FANDOM


Für andere Verwendungen, siehe Rothwardonen.
Quotebg
„Die Rothwardonen von Hammerfell sind lauter Naturtalente. Die dunkelhäutigen Krieger mit den kräftigen Haarschöpfen gehören zu den besten Kämpfern Tamriels. Sie scheinen für die Schlacht geboren, wenn da nicht ihr Stolz und ihr Hang zur absoluten Unabhängigkeit wäre. Daher eignen sie sich besser als Kundschafter, Nahkämpfer oder freiheitsliebende Helden, weniger jedoch als Soldaten in einer regulären Armee. Neben ihrer kulturellen Affinität für viele Waffen und Rüstungsarten bringen die Rothwardonen auch noch eine gute Konstitution und viel Ausdauer mit.“
―Beschreibung aus dem Construction Set
Rothwardonen (Morrowind)

Die Rothwardonen

Die Rothwardonen stammen aus Hammerfell und sind eines der zehn spielbaren Völker in The Elder Scrolls III: Morrowind.

CharaktererstellungBearbeiten

AttributeBearbeiten

Männlich Weiblich
Geschicklichkeit 40 40
Konstitution 50 50
Intelligenz 30 30
Glück 40 40
Charisma 30 40
Schnelligkeit 40 40
Stärke 50 40
Willenskraft 30 30

FertigkeitenboniBearbeiten

Athletik +5
Axt +5
Stumpfe Waffe +5
Schwere Rüstung +5
Langwaffe +15
Mittlere Rüstung +5
Kurzwaffe +5

VölkerboniBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Die Rothwardonen (in ihrer eigenen Sprache "Yokudans" nach ihrem Herkunftsland) stammen von dem im Westen gelegenen Kontinent Yokuda, welcher in alten Zeiten im Meer versank. Mögliche Ursachen dafür könnten ein Erdbeben oder eine vulkanische Erruption sein, die Rothwardonen allerdings scheinen zu glauben, dass sie in irgendeiner Weise die Schuld daran trugen. Als ihr Heimatland sank, was sie bereits prophezeiten, segelte die yokudanische Flotte in Richtung Osten und erreichten die Provinz Hammerfell.

Zu dieser Zeit wurde Hammerfell hauptsächlich von den Orsimern bewohnt, die für ihre Zähheit und Wildheit im Kampf bekannt waren. Die Yokudans, die sich niederlassen mussten, um als Volk überleben zu können, formten eine Ra'gada (Kriegerkaste der Yokudans), in die alle Männer und Jungen, die ein Schwert tragen konnten, zwangsrekrutiert wurden. Sie verübten Blitzangriffe auf die Städte der Orsimer, ließen keine Überlebenden und schon noch ein paar Monaten hatten sie entlang der westlichen Küste Hammerfells eine starke Präsenz erlangt. Von diesem ersten Halt aus verübten sie weiterhin einen Angriff nach dem anderen, trieben die Orsimer an den Rand der Ausrottung, und machten auf diese Weise den Weg für den Hohen König und das yokudanische Königtum, bekannt als Na-Totambu, frei, die nun ohne Angst vor einer Ermordung nach Hammerfell reisen konnten. Von dieser Ra'Gada haben die Rothwardonen (engl.: Redguard) ihren Namen, und durch das Besiegen der übermenschlich starken und zähen Orks erhielten sie in der Geschichte den Platz als größte Krieger der bekannten Welt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.