Valerica ist eine Nord in The Elder Scrolls V: Dawnguard. Sie ist die Frau von Fürst Harkon und die Mutter von Serana. Valerica ist eine Tochter von Kalthafen und somit eine Vampirin.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valerica und ihre Familie waren Anbeter des Daedra-Fürsten Molag Bal. In Folge des Kultes, unterzogen sich sie und ihre Tochter einem Ritual, welches sie zu Töchtern von Kalthafen und somit zu reinblütigen Vampiren machte.

Jahre später entdeckte Fürst Harkon eine Prophezeiung, die "die Tyrannei der Sonne" beenden würde. Geblendet vom Drang, die Prophezeiung zu erfüllen, vernachlässigte er seine Familie.

Als Valerica erkannte, dass er für die Erfüllung der Prophezeiung nicht nur mehrere Schriftrollen der Alten, sondern auch das Blut einer Tochter von Kalthafen brauchte, versteckte sie ihre Tochter zusammen mit einer Schriftrolle in einem Stein-Sarkophag und sich selbst im Seelengrab, einer Oblivion-Ebene.

Interaktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jenseits des Todes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man reist ins Seelengrab, um ihre Schriftrolle der Alten zu bekommen. Sie verspricht sie einem, wenn man die Torwächter beseitigt, die sie mit einer Barriere gefangen halten. Danach taucht jedoch Durnehviir auf, der Drache der Volkommenen Meister, und will einen an der Flucht hindern. Nachdem auch dieser besiegt wurde, kann man mit der Schriftrolle entkommen.

Ein freundliches Urteil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hat man Harkon bezwungen, kann man zu ihr zurückkehren und sie wieder nach Burg Volkihar einladen. Sie befindet sich dann in ihrem Arbeitszimmer, wo auch das Portal zum Seelengrab ist.

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.