Sybille Stentor ist eine Bretonin in The Elder Scrolls V: Skyrim.

Fundort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie hält sich im Blauen Palast in Einsamkeit auf.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sybille ist die mächtige Hofmagierin von Jarl Elisif der Liebreizenden. Trotz ihres jungen Aussehens hat sie bereits ein hohes Alter. Sie sah sogar Torygg aufwachsen und wurde von Toryggs Vater an den Hof geholt.

Sie ist zudem ein Vampir, was man daran merkt, dass sie bei dem Wirken des Zaubers Untote entdecken markiert wird.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sybille wirkt zu Beginn recht abweisend und arrogant und erweckt einen sehr unfreundlichen und einschüchternden ersten Eindruck. Nachdem man bei ihr eine kleine Quest erledigt hat, ist sie allerdings wesentlich freundlicher zum Spieler und bittet ihn sogar, vorsichtig zu sein.

Melaran erzählt, wenn man ihn fragt, ob er etwas über Sybille Stentor weiß, dass man ihr besser nicht begegnen solle, wenn sie schlechte Laune habe - und sie auf keinen Fall im Gefängnis besuchen dürfe. Er sagt jedoch nur verschwörerisch, dass für die Gefangenen das Henkersbeil nicht das grausamste Schicksal sei. Wahrscheinlich ist dies ein Hinweis darauf, dass sie an den Gefangenen ihren Blutdurst stillt.

Interaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sybille bietet Expertentraining in Zerstörung an und verkauft Zauberbücher, Rezepte, Schmuck, Schriftrollen und Seelensteine.

Sie bittet den Spieler zudem, die Vampire in der Kiefernmondhöhle zu töten. Anschließend darf man viele Gegenstände im Blauen Palast nehmen, ohne dass dies als Diebstahl gilt.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit dem DLC The Elder Scrolls V: Dawnguard ändert sich ihr Aussehen leicht, was vor allem an den für Vampire typischen roten Augen ersichtlich ist.
  • Viele Mitglieder des Hofes haben vor Sybille etwas Angst. Das könnte am Vampirismus liegen.
  • Sie war anwesend, als Ulfric Sturmmantel Torygg tötete und sagt häufig, dass dies ein schockierendes Erlebnis war.
  • Nach der Quest Die Rückkehr der Wolfskönigin schläft sie nur noch in ihrem Bett und lässt sich nirgendwo anders auffinden.
  • Ihre Synchronsprecherin ist Marion von Stengel.
  • Nach dem Erledigen der Quest in der Kiefernmondhöhle meint Stentor, dass sie dem Drachenblut "als Dreingabe wohl noch etwas über Illusionsmagie beibringen sollte", was als gezielte Andeutung verstanden werden kann, da sie die anderen im Palast anwesenden wohl über ihre wahre Identität als Vampir täuscht.
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.