FANDOM


Quotebg
„Oh, Teile meiner Familie sind schon viele Generationen hier ansässig. Vor dem Erlass der Königin mögen Außenstehende eine Seltenheit gewesen sein, aber etwas völlig Unbekanntes waren wir hier nicht.“
―Rhanul

Rhanul ist ein Rothwardone in The Elder Scrolls Online: Summerset.

FundortBearbeiten

Er befindet sich am Hafen im Norden von Schimmerheim.

HintergrundBearbeiten

Er ist ein Händler, dessen Familie schon lange auf Sommersend lebt.

QuestsBearbeiten

Der Erlass der KöniginBearbeiten

Razum-dar erhofft sich von ihm Informationen über die aktuellen Vorgänge, da er sich bei Sippenfürstin Avinisse darüber beschwerte, dass sein Vetter von der Göttlichen Strafbehörde festgenommen wurde.

DialogeBearbeiten

Nicht-AltmerBearbeiten

Rhanul:
Ein Neuankömmling? Im Lagerhausviertel? Ungewöhnlich, aber wie kann ich Euch helfen, mein Freund?

Spieler:
Ich fragte mich, wie Euer Name in einem der Aufsichtsbücher der Göttlichen Strafbehörde gelandet ist.

Rhanul:
Die Göttliche … Wer hat Euch das erzählt? Wenn Euch ein Justiziar geschickt hat, damit ich mich versehentlich zu einem Geständnis hinreißen lasse, dann – nein, nein. Die Hochelfen würden für die Durchführung einer solchen Aufgabe niemals einen Neuankömmling entsenden.

Aber ich gebe es zu: Ich habe meinen Gedanken Ausdruck verliehen.

Spieler:
Und was waren das für Gedanken, wenn Ihr mir diese Frage gestattet?

Rhanul:
Ich wollte jemanden aus meiner Familie hierherholen, damit er bei mir arbeiten kann. Das Schiff traf auch ein, aber alle Neuankömmlinge wurden mit Wagen fortgeschafft. Zwecks einer Befragung, meinten sie. Ich habe mich bei der Sippenfürstin beschwert und auch bei sonst jedem, der mir zuhörte. Und was hat es mir gebracht? Nichts!

Spieler:
Ihr seid kein Hochelf. Lebt Ihr schon lange auf Sommersend?

Rhanul:
Oh, Teile meiner Familie sind schon viele Generationen hier ansässig. Vor dem Erlass der Königin mögen Außenstehende eine Seltenheit gewesen sein, aber etwas völlig Unbekanntes waren wir hier nicht.

Unser Geschäft ist gewachsen und tut das jeden Tag mehr. Daher wollte ich ja auch meinen Vetter herholen. Wir brauchen die Hilfe.

Spieler:
Lebt Ihr gerne auf Sommersend?

Rhanul:
Sommersend ist ein kostbares und wunderschönes Juwel im Abekäischen Meer. Ich liebe es hier! Die Hochelfen behandeln uns wie Kinder, aber sie waren nie feindselig.

Der Erlass der Königin hat allerdings ganz schön Wellen gemacht. Ich fürchte, das Schlimmste kommt erst noch, ehe es wieder besser wird.












― Spieler und Rhanul[src]

AltmerBearbeiten

Rhanul:
Barra, Ceruval. Wie kann ein bescheidener Händler einer so erhabenen Person wie Euch an so einem äußerst schönen Tag helfen?

Spieler:
Ich fragte mich, wie Euer Name in einem der Aufsichtsbücher der Göttlichen Strafbehörde gelandet ist.

Rhanul:
Die Göttliche … Hat Euch ein Justiziar geschickt, um mich zu belästigen? Ich lebe schon mein ganzes Leben auf Sommersend, und ich habe nichts falsch gemacht!

Ihr Hochelfen! Ihr sagt, wir sind hier willkommen, und dann behandelt Ihr uns wie Verbrecher! Ist es da ein Wunder, dass ich etwas sagen musste?

Spieler:
Was habt Ihr denn genau gesagt, wenn Ihr mir diese Frage gestattet?

Rhanul:
Nachdem ich alle richtigen Formulare ausgefüllt und die Übersiedelung meines Vetters hierher arrangiert hatte, traf das Schiff ein, aber alle Neuankömmlinge wurden mit Wagen fortgeschafft. Zwecks einer Befragung, meinten sie.

Ich habe mich bei der Sippenfürstin beschwert, aber was hat mir das eingebracht? Nichts!

Spieler:
Lebt Ihr gerne auf Sommersend?

Rhanul:
Oh, Teile meiner Familie sind schon viele Generationen hier ansässig. Vor dem Erlass der Königin mögen Außenstehende eine Seltenheit gewesen sein, aber etwas völlig Unbekanntes waren wir hier nicht.

Unser Geschäft ist gewachsen und tut das jeden Tag mehr. Daher wollte ich ja auch meinen Vetter herholen. Wir brauchen die Hilfe.

Spieler:
Lebt Ihr gerne auf Sommersend?

Rhanul:
Sommersend ist ein kostbares und wunderschönes Juwel im Abekäischen Meer. Ich liebe es hier! Die Hochelfen behandeln uns wie Kinder, aber sie waren nie feindselig.

Der Erlass der Königin hat allerdings ganz schön Wellen gemacht. Ich fürchte, das Schlimmste kommt erst noch, ehe es wieder besser wird.












― Spieler und Rhanul[src]
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.