Rorikstatt ist ein kleines Dorf in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rorikstatt befindet sich im Fürstentum Weißlauf, südöstlich der Düsterwindklippe und westlich vom Schwindlernest.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist die westlichste Siedlung des Fürstentums Weißlauf und liegt somit an der Grenze zum Fürstentum Reach. Gegründet wurde sie durch Rorik, ein ehemaliger Offizier der Kaiserlichen Armee. Nach eigenen Angaben befehligte er eine Einheit, die aus der direkten Umgebung rekrutierten Bürgern bestand. Seine Anliegerschaft ist durch diesen Umstand zu einer nicht unbeträchtlichen Größe angwewachsen.

In vielen Gesprächen erfährt man, das Rorikstatt zu den fruchtbarsten Agrargegenden in Himmelsrand zählt. Niemand kann sich an eine schlechte Ernte erinnern und Ennis berichtet, dass sie selbst ihren Kuhdung wagenweise verkaufen können.

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Rorikstatt findet man vier Gebäude.

Quests[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lokir, der Pferdedieb aus dem Vorspann, stammt aus Rorikstatt.
  • Die Ortschaft taucht in dem Lied "Ragnar der Rote" auf.
  • Es ist möglich, oberhalb von Rorikstatt, Alduin bei der Wiedergeburt eines Drachen zu beobachten. Er flieht, wenn er angegriffen wird.
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.