des Kults namens Silus Vesuius entscheidet sich schließlich dazu, ein Museum über die Mythischen Morgenröte zu eröffnen. Silus hat viel Arbeit darin gesteckt, die übrigen Gegenstände des Kults zu sammeln, darunter die Überreste des Mysterium Xarxes und ein Teil der Klinge von Mehrunes Dagon.

Eine der Gruppen die den Kult vernichteten, fand drei Teil der Klinge Dagons. Sie schwören, das die Klingenteile stets in Besitz der Anführer der Gruppierung, und deren Nachfahren bleibt. Zur Zeit der Sturmmantel-Rebellion sind Ghunzul, Drascua und Jorgen, die Nachfahren der Anführer mit den Klingen-Stücken allesamt in Himmelsrand.

Um eben diese Teile der Klinge zu beschaffen und wieder zu vereinen, um sie in seinem Museum auszustellen, heuert Silus einen an. Schließlich stellt Dagon einen vor die Wahl. Für die Wiederherstellung der Klinge fordert Dagon den Tod Silus, während dieser einem Gold anbietet, wenn er am Leben gelassen wird. Wird Silus verschont, stellt er die Teile der Klinge in seinem Museum auf. Wenn er hingegen stirbt, steht das Museum von da an ohne Besitzer da.

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.