FANDOM


Quotebg
„Als das Kaiserreich sich dem Aldmeri-Bund ergab, brachte es Schande über uns alle.“
Vignar Grau-Mähne

Das Weißgoldkonkordat ist der "Friedensvertrag" genannte Schandvertrag zwischen dem Dritten Aldmeri-Bund und dem Kaiserreich von Tamriel. Der Vertrag wurde nach dem Weißgoldturm in der Kaiserstadt benannt, wo er vereinbart wurde, und beendete nach Unterzeichnung den Großen Krieg. Der "Friedensvertrag" stürzte Tamriel in tiefe Krisen, u. a. den Markarth-Vorfall, die daraus folgende Sturmmantel-Rebellion und den Widerstand von Hammerfell, in dessen Folge der Kaiser Hammerfell für unabhängig erklärte, um den "Frieden" zu erhalten. In einem anschließenden separaten Krieg von Hammerfell gegen den Aldmeri-Bund gewann Hammerfell und behielt somit all seine Gebiete.

Inhalte des Vertrags Bearbeiten

  • Ende des Großen Krieges zwischen dem Kaiserreich und dem Aldmeri-Bund
  • Verbot der Anbetung von Talos und der Thalmor hat die Erlaubnis vom Kaiser bekommen, Talos-Verehrende zu jagen
  • Teile von Hammerfell würden an den Aldmeri-Bund abgetreten (Hammerfell leistete jedoch erfolgreichen Widerstand)
  • Auflösung der Klingen und Thalmor hat die Erlaubnis vom Kaiser bekommen, sie zu jagen 
  • Friedliche Koexistenz beider Mächte

Verwandte Artikel Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.