FANDOM


Sellus Gravius ist ein Kaiserlicher in The Elder Scrolls III: Morrowind, der sich im Zensus- und Steueramt in Seyda Neen befindet.

HintergrundBearbeiten

Sellus bekleidet den Rang eines Jungritters innerhalb der Kaiserlichen Legion und ist ein Gesandter, der im Zensus- und Steueramt beschäftigt ist. Außerdem ist er eine der ersten Personen, mit denen man spricht, und wurde vom Kaiser über die Ankunft des Spielers in Kenntnis gesetzt.

InventarBearbeiten

QuestsBearbeiten

Bei Caius Cosades meldenBearbeiten

Nachdem man mit Sellus gesprochen hat, muss man zu Caius Cosades nach Balmora gehen, um ihm die Nachrichten zu geben, die man von Sellus bekommen hat.

DialogeBearbeiten

AufgabenBearbeiten

Quotebg
„Dieses Bündel kam mit den Neuigkeiten über Eure Ankunft. Ihr sollt es zu Caius Cosades in die Stadt Balmora bringen. Geht in die Südwall-Taverne und fragt nach Caius Cosades - man wird dort wissen, wo er zu finden ist. Dient ihm, wie Ihr dem Kaiser höchstpersönlich dienen würdet. Ich habe außerdem einen Brief für Euch und auch noch ein bisschen Geld.“
―{{{2}}}
Quotebg
„Ihr wisst, was Ihr zu tun habt. Bringt diese Dokumente zu Caius Cosades in Balmora.“
―{{{2}}}

BalmoraBearbeiten

Quotebg
„Balmora liegt nördlich von Seyda Neen. Geht durch Pelagiad an der Festung Pelagiad vorbei, über die Schlucht, vorbei an der Mondfalter-Festung nach Westen über den Odai nach Balmora. Das Südwall ist im Südosten von Balmora, östlich des Flusses. Für eine genaue Beschreibung müsst Ihr mit dem Kundschafter Elone in Arrilles Handelshaus hier in Seyda Neen reden. Oder ... Ihr seid neu hier. Nehmt den Schlickschreiter nach Balmora. Schnell, günstig, sicher. Über die Brücke und dann ostwärts. Nicht zu verfehlen.“
―{{{2}}}

Caius CosadesBearbeiten

Quotebg
„Meldet Euch bei Caius Cosades in Balmora. Ich kann Euch nicht sagen, wo er zu finden ist, aber Ihr sollt in die Taverne Südwall gehen und dort nach ihm fragen. Jemand dort wird Euch zu ihm führen.“
―{{{2}}}

Das KaiserreichBearbeiten

Quotebg
„Ja, natürlich, dies ist das Kaiserreich. Dies ist der Vvardenfell-Distrikt in der Provinz Morrowind. Und Morrowind gehört seit über 400 Jahren zum Kaiserreich. Der jetzige Kaiser ist Uriel Septim, der 24. Herrscher der Septim-Dynastie. Ihr wart nicht so lange im Gefängnis, oder? Alles in Ordnung mit Eurem Kopf? Die Männer sagten, Ihr hättet Euch etwas merkwürdig benommen, als sie Euch vom Schiff hierher brachten.“
―{{{2}}}

Gesetze in MorrowindBearbeiten

Quotebg
„Diebstahl, Einbruch, Tätlichkeit, feiger Mord, und anderes ungebührliches Benehmen sind schwerwiegende Verbrechen; Verbrecher zahlen entweder Entschädigungen oder leisten Zwangsarbeit ab. Wenn Ihr ein Verbrechen verübt habt, stellt Euch selbst einer Wache und bezahlt Eure Strafe. Wenn Ihr das Geld nicht habt, werdet Ihr Zwangsarbeit ableisten müssen. Aber glaubt mir, das wollt Ihr lieber nicht.“
―{{{2}}}

KaiservolkBearbeiten

Quotebg
„Ich bin stolz, dem Kaiservolk anzugehören. Durch unsere Legionen und die Herrschaft des Gesetzes haben wir Frieden und Kultur in die Provinzen von Tamriel gebracht.“
―{{{2}}}

Mein BerufBearbeiten

Quotebg
„Ich bin Jungritter des Ordens von Ebenherz, und ein Gesandter des Kaiservolks am Zensus- und Steueramt hier in Seyda Neen.“
―{{{2}}}

MorrowindBearbeiten

Quotebg
„Ja. Ihr seid in Morrowind. Ich weiß nicht, warum Ihr hier seid. Oder warum Ihr aus dem Gefängnis entlassen und hierher verschifft wurdet. Doch die Autorisation kommt direkt von Kaiser Uriel Septim VII. persönlich. Und mehr als das muss ich nicht wissen. Wenn Ihr dieses Kontor verlasst, seid Ihr frei. Doch bevor Ihr geht, habe ich hier einige Instruktionen in Bezug auf Eure Aufgaben. Instruktionen vom Kaiser. Also hört aufmerksam zu.“
―{{{2}}}

Uriel SeptimBearbeiten

Quotebg
„Ja, Uriel Septim ist immer noch der Kaiser. Meinen Anweisungen zufolge hat er persönlich Eure Entlassung aus dem Gefängnis und Euren Transport hierher genehmigt. Es ist alles sehr mysteriös. Doch so arbeitet das Kaiserreich nun mal. Leise. Geheim. Es lässt die linke Hand nicht wissen, was die rechte tut.“
―{{{2}}}
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.