FANDOM


Der folgende Artikel wurde mit Informationen ergänzt, die nicht unmittelbar von offizieller Seite veröffentlicht wurden, aber nach unserer Regelung als relevante Quellen hinzugenommen werden.
Siehe auch: Reman

Reman Cyrodiil, auch der Weltliche Gott genannt,[1] war ein legendärer Kaiser des Cyrodiilischen Kaiserreichs, auch bekannt als Zweites Kaiserreich, in der Ersten Ära.[2] Bekannt ist er vor allem für seine Eroberung von ganz Tamriel bis auf Morrowind und dafür, in der Schlacht an der Front mitgekämpft zu haben.[1][3] Desweiteren war er ein Drachenblut[2] und von göttlicher Abstammung von Nirn selbst, beziehungsweise St. Alessia, und dem Raumgott Hrol.[4]

GeschichteBearbeiten

GeburtBearbeiten

Karte von cyrodiil 1

Reman vereinigte das zerrüttete Cyrodiil nach langer Zeit und eroberte fast ganz Tamriel.

Reman wurde in einer Zeit der Unruhe und Unsicherheit geboren, nachdem das erste cyrodiilische Kaiserreich von Alessia und Morihaus kollabiert war und sich Colovia und Nibenay wieder über Jahrhunderte voneinander entfremdet hatten. Zu dieser Zeit entstand er als Ergebnis des Beischlafes von König Hrol und dem Land Cyrodiil, beziehungsweise dem Geiste Alessias, der es erfüllt, selbst.[3][4] Geboren wurde er nach einer Zeit der Schwangerschaft des Landes aus einem Hügel, wobei er das Chim-el Adabal auf dem Kopf trug.[4]

Akaviri-InvasionBearbeiten

In der Ersten Ära versuchten die Akaviri, Tamriel zu erobern, und fielen in Himmelsrand ein. Sie wurden erst unter Remans Führung zurückgeschlagen, nachdem sie eine blutige Schneise durch die nördliche Provinz geschnitten hatten, woraufhin dieser als Held hervor ging. Eine der bekanntesten Schlachten war die Schlacht am Fahlen Pass.[3][5]

Eroberung TamrielsBearbeiten

Nach seinem Sieg über die Akaviri, als diese ihn schreien hörten und erkannten, dass er ein Drachenblut war, schworen sie ihm die Treue, da sie ihn als ultimativen Drachentöter ansahen. Mit der Drachengarde, dem vereinten Herzland und den nordischen Truppen im Rücken, die ihm als Drachenblut ebenfalls traditionell die Treue schworen, eroberte Reman bis auf Morrowind schließlich das gesamte Festland Tamriels. Lediglich Alinor wurde nur namentlich Teil des Reiches, indem es Steuern zahlte, militärisch wurde es jedoch nie eingenommen. Reman versuchte zwar lange Zeit lang, Morrowind einzunehmen, scheiterte jedoch wieder und wieder an der Macht des Tribunals und den Guerilla-Taktiken der Dunmer, trotz zahlenmäßiger Überlegenheit.[3]

TodBearbeiten

Sein Ende fand er schließlich durch Assassinen der Morag Tong im Jahre 2762 der ersten Ära.[1][3]

VermächtnisBearbeiten

Reman erfand die Krönungsrituale der Drachenfeuer, die symbolisch für die Übernahme eines neuen Trägers des Paktes zwischen Akatosh und den Sterblichen stehen und möglicherweise die Seele des jeweiligen Kaisers drachenblütig machen, wie auch an das Amulett der Könige binden.[1] Weiterhin sollte die Glorie seines Reiches die Inspiration für die Versuche der Restauration eines tamrielischen Kaiserreiches während der Zeit des Interregnums werden.

Aufstieg zum GottBearbeiten

Reman wurde durch seine halbgöttliche Abstammung als Kind der Göttlichkeit Nirns selbst und Hrols, eines weiteren Gottes, schließlich zum Ende seines Lebens hin von Akatosh zum Gott erklärt, da er Dracochrysalis erreicht hatte und als Feuer der Verbindung zwischen Geistern und Sterblichen dienen sollte. Während seines Lebens aß er seinen eigenen Samen als Brot, um weiter von der Göttlichkeit Nirns unsterblich zu bleiben.[OOG 1]

TriviaBearbeiten

  • Er nahm den Namen der Provinz an, die nicht, wie oft geglaubt wird, nach ihm benannt wurde. Er könnte allerdings für das „-iil“ verantwortlich sein, da Cyrodiil vorher nur als „Cyrod“ bezeichnet wurde.[6][7]
  • Pelinal Weißplanke sah sein Kommen voraus und schrie Remans Namen im Kampf gegen die Ayleïden.[7]

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Verschiedene Arten des Glaubens
  2. 2,0 2,1 Das Buch vom Drachenblut
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Cyrodiil
  4. 4,0 4,1 4,2 Remanada
  5. Aufstieg und Fall der Klingen
  6. Das Lied von Pelinal, Band II
  7. 7,0 7,1 Das Lied von Pelinal, Band III

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. Die Shonni-Etta (Fragmente)

Tamriels GötterBearbeiten

Götter tamrielischer Völker
Kaiserliches Pantheon AkatoshArkayDibellaJulianosKynarethShezarrMaraMorihausRemanStendarrTalosZenithar
Nordisches Pantheon AlduinDibellaHerma-MoraJhunalKyneMaraOrkeyStuhnShorTalosTsunYsmir
Dunmerisches Pantheon AlmalexiaAzuraBoethiahDagoth UrLorkhanMalacathMehrunes DagonMephalaMolag BalNerevarSheogorathSotha SilVivec
Schneeelfisches Pantheon Auri-ElJephreLorkhanPhynasterSyrabannTrinimac
Altmerisches Pantheon Auri-ElJephreLorkhanMagnusMaraPhynasterStendarrSyrabannTrinimacXarxesXen
Bosmerisches Pantheon ArkayAuri-ElBaan DarHerma-MoraIusJodeJoneLorkhanMaraStendarrXarxesY'ffreZ'en
Rothwardonisches Pantheon DiagnaHoonDingIusLekiMaloocMorwhaOnsiRuptgaSatakalSepTavaTu'whaccaZeht
Bretonisches Pantheon AkatoshArkayDibellaJulianosKynarethMagnusMaraPhynasterSheorStendarrY'ffreZ'en
Khajiitisches Pantheon AlkoshAzurahBaan DarHermorahHircineIusMargrusJodeJoneJa-Kha'jayKhenarthiLorkhajMaraMerrunzMafalaNamiiraNirniRajhinRiddle'TharSangiinSheggorathS'rendarrY'ffer
Kothringisches Pantheon Clavicus VileDibeMaraKinZ'en
Orsimerisches Pantheon MalacathMaulochTrinimac
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.