FANDOM


Rothwardone Online

Das Rothwardonische Pantheon ist der traditionelle Glaube der Ro'Wada, welche später als die Rothwardonen bekannt wurden. Der Großteil dieser Religion bildete sich noch auf dem Kontinent Yokuda. Bis zum Eintritt in das Dritte Kaiserreich war dies der verbreitete Glaube im Land, wie weit der Glaube zur Zeit der Drachenkrise im Land verbreitet ist, ist jedoch nicht bekannt. Aufgrund von Hammerfells Unabhängigkeit ist jedoch davon auszugehen, dass der traditionelle Glaube wieder verbreiteter ist als zur Zeit des Dritten Kaiserreiches.

Verehrte GötterBearbeiten

Diagna Bearbeiten

Diagna ist der Gott der krummen Klinge und wird von den Ansei angebetet. Der Kult um diese Gottheit entstand während des Massakers an den siebenundzwanzig Schlangenvölkern. Sie half den Ro'Wada zudem zum Sieg über die linkshändigen Elfen, in dem sie ihnen orichalkische Waffen brachte. In Tamriel selbst führte sie den Orden von Diagna an und führte sie zur Schlacht gegen die Orks, als diese ihren Höhepunkt erreichten. Daraufhin verschwand sie. Seit dem ist sie nicht mehr, als ein Geist in den Drachenschwanzgebirgen.

HoonDing Bearbeiten

HoonDing ist der rothwardonische Gott der freien Wege. Außerdem war er auf Yokuda der Gott der Beharrlichkeit gegen Ungläubige. Er ist der vereinte Geist der gesamten Rasse und trat immer dann in Erscheinung, wenn die Rothwardonen in Schwierigkeiten waren oder den Weg frei machen mussten. In der Tamrielischen Geschichte kam HoonDing exakt dreimal vor. Zweimal während der Ro'Wada Invasion, als Schwert und Krone und während der Tiber Kriege in der Zweiten Ära. Er gilt als eines der mächtigsten Wesen überhaupt.

Ius Bearbeiten

Ius ist der Rothwardonische, Khajiitische und der Bosmerische Gott der Tiere. Er wird in Hammerfell als unförmiger Humanoid mit einem Stock dargestellt. Dieser Stock hat seinen Ursprung in der Legende des Ochsen und des bösen Bauern. Es gibt überall in Hammerfell Statuen die ihn so zeigen. Auch die Legende des Haustiers der Herrin Greelina, der Tochter des Fürsten Prufrock von Felsbach, wird ihm zugeschrieben.[1]

Leki Bearbeiten

Leki ist die Heilige des Geisterschwertes der Ro'Wada. Sie gilt als Göttin der falschen Schwertkämpfer und ist die Tochter von Ruptga, welcher als der große Vater angebetet wird. Außerdem ist sie die Tochter von Ansei und Frandar Hunding. Die Na-Totambu auf Yokuda kämpften in der Ära der Dämmerung gegeneinander um herauszufinden, wer die Armee in die Schlacht gegen die linkshändigen Elfen führen sollte. Leki führte daraufhin den Ephemeral Feint ein. Anschließend wurde ein Sieger festgestellt und der Krieg mit den Elfen begann.

Malooc Bearbeiten

Malooc ist die Rothwardonische Variante von Malacath.[2] Er wird auch als König der Horden betitelt. Er führte die Riesen Goblins in der Ersten Ära gegen die Rothwardonen. Diese wurden jedoch durch die Armee von HoonDing ausgelöscht. Daraufhin floh er nach Osten in Richtung Orsinium. Dort führte er dann die Orks gegen die Rothwardonen. Diese belagerten Orsinium mehr als 30 Jahre bis der Kampf für die Rothwardonen gewonnen war.

Morwha Bearbeiten

Morwha ist die Zitzengöttin und die Göttin der Fruchtbarkeit auf Yokuda. Sie ist ein wichtiger Teil des Rothwardonischen Pantheons und gilt als Ruptgas Lieblingsfrau. In einigen wenigen Orten auf Hammerfell, zum Beispiel Stros M'kai wird sie auch heute noch angebetet. Beschrieben wird sie als Frau mit vier Armen, welche sie nutzte um sich mehr Männer zu nehmen.

Onsi Bearbeiten

Onsi wird auch Knochenschaber genannt. Er stammt aus der Zeit der Ro'Wada und gilt als angesehener Kriegsgott. Zusätzlich wird ihm nachgesagt den Ro'Wada ausgebildet zu haben. So habe er ihnen gezeigt, wie sie aus ihren Messern anständige und vollwertige Schwerter machen können.

Ruptga Bearbeiten

Ruptga ist auch bekannt als der große Vater der Yokudaner und der Ro'wada. Er ist das Oberhaupt des gesamten Pantheons der Rothwardonen. Er war der erste Gott der herausfand, wie man den unstillbaren Hunger von Satakal überstehen kann. Seine Kinder sind Ansei, Frandar Hunding und Leki. Zusätzlich wird ihm von den Rothwardonen nachgesagt dass er die Sterne an den Himmeln hing.

Satakal Bearbeiten

Satakal, auch als Haut der Welt bekannt, ist ein Schlangengott im Pantheon. Er ist der Gott des Alles und somit eine Synthese von Anu und Padomay. Er zerstörte die Welt unzählige Male und erschuf sie dann erneut. Ähnlichkeiten zum Nordischen Alduin sind nicht von der Hand zu weisen. Er genießt vor allem in der Alik'r-Wüste eine große Beliebtheit.

Sep Bearbeiten

Sep ist die Yokuda Variante von Lorkhan. Ruptga der große Vater erschuf ihn aus der Hülle vergangener Welten. Sep überredete die anderen Götter Satakal beim Hunger zu helfen. Sie erschufen eine Alternative, die aktuelle Welt. Diejenigen die Sep gefolgt waren, mussten ihr Dasein als Sterbliche in dieser neuen Welt erkennen.

Tava Bearbeiten

Tava ist die Yokudanische Variante von Kynareth. Sie ist die Göttin der Luft und bekannt dafür, die Yokudaner zur Insel Herne geführt zu haben. Sie gilt zusätzlich als Schutzpatronin der Seefahrer, weshalb in Hammerfell in vielen Hafenstädten Schreine ihr zu Ehren existieren.

Tu'Whacca Bearbeiten

Tu'Whacca ist die Yokudanische Variante von Arkay. Er ist der Gott der Seelen. Vor Erschaffung der Welt war er der Gott der Gleichgültigkeit. Nach dem Übergang wurde Tu'Whacca bekannt als Gott der fernen Ufer. Als dieser, hilft er den Rothwardonen auf der Reise in das Leben nach dem Tod. In Hammerfell wird er oft mit Arkay in Verbindung gebracht. Es ist auch ein Aberglaube in Hammerfell, dass Tu'Whacca all jene verflucht, die Tote oder auch Auferstandene angreifen.

Zeht Bearbeiten

Zeht ist der Gott der Landwirtschaft und der Bauern. Kurz nach Erschaffung der Welt leugnete Zeht die Autorität Ruptgas. Daraufhin machte Ruptga die Landwirtschaft zu einer harten Tätigkeit.

AnmerkungenBearbeiten

  1. Quelle ist das Buch Ius, Animal God in The Elder Scrolls II: Daggerfall
  2. Der Gelehrte Nellic Sterone stellte in seinem Werk Heilige Riten der Steinkauer fest, dass der Gott der Goblins "Muluk" ihre Variante von Mauloch sei. Dies macht durchaus Sinn, da Malacath auch von den Ogern aus The Elder Scrolls IV: Oblivion und den Riesen aus The Elder Scrolls V: Skyrim angebetet wird und man ihm nachsagt, der Häuptling aller ausgestoßenen Rassen zu sein. Außerdem klingt Malooc wie eine weitere Abänderung des Namens Malacath. Zusätzlich wird Malooc als der Todfeind der Ro'Wada betitelt, was auch auf Malacath bzw. auf die Orks zutrifft. Zudem flohen sowohl Malacath, als auch Malooc nach ihrer Niederlage gen Osten nach Orsinium.

Tamriels GötterBearbeiten

Götter tamrielischer Völker
Kaiserliches Pantheon AkatoshArkayDibellaJulianosKynarethShezarrMaraMorihausRemanStendarrTalosZenithar
Nordisches Pantheon AlduinDibellaHerma-MoraJhunalKyneMaraOrkeyStuhnShorTalosTsunYsmir
Dunmerisches Pantheon AlmalexiaAzuraBoethiahDagoth UrLorkhanMalacathMehrunes DagonMephalaMolag BalNerevarSheogorathSotha SilVivec
Schneeelfisches Pantheon Auri-ElJephreLorkhanPhynasterSyrabannTrinimac
Altmerisches Pantheon Auri-ElJephreLorkhanMagnusMaraPhynasterStendarrSyrabannTrinimacXarxesXen
Bosmerisches Pantheon ArkayAuri-ElBaan DarHerma-MoraIusJodeJoneLorkhanMaraStendarrXarxesY'ffreZ'en
Rothwardonisches Pantheon DiagnaHoonDingIusLekiMaloocMorwhaOnsiRuptgaSatakalSepTavaTu'whaccaZeht
Bretonisches Pantheon AkatoshArkayDibellaJulianosKynarethMagnusMaraPhynasterSheorStendarrY'ffreZ'en
Khajiitisches Pantheon AlkoshAzurahBaan DarHermorahHircineIusMargrusJodeJoneJa-Kha'jayKhenarthiLorkhajMaraMerrunzMafalaNamiiraNirniRajhinRiddle'TharSangiinSheggorathS'rendarrY'ffer
Kothringisches Pantheon Clavicus VileDibeMaraKinZ'en
Orsimerisches Pantheon MalacathMaulochTrinimac
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.