FANDOM


Dies ist eine chronologische Liste aller relevanten Ereignisse der Geschichte von Aurbis.

Die Ären Bearbeiten

Ein Überblick über die verschiedenen Ären:

  1. Die Ära der Dämmerung – Die Geburt der Zeit. Wird mit Merethischen Ära unterschieden.
  2. Mythische Ära oder Merethische Ära – Beinhaltet Erschaffung der Zeit und Nirn, der Aedra, Daedra, und der Völker von Tamriel.
  3. Die Erste Ära – Beinhaltet sowohl das Erste als auch das Zweite Kaiserreich (das Erste: Ysgramor-Dynastie und Alessianisches Kaiserreich, das Zweite: die Reman-Dynastie)
  4. Die Zweite Ära – Beinhaltet die Herrschaft des Akaviri-Potentaten wie auch die 400-Jahre-Periode, die als Interregnum bekannt ist. The Elder Scrolls Online und The Elder Scrolls Adventures: Redguard spielen in dieser Ära.
  5. Die Dritte Ära wird vom Kaiserreich von Tamriel erfüllt, beherrscht von der Septim-Dynastie und 433 Jahre andauernd. The Elder Scrolls: Arena, The Elder Scrolls II: Daggerfall, The Elder Scrolls III: Morrowind, und The Elder Scrolls IV: Oblivion spielen während dieser Ära.
  6. Die Vierte Ära ist die Ära, welche nach dem Ende der Septim-Dynastie Platz einnimmt und die Geschehnisse in The Elder Scrolls V: Skyrim miteinbezieht.

Ära der Dämmerung Bearbeiten

  • Die Brüder Anu und Padomay betreten das Nichts und die Zeit beginnt.
  • Sie gebären ihre eigenen Seelen, Anui-El und Sithis, deren Zwischenspiel das Aurbis erschafft.
  • Lorkhan und Aka sind die ersten Geister, die in Aurbis geboren werden, Lorkhan wandert und Aka erschafft die Zeit.
  • Die et'Ada erscheinen dadurch in Aurbis und sind entweder mit Anu (Anuische Geister) oder mit Padomay (Padomayische Geister) ausgerichtet.
  • Lorkhan, ein Padomayischer Geist, bereist das Aurbis und meint zu den Geistern, dass Mundus erschaffen werden sollte.
  • Lorkhan überredet oder trickst die anderen et'Ada aus, um ihn zu unterstützen. Jene, die ihn unterstützen, werden zu den Aedra, die anderen zu den Daedra.
  • Die Aedra erschaffen 12 Welten der Erschaffung. Einige wenige Erschaffungsmythen glauben, dass jede Welt ein Gott ist. Jene 12 Welten werden zusammengetan, um Nirn zu erschaffen.
  • Viele der Aedra sterben im Laufe der Erschaffung, wobei einige Sterbliche werden, um für das Fortsetzen des Lebens auf Mundus zu sichern; dies tun sie, indem sie die Ehlnofey oder auch "Erdknochen" werden.
  • Viele der Aedra fliehen zurück zu Aetherius, ein Teil von Aurbis, und werden zu den Magna Ge, Tränenlöcher in Oblivion.
  • Aka errichtet die ersten Königreichte der Alt Ehlnofey auf Atmora und das angebliche Land Aldmeris. Aus jenen Ländern stammen die Aldmer ursprünglich.
  • Eine große Zahl von Aedra sind enttäuscht ob der Kreation von Mundus und suchen Rache. Das beinhaltet die Ahnen der Elfen – die Alt Ehlnofey, deren Anführer Auriel war und deren Helden unter anderem Trinimac, Phynaster und Syrabann sind.
  • Auriel sucht Lorkhan im Kampf und stritt mit ihm. Lorkhans Gefolge beinhalteten die Ahnen der Menschen – die Wandernden Ehlnofey und deren Helden, unter anderem Kyne, Tsun, Stuhn und Jhunal.
  • Atmora wird durch die Armeen der Menschen erobert.
  • Der große Krieg endet, als Trinimac Lorkhans Herz herausreißt und Auriel, der mittlerweile zu der Gottheit Auri-El geworden war, es mit seinem Bogen quer durch Tamriel schießt, wodurch an seinem Aufprallort der Rote Berg entsteht.
  • Durch den Krieg wird der Riesenkontinent von Nirn geflutet und in kleinere Kontinente und Inseln gesplittet.
  • Die Länder, in denen die Wandernden Ehlnofey leben, darunter Akavir, Atmora und Yokuda, werden isoliert. Jene Länder sind es, woher die Tsaesci, Atmoraner und Yokudaner stammen.
  • Einige Wandernde Ehlnofey verbleiben auf Tamriel und werden zu den Nediern.
  • Die Alten Ehlnofey verbleiben auf dem angeblichen Land Aldmeris und werden die Aldmer.

Quellen:: Der Monomythos, Die Anuade, nacherzählt, Vehks Lehren

Merethische Ära Bearbeiten

Merethische Zeitleiste, durch die Kaiserliche Bibliothek zur Verfügung gestellt

Etwa MÄ 2500 Bearbeiten

  • Vermutetes Datum der Konstruktion des Adamantiumturms, der auch als der Direnniturm bekannt ist, auf der Insel Balfiera in Hochfels. Es ist die älteste bekannte Struktur von Tamriel. Das frühste historische Datum in unveröffentlichten elfischen Chroniken.[1]

Frühe Merethische Ära Bearbeiten

  • Eingeborene Tiervölker (Ahnen der Khajiit, Argonier und anderer Tiervölker) leben in vorliterarischen Gemeinschaften in ganz Tamriel.

Mittlere Merethische Ära Bearbeiten

  • Die Aldmer den vermutet verlorenen und nun-verlorenen Kontinent von Aldmeris, der auch als Alt Ehlnofey bekannt ist, und siedeln in Tamriel an. Erste Kolonien verteilen sich weit entlang der gesamten tamrielischen Küste. Später wurden auch inländische Siedlungen errichtet; hauptsächlich in fruchtbaren Niederungen im südwestlichen und zentralen Tamriel.
  • Die hoch entwickelte, gebildete und technisch fortgeschrittene aldmerische Kultur vertreibt das primitive Tiervolk in die Dschungel, Marsche, Berge und in das Ödland.
  • Der Adamantiumturm wird von den Direnni, einem promenten und mächtigen aldmerischen Klan, wiederentdeckt und erfasst. Der Kristallturm wird auf den Sommersend-Inseln gebaut und später auch der Weißgoldturm in Cyrodiil.
  • Einer jener aldmerischen Erkunder, Torval der Erkunder, erkundet Tamriels Seelinien und den Fluss Niben, der sich im südlichen Tamriel befindet. Er segelt tief in das zentrale Cyrodiil und erfasst die Acht Inseln (die Seite vom Weißgoldturm) von den Tiervolkeingeborenen für die Geheimnisse der Alphabetisierung.
  • Aldmerische Entdecker erfassen die Küste von Vvardenfell kartographisch und bauen die Erste Ära Hochelfen Magiertum bei Ald Redaynia, Bal Fell, Tel Aruhn und Tel Mora in Morrowind.
  • Die Ayleiden, auch bekannt als die Herzland-Hochelfen, gedeihen in den Dschungeln, welche den Weißgoldturm umgeben. Sie bewahren die Dämmerungsmagie und Sprache der Ehlnofey.
  • Obwohl es angeblich ein Tribut-Land vom Großkönig von Alinor war, war Cyrodiil oftmals so isoliert von den Sommersend-Inseln, als ob es eine eigene souveräne Nation wäre.

Spätere Mittlere Merethische Ära Bearbeiten

  • Die Dwemer, ein frei denkender, zurückgezogener Elfenklan widmen sich den Geheimnissen von Wissenschaft, Maschinenbau und Alchemie, während sie Untergrundstädte und -gemeinschaften in dem umliegenden Gebirge (später als die Velothi-Berge bekannt), die das moderne Himmelsrand von Resdayn/Morrowind trennen.
  • Die Späte Mittlere Merethische Ära ist auch die PEriode der Hohen Velothi Kultur.
  • Die Chimer (Ahnen der modernen Dunmer oder Dunkelelfen), dynamische, ambitionierte, langlebige Elfenkalsn mit fundamentalistischer Ahnenverehrung folgten dem Propheten Veloth hinaus aus den ursprünglichen elfischen Heimatländern und besiedeln die Länder, die nunmehr als Morrowind bekannt sind.
  • Die Chimer, die weltliche Kultur und die profanien Praktiken der Dwemer verachtend, begehren außerdem das Land und die Ressourcen der Dwemer, weshalb sie sie über Jahrhunderte hinweg mit kleineren Überfällen und territorialen Disputen provozierten.
  • Trinimac, der stärkste der altmerischen Ahnengeister, und seine Leute (welche die Orsimer oder auch das Pariahvolk wurden) versuchen, die Bewegung der Velothi Dissidenten zu stoppen. Doch Daedrafürst Boethiah, der einer der Führer jener Bewegung ist, frisst Trinimac, woraufhin Trinimacs Körper und Seele verdorben werden und der Daedrafürst Malacath entsteht. Das restliche Gefolge Trinimacs verwandelt sich in die Orks.

Späte Merethische Ära Bearbeiten

  • Die velothische Hochkultur verschwindet von Vvardenfall und die frühsten dwemerischen Eigentumskolonien sind von dieser Periode an datiert.
  • Degenerierte Velothi übergehen in Stammeskulturen, welche sich im Laufe der Zeit zu den modernen Großen Häusern von Morrowind entwickeln, oder aber als die barbarischen Aschländer-Stämme anhalten. Die einzig überlebende Spur jener Stammeskultur sind verstreute Velothi-Türme und Aschländer-Nomaden auf Vvardenfell. Die ursprünglichen Ersten Ära Hochelfen-Magiertürme entlang der Küsten von Tamriel werden zu jener Zeit auch verlassen.
  • die Proto-Nord siedeln in der finalen Migration von Atmora (auch bekannt als "Altmora" oder "der ältere Wald" in Aldmeris") im nrödlichen Tamriel. der nordische Held Ysgramor, Anführer einer großen kolonisierenden Flotte zu Tamriel, entwickelt eine runische Transkription der nordischen Sprache, basierend auf elfischen Grundsätzen, und stellt den ersten menschlichen Historiker dar.
  • Ysgramors Flotte landet bei der Hsaarikspitze beim nördlichsten Rand von Himmelsrand gebrochener Kappe.
  • Die Nord bauen dort die legendäre Stadt Saarthal.
  • Die Elfen vertreiben die Menschen im Zuge der Nacht der Tränen, doch Ysgramor kehrt bald darauf mit seinen Fünfhundert Gefährten zurück.

Späte Merethische Ära - Etwa 1Ä 660 Bearbeiten

  • Ein unsterblicher Held, Krieger, Beschwörer und König, weithin bekannt als Pelinal Weißplanke, Ysmir, Wulfharth, Hans der Fuchs, etc., bewandert Tamriel, versammelt Armeen, erobert Länder, regiert und verlässt seine Königreiche dann wieder, um weiterhin zu wandern.

Erste Ära Bearbeiten

Unbestimmte Daten/Arbeit schreitet voran

  • Dolchsturz besiegt die Akaviri-Invasion ("Wenn Dolchsturz nicht seine ersten tausend Jahre als Vorbereitung für die Kämpfe der nächsten tausend Jahre verbracht hätte, wäre es tatsächlich denkbar, dass die Iliac-Bucht heutzutage den Akaviri gehören würde.")[2]

Erstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 0 Bearbeiten

1Ä 20 Bearbeiten

  • Die frühsten Aufzeichnungen des Psijic-Ordens sind aufgezeichnet, erzählen die Sage des berühmten Bretonen und Autor Voernet, zur Insel von Artaeum reisend, um sich mit Iachesis, dem Ritualmeister der Psijics, zu treffen.[6]

1Ä 68 Bearbeiten

  • Der letzte Besuch von Atmora zu Tamriel geschieht: zwei Schiffe, hauptsächlich geladen mit Leichen.[7]

Zweites Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 113Bearbeiten

  • Harald wird geboren; später wird er der erste nordische Herrscher.[8][9]

1Ä 139 Bearbeiten

  • König Harald ordnet eine Kampagne gegen die verbliebenen Schneeelfen in der Region nahe dem Honrichsee an.[10]
  • Einer der letzten Überbliebenen des Drachenkults wird in dem abgelegenen Kloster von Schützburg durch eine von König Haralds Armeen entdeckt.[10]

1Ä 140 Bearbeiten

  • Skorm Schnee-Strider findet Schützburg frei vom Leben; die Kultisten, die die Festung zuvor bewohnten, wurden alle vergiftet. Er verliert die Hälfte seiner Männer durch vergiftetes Wasser, dass sich im Kloster befand.[10]

1Ä 198 Bearbeiten

Drittes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 200 Bearbeiten

1Ä 221 Bearbeiten

1Ä 221+ Bearbeiten

1Ä 222 Bearbeiten

1Ä 227 Bearbeiten

1E 240 Bearbeiten

1Ä 240+ Bearbeiten

  • An einem Punkt nach 1Ä 240 wird König Gellir Großkönig von Himmelsrand und erobert die geschwächten dwemerischen Stradtstaaten über das Land hinweg.[15]

1Ä 242 Bearbeiten

1Ä 243 Bearbeiten

1Ä 246 Bearbeiten

  • Der erste aufgezeichnete Gebrauch von Dolchsturz findet statt, um die Hauptstadt in der Iliac-Bucht zu beschreiben; es gibt allerdings ausreichende archäologische Beweise, um zu behaupten, dass die Stadt über tausend Jahre zuvor existierte.[2]

1Ä 263 Bearbeiten

  • Mehrere Ayleidenprinzen fahren als Vasallen der neuen Kaiserin mit dem Herrschen vor.[23] Von hier bis 1Ä 498 fahren die Ayleiden damit fort, einen kleinen Einfluss zu besitzen; dies kann die "Späte Ayleidenperiode" genannt werden.

1Ä 266 Bearbeiten

Viertes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 340 Bearbeiten

1Ä 355 Bearbeiten

1Ä 358 Bearbeiten

  • Die Direnni-Hegemonie tritt ein. Im Verlauf dieser verliert Himmelsrand eine erhebliche Menge an Land an die Direnni.[14]

1Ä 361 Bearbeiten

  • Alessianer bekommen die Kontrolle über das Kaiserreich und erzwingen die Alessianische Doktrinen von Marukh im ganzen Kaiserreich.[23][27]
  • Ayleidische Lordschaften werden geächtet.[23]
  • Darauf wird nur wenig reagiert; die meisten Ayleiden verlassen Cyrodiil einfach und viele versinken in der einheimischen Bevölkerung von Elfen in Valenwald.[23]

1Ä 369 Bearbeiten

1Ä 376 Bearbeiten

  • Die traditionelle Herrschaft der Kaiser von Yokuda wird gestürzt. Jeder darauffolgende Kaiser behält zwar den Status des Kopfes vom Kaiserreich, verliert jedoch große Teile seiner Macht. Seitdem gibt es fast durchgehend Bürgerkriege zwischen den Yokeda-Kriegsfürsten, Kriegermönchen und Räubern, welche sich alle gegenseitig für Macht und Land bekämpfen.[29]

1Ä 393 Bearbeiten

Fünftes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 415

1Ä 416 Bearbeiten

1Ä 420 Bearbeiten

1Ä 448 Bearbeiten

1Ä 452 Bearbeiten

1Ä 461 Bearbeiten

1Ä 472 Bearbeiten

  • Die Königreiche von Skingrad udn Kvatch haben Krieg geführt, doch Frieden wird ausgerufen.[27]
  • Die Kinder Rislav und Belene, die Tochter von König Justinius von Kvatch werden mutmaßlich in diesem Jahr als Zeichen des Friedens miteinander verheiratet.[27]

1Ä 477 Bearbeiten

  • Der Direnni-Klan gewinnt die Kontrolle über bedeutende Teile von Hammerfell und Himmelsrand.[14]

1Ä 478 Bearbeiten

  • Schalcht von Sonnwacht: Der Hohe Anführer von Himmelsrand (Kjoric der Weiße) wird von Kaiser Gorieus getötet.[27]
  • Rislav Larich war zu jener Zeit mit Belene in Kvatch.[27]
  • Eine große Plage fegt durch Cyrodiil und und löscht König Mhorus und den Rest der Larich-Familie aus; ausgenommen Dorald, welcher überlebte, weil er sich als ein Priester von Marukh in der Kaiserstadt aufhielt.[27]
  • Dorald kehrt heim und übernimmt den Thron des Königs von Skingrad.[27]
  • Dorald tritt das Königreich von Skingrad an das Kaiserreich ab, da die Alessianischen Priester von Marukh behaupteten, dass sich dem Kaiserreich widersetzen dem Widersetzen gegen die Götter gleichkommt.[27]
  • Rislav Larich reitet gemeinsam mit seiner Frau aus Kvatch und zwei Dutzend von des Königs Kavallerie, die er leicht besiegt, von Kvatch, da jene Wachen den neuen Herrscher hassten. Er tötet Dorald und wird als König von Kvatch gekrönt.[27]
  • Rislav Larich schwört, Kaiser Gorieus zu bekämpfen, obwohl er wenig Erfahrung in der Kriegskunst wie auch im Königtum hat. Als Gorieus eintrifft, erzählt er ihm, dass seine Macht "zu groß für Skingrad" ist, und meint, "nächstes Mal, schreibt, bevor Ihr kommt."[27]
  • Rislav besiegt die Armee des Kaisers mithilfe von Bogenschützen, die die Armee beschießen, welche daraufhin keine andere Wahl haben als ihm Folge zu leisten.[27]
  • Der Direnni-Klan wird von jenen Geschehnissen inspiriert und plant selbst, zu rebellieren.[27]

1Ä 479 Bearbeiten

1Ä 480 Bearbeiten

1Ä 482 Bearbeiten

  • Raven Direnni festigt den finalen Sieg gegen die Reformisten beim Glenumbrasumpf.[2][1]
  • "Der Letzte König der Ayleiden" kommt beim Kampf beim Glenumbrasumpf hinzu und kämpft auf der Seite des Direnni Klans, woraufhin er entscheidend durch die Alessianer besiegt wird.[23] Nenalata ist ein möglicher Ruheort für jenen finalen Ayleidenkönig, wobei dies unsicher ist.[2][23]

1Ä 498 Bearbeiten

  • Das Ende der "Späten Ayleiden-Periode", als der Alessianische Orden Macht und Einfluss gewinnt, während die Elfen von Hochfels ebenjene verlieren.[23][1]

Sechstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 500 Bearbeiten

  • Es wird ein Lied über Wulfharth von Atmora gemacht. Nach dem Tod von König Hoag Mertöter durch die Alessianischen Armeen bei Glenumbrasumpf wird Wulfharth der König, dem Pakt der Anführer folgend.[36][40]
  • Hochfels ist um diese Zeit von der aldmerischen Tyrannei befreit.[1]

Siebtes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 609 Bearbeiten

  • König Thagore von Dolchsturz besiegt die Armee von Glenpunkt.[2]
  • Dolchsturz wird zu "der hervorregenden ökonomischen, kulturellen und militärischen Macht im südlichen Hochfels; eine Position, welche das Königreich seitdem immer, aber unsicher beibehielt."[2]
  • Mansel Sesnit wird in der rothwardonischen Gesellschaft berühmt.[29]

1Ä 617 Bearbeiten

  • Mansel Sesnit wird ermordet und ein Bürgerlicher übernimmt die Regierung. Randic Torn fährt Sesnits Arbeit fort und verfestigt einiges des Kaiserreichs.[29]

1Ä 660 Bearbeiten

1Ä 668 Bearbeiten

  • Eine Theorie des Historikers Borgusilus Maile besagt, dass die dwemerischen Enklaven zusammengerufen wurden durch einen ihrer mächtigen Philosophen-Beschwörer, möglicherweise "Kagrenak", um mit einer großen Reise zu beginnen, welche von einer solch erhabenen Tiefgründigkeit ist, dass sie alle ihre Städte und Länder verließen, um den Auftrag zu der Fremde als eine gesamte Kultur anzutreten.[42]
  • Der Rote Berg bringt aus und der Sonnentod tritt ein.[19]
  • Es wird angenommen, dass das "Sonnentod"-Ereignis die Nirnwurzpflanze maßgeblich beeinflusste.[43]

1Ä 675 Bearbeiten

Achtes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 700 Bearbeiten

1Ä 720 Bearbeiten

1Ä 734 Bearbeiten

  • Frandars Vater stirbt.[29]

1Ä 737 Bearbeiten

1Ä 750 Bearbeiten

  • Ungefähr in diesem Jahr hat Frandar Hunding bereits über neunzig Schlachten gewonnen; da er all seine Widersacher in jedem Kampf getötet hat, gilt er als "praktisch unsichtbar mit einem Schwert" bezeichnet.[29]

1Ä 760 Bearbeiten

1Ä 771 Bearbeiten

  • Divad der Sänger betritt die "Halle der Tugenden des Krieges" und beginnt dort mit seinem Training.[47]

1Ä 776 Bearbeiten

  • Divad der Sänger verlässt die "Halle der Tugenden des Kriegers" in Wut, zerbricht sein Schwert und schwört, "ein Akrobat in einem Reisezirkus zu werden."[47]

1Ä 780 Bearbeiten

1Ä 792 Bearbeiten

Neuntes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 800 Bearbeiten

  • Es wird angenommen, dass Wegesruh zu dieser Zeit gegründet wurde.[49]

1Ä 803 Bearbeiten

1Ä 808 Bearbeiten

1Ä 874 Bearbeiten

  • Thulgegs Armee von Orks und Goblins wird dazu gezwungen, in den Nordosten zu fliehen, nachdem sie beim Bangkorai-Pass gestoppt wurde.[52]

Zehntes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 907 Bearbeiten

1Ä 937 Bearbeiten

  • Gaiden Shinji (Schwertmeister) wird zitiert, wie er sagt: "Die besten Techniken werden von den Überlebenden weitergegeben."[55]

1Ä 948 Bearbeiten

  • Die eerste offizielle historische Referenz zu Wegesruh; ein Brief von König Joile zu Gaiden Shinji von dem Orden von Diagna, in welchem steht: "Die Orks haben die Wegesruher viel geplagt und behindern den Verkehr zu dem Herz von jenem Land."[49]

1Ä 950 Bearbeiten

1Ä 973 Bearbeiten

1Ä 980 Bearbeiten

1Ä 983 Bearbeiten

Elftes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 1030 Bearbeiten

  • Dem legendären Reikmann, bekannt als Roter Adler, wird nachgesagt, um diese Zeit existiert zu haben.[64]
  • Kaiserin Hestra versucht, das Kaiserreich in die Weite und nach Hochfels hin auszuweiten.[64]

1Ä 1033 Bearbeiten

  • Kaiserin Hestra verlangt "den Kopf von dem berüchtigsten Brigadieren", Roter Bramman.[25]

Zwölftes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 1100 Bearbeiten

  • Farangel Gardner von einer erfolgreichen kaufmännischen Familie wird als der erste König von Wegesruh ausgerufen, nachdem er von Botschaftern des Camoran-Kaiserreichs akzeptiert wurde. Die Stadt würde in späteren Zeiten dann vier große Dynastien haben: jene von Gardner, Cumberland, Horley und schließlich Septim. [49]

1Ä 1102 Bearbeiten

1Ä 1188 Bearbeiten

Dreizehntes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 1200 Bearbeiten

  • Die Mittlere Dämmerung beginnt.
  • Die Marukhati-Selektiven erschaffen versehentlich (oder aber absichtlich) einen Drachenbruch, welcher eintausend und acht Jahre besteht. Die wenigen Texten, welche jene Periode überlebt haben, sind dafür bekannt, dass sie verschiedenen Texte in sehr großer Art und Weise miteinander in Widerspruch stehen, was auf das Fehlen einer linearen Zeitlinie zurückzuführen ist.[OOG 1]

1Ä 1250 Bearbeiten

Vierzehntes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 1301 Bearbeiten

Fünfzehntes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 1427 Bearbeiten

  • Schlacht der Duncreigh-Brücke: Der "berühmte Sieg" von Anticleres Herzog über das benachbarte Dorf von Sensford wird in Hochfels jedes Jahr gefeiert, indem die Leute Sensfords Hauptstraße entlang marschieren. Dies führt zu zahllosen Verletzungen bei beiden Seiten, selbst, wenn es keinen kurzen Krieg zwischen den zwei "ritterlichen Orden" der zwei Dörfer provoziert. Die Schlacht selbst erreichte nichts, da sich beide Dörfer weiterhin mit den antiken Linien ihrer herrschenden Familie rühmen.[1]

Dreiundzwanzigstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 2200 Bearbeiten

1Ä 2208 Bearbeiten

  • Die Mittlere Dämmerung endet.
  • Nach eintausend und acht Jahren von sich widersprechender nicht-linearer Zeit endet der Drachenbruch.[OOG 1]

1Ä 2260 Bearbeiten

Vierundzwanzigstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 2305 Bearbeiten

1Ä 2321 Bearbeiten

Achtundzwanzigstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 2702 Bearbeiten

  • Die meisten Bewohner von Wegesruh werden dazu gezwungen, sich innerhalb der hohen Mauern der Stadt zu begeben, um sie selbst vor Piraten, den Akaviri und der Thrassianischen Plage zu beschützren.[49]

1Ä 2703 Bearbeiten

1Ä 2704 Bearbeiten

1Ä 2705 Bearbeiten

1Ä 2714 Bearbeiten

1Ä 2762 Bearbeiten

1Ä 2790 Bearbeiten

1Ä 2794 Bearbeiten

Neunundzwanzigstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 2801 Bearbeiten

1Ä 2804 Bearbeiten

1Ä 2805 Bearbeiten

1Ä 2806 Bearbeiten

1Ä 2809 Bearbeiten

1Ä 2811 Bearbeiten

1Ä 2812 Bearbeiten

1Ä 2813 Bearbeiten

  • Die Arbeit an Alduins Mauer wird verlangsamt, als einige Handwerker entlassen werden.[72]

1Ä 2815 Bearbeiten

  • Der Großmeister der Drachenwache besucht den Tempel der Himmelszuflucht, um Gerüchten über die Kosten von Alduins Mauer nachzugehen, woraufhin er ein Schreiben für Anforderungen für mehr Vorräte verfasste.[72]

1Ä 2818 Bearbeiten

1Ä 2820 Bearbeiten

1Ä 2837 Bearbeiten

1Ä 2840 Bearbeiten

1Ä 2851 Bearbeiten

1Ä 2871 Bearbeiten

1Ä 2877 Bearbeiten

1Ä 2899 Bearbeiten

Dreißigstes Jahrhundert Bearbeiten

1Ä 2903 Bearbeiten

1Ä 2911 Bearbeiten

1Ä 2917 Bearbeiten

1Ä 2920 Bearbeiten

Zweite Ära Bearbeiten

Kein Datum bestimmbar

Erstes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 12 Bearbeiten

2Ä 24 Bearbeiten

Zweites Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 120 Bearbeiten

2Ä 126 Bearbeiten

2Ä 148 Bearbeiten

2Ä 184 Bearbeiten

Drittes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 212 Bearbeiten

2Ä 227 Bearbeiten

2Ä 230 Bearbeiten

2Ä 283 Bearbeiten

  • Potentat Versidue-Shaie, Herrscher von Tamriel, ist einem zerfallenden Kaiserreich konfrontiert. "Die Vasallen-Königreichee von ganz Tamriel erreichen eine neue Höhe von Rebellion und fordern seine Herrschaft offen heraus."[68][69]
  • Die Königreiche verweigern Steuern und führen in vielen Ländern Einsätze gegen Kaiserliche Garnisonen.[68][69]
  • Die Kaiserliche Festung Dämmerstern wird zerstört.[68][69]
  • Der Rat von Bardmont wird abgehalten, wodurch der Kaiserliche Rat gesammelt und das Kriegsrecht ausgesprochen wird.

2Ä 283 - 2Ä 320 Bearbeiten

  • Potentat Vesidue-Shaie beginnt einen blutigen Prozess, jedweden gegnerischen Widerstand gegen das Kaiserreich auszulöschen, die Größe seiner Legionen zu erweitern und so gut wie alles vom Kaiserlichen Gold der Schatzkammer in jenem Prozess zu verlieren.[68][69]

Viertes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 309 Bearbeiten

2Ä 320 Bearbeiten

  • Dinieras-Ves, "Der Eiserne", eine Beziehung von Versidue-Shaie, präsentierte sowohl sich als auch eine Vielzahl von Kriegern vor dem Potentat und schlug einen Orden von kaufmännischen Kriegern zum Anheuern vor, ein Ersatz für eine stehende Armee, den der Adel anheuern könnte. Er meinte, "die Beschäftigung wäre temporär und ein Prozentsatz des Preises würde an die Regierung des Potentaten fallen, um so eine Salbe auf die beiden größten Schmerzen von Versidue-Shaie zu geben."[68][69]

2Ä 321 Bearbeiten

  • Das Gildengesetz wird zugelassen: "In dem 321. Jahr der Zweiten Ära gab der Potentat seine Zustimmung für das Gildengesetz, die offizielle Sanktionierung der Magier, zusammen mit der Gilde der Kesselflicker, Schuhmacher, Prostituierten, Schriftgelehrten, Architekten, Bierbrauer, Weinbrauer, Weber, Rattenjäger, Pelzhändler, Köche, Astrologen, Heiler, Friseure, Barden, Anwälte und der Syffim."[68][69][3]
  • Die Gilde der Krieger wurde unter der vierten Sektion des "Gildengesetzes" gegründet, der Freibrief wurde erst unter Potentant Versidue-Shaie in diesem Jahr bestätigt.[3][89]

2Ä 324 Bearbeiten

  • Die Morag Tong ermordet Potentat Versidue-Shaie. Sie ist so trunken mit Mord geworden, dass sie mit Blut die Wörter "Morag Tong" an die Wand schrieben.[77][78]
  • Die Morag Tong wird in ganz Tamriel verboten.[77]

2Ä 358 Bearbeiten

  • Eine Notiz über die Morag Tong wurde in diesem Jahr nahe der Dielen eines verlassenen Hauses in dem nordischen Dorf Jallenheim gefunden. In der Notiz stand, dass das Haus "einem stillen Schuster gehörte, über den manche flüsterten, dass er ein Mitglied der Morag Tong war."[77]

2Ä 369 Bearbeiten

Fünftes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 406 Bearbeiten

  • Es wird entdeckt, dass die Siedlung von Cormount wohl mit potenziellen camoranischen Erben gefüllt ist, was zu einer Masseneinwanderung führt.[90]

2Ä 412 Bearbeiten

2Ä 420 Bearbeiten

  • Das Dorf von New Joy (wenn deutscher Titel bekannt ist, umschreiben) wird niedergebrannt und die meisten der Bewohner geschlachtet.[90]

2Ä 430 Bearbeiten

2Ä 431 Bearbeiten

2Ä 456 Bearbeiten

2Ä 465 Bearbeiten

2Ä 486 Bearbeiten

2Ä 489 Bearbeiten

Sechstes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 521 Bearbeiten

2Ä 541 Bearbeiten

2Ä 546 Bearbeiten

2Ä 555 Bearbeiten

2Ä 559 Bearbeiten

2Ä 560 Bearbeiten

2Ä 563 Bearbeiten

2Ä 565 Bearbeiten

2Ä 566 Bearbeiten

2Ä 567 Bearbeiten

2Ä 568 Bearbeiten

2Ä 572 Bearbeiten

2Ä 573 Bearbeiten

  • Varen Aquilarios stürzt Kaiser Leovic, den letzten der Dynastie von Reikmannen bekannt als die Langhaus-Kaiser, und erobert Cyrodiil. Nach der Legalisierung der Daedra-Anbetung entfacht Varen eine Rebellion gegen LeoviLeovic. Nach einem langen und blutigen Krieg tötet Varen Leovic in dessen Thronsaal und erklärt sich selbst zum Kaiser.

2Ä 576 Bearbeiten

2Ä 578 Bearbeiten

  • Nach einer zweijährigen Suche finden die Fünf Gefährten schließlich das Amulett der Könige in Sancre Tor.
  • Der Seelenbruch geschieht. Mannimarco, einer der Fünf Gefährten, verrät Varen Aquilarios während seines Versuchs, das Amulett der Könige zu verwenden und Drachenblut zu werden, indem er das Ritual verdirbt und das Bündnis mit Akatosh, das Nirn von Oblivion trennt, bricht. Eine massive Explosion von arkaner Energie, der Seelenbruch, geschieht in der Kaiserstadt, woraufhin Varen verschindet. Mystische Nachbeben fegen über Nirn. Infolgedessen sterben Magier oder werden wahnsinnig. Die Daedra erscheinen in größeren Zahlen als jemals zuvor und die Konstellation der Schlange, welche Chaos bedeutet, erscheint so groß, dass sie den Nachthimmel dominiert.[OOG 2]
  • Die Barriere zwischen Nirn und Oblivion ist zerstört, woraufhin Molag Bal mit dem Ebenenverschmelzen Nachlesen und mit dem Verteilen Dunkler Anker in Tamriel beginnt, um Nirn und Kalthafen zu eins zu machen: eine albtraumhafte Höllenlandschaft.
  • Die Fünf Gefährten fliehen und trennen sich. Varen versteckt sich und erschafft eine falsche Identität. Lyris wird von Molag Bal gefangen und als ein Sklave nach Kalthafen geschickt. Sai Sahan flieht und schafft es, das Amulett der Könige wieder in Sancre Tor zu verstecken, doch später geschieht ihm dasselbe wie Lyris. Mannimarco beginnt damit, Molag Bal Seelen darzubieten; darunter auch die des Gefäßes. Abnur Tharn konnte fliehen und fuhr damit fohrt, als Oberherr von Nibenay zu herrschen.

2Ä 580 Bearbeiten

2Ä 582 Bearbeiten

Siebtes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 670 Bearbeiten

Neuntes Jahrhundert Bearbeiten

2Ä 803 Bearbeiten

2Ä 812 Bearbeiten

2Ä 816 Bearbeiten

2Ä 827 Bearbeiten

2Ä 830 Bearbeiten

2Ä 852 Bearbeiten

2Ä 854 Bearbeiten

  • Bretonische Assassinen entscheiden sich für einen Gegenangriff gegen Talos und zünden den Kaiserlichen Palast an, während Cuhlecain sich darin befindet; außerdem "schneiden sie die Kehle von General Talos durch", was er jedoch überlebte, "eine Hand bei seinem Hals und eine Cuhlecains Krone haltend." [35]

2Ä 855 Bearbeiten

  • General Talos hat seinen Namen bereits zu Tiber Septim geändert und seine Eroberung von Tamriel begonnen.[102]
  • Einer von General Talos' Kommandanten, Beatia von Ylliolos, und ihr Lieutenant, Ascutus, werden auf ihrem Weg zu Porhnak, wo eine Legion stationiert war, von Nord, die sich "die Kriegshäuptlinge von Danstra" nennen, überfallen.[102]

2Ä 862 Bearbeiten

2Ä 864 Bearbeiten

2Ä 882 Bearbeiten

2Ä 893 Bearbeiten

2Ä 896 Bearbeiten

2Ä 897 Bearbeiten

Dritte Ära Bearbeiten

Erstes Jahrhundert Bearbeiten

3Ä 6 Bearbeiten

3Ä 12 Bearbeiten

3Ä 20 Bearbeiten

3Ä 38 Bearbeiten

3Ä 41 Bearbeiten

3Ä 48 Bearbeiten

3Ä 51 Bearbeiten

3Ä 63 Bearbeiten

  • Pelagius Septim II. kommt bei dem Stadtstaat Camlorn von Hochfels an, um Prinzessin Quintilla zu bewerben, die auch eine vollständige Beschwörerin ist. Stattdessen jedoch erfährt er von einem die Stadt plagenden Werwolf, wo er bleibt, bis ihr erstes Kind geboren wird.[115]

3Ä 64 Bearbeiten

3Ä 67 Bearbeiten

3Ä 77 Bearbeiten

3E 79 Bearbeiten

3Ä 80 Bearbeiten

Die Wolfskönigin erwähnt die folgenden Herrscher:

3Ä 81 Bearbeiten

3Ä 82 Bearbeiten

3Ä 97 Bearbeiten

3Ä 98 Bearbeiten

3Ä 99 Bearbeiten

  • Antiochus Septim wird zum Kaiser gekrönt.[108]
  • Quintilla stirbt mit ihrem einzigen Bedauern, dass "sie nicht leben wird, um Uriel Septim III. als König von Einsamkeit gekrönt zu sehen."[117]
  • Potema Septim versucht, Antiochus Septim zu erpressen, damit er die Position des Kaisers nicht akzeptiert. Von den Fehlern der Vergangenheit lernend, erschafft er stattdessen Beweismaterial von sich selbst und zeigt eine Fälschung von ihr, um den Weg für ihren Sohn zu bereinigen, König von Einsamkeit zu werden, woraufhin sie ihre Versuche zurückzieht.[117]

Zweites Jahrhundert Bearbeiten

3Ä 100 Bearbeiten

3Ä 104 Bearbeiten

3Ä 105 Bearbeiten

3Ä 109 Bearbeiten

3Ä 110 Bearbeiten

3Ä 111 Bearbeiten

3Ä 112 Bearbeiten

3Ä 114 Bearbeiten

3Ä 119 Bearbeiten

3Ä 120 Bearbeiten

3Ä 121 Bearbeiten

3Ä 123 Bearbeiten

3Ä 125 Bearbeiten

3Ä 127 Bearbeiten

3Ä 131 Bearbeiten

3Ä 136 Bearbeiten

3Ä 137 Bearbeiten

3Ä 139 Bearbeiten

3Ä 140 Bearbeiten

3Ä 145 Bearbeiten

3Ä 147 Bearbeiten

  • Ein Tanz im Feuer sagt, dass Magnus Septim in diesem Jahr Kaiser war (250 Jahre vor 3Ä 397, wobei letzteres Datum wohl als das korrekte angesehen werden kann.

3Ä 150 Bearbeiten

3Ä 153 Bearbeiten

  • Pelagius, auch bekannt als Pelagius der Verrückte, stirbt in seiner Heilanstalt im Alter von 34.[123]
  • Katariah Septim wird Kaiserin.[123]
  • Sir Amiel stirbt, eine Notiz zurücklassend, wie man die Teile der Artefakte der Ritter der Neun finden kann.[130]

3Ä 172 Bearbeiten

3Ä 195 Bearbeiten

Drittes Jahrhundert Bearbeiten

3Ä 200 Bearbeiten

3Ä 202 Bearbeiten

3Ä 227 Bearbeiten

3Ä 246 Bearbeiten

  • Während der Herrschaft von Uriel Septim IV. verfügt der Ältestenrat in dem Versuch, die Probleme um die umliegenden Eigentumsrechte in Himmelsrand zu bereinigen, dass "jeder Mensch ohne einen Lehnsherrn, der eine Burg für mehr als drei Monate regelt, die Rechte und Titel von diesem Anwesen erhält. Der Grund dafür war, abwesende und ausländische Grundbesitzer zu entmutigen.[133]

3Ä 247 Bearbeiten

3Ä 249 Bearbeiten

3Ä 251 Bearbeiten

  • Der Camoran-Thronräuber erobert Valenwald erfolgreich.[4][135]

3Ä 253 Bearbeiten

  • Die rothwardonischen "Vorfahren"-Städte Rihad und Taneth erbitten Hilfe von Elinhir, um gegen den Camoran-Thronräuber zu kämpfen, doch ihre Bitte wird abgelehnt.[38]
  • Die Bewohner von Dwynnen werden laut Berichten regiert von "einem Lich und seiner Armee von Zombies, Geistern, Vampiren und Skeletten." (Anmerkung: Quellen geben an, dass dieses Datum "durch Archivisten bestätigt wurde.")[37][136]

3Ä 256 Bearbeiten

3Ä 266 Bearbeiten

3Ä 267 Bearbeiten

  • Die Schlacht von Feuerwellen ereignet sich in und um Dwynnen, ungeachtet dessen, dass die Stadt keinen Seehafen besitzt.[4][136]
  • Hochfels beginnt schließlich damit, Verteidigungen gegen den Camoran-Thronräuber zu errichten. Der Grund für die Verzögerung war, dass die "primären Kräfte der Bucht von besonders ungeschickten Monarchen regiert wurde – sowohl Wegesruh als auch Sentinel hatten beide Könige im Kindesalter und Dolchsturz wurde durch einen Streit zwischen Helena und ihrem Cousin Jilathe gespalten. Der Fürst von Reich Gradfeste (nun Anticlere) war 3Ä 266 tödlich krank und starb schließlich am Ende des Jahres. Es waren kurz gesagt keine Anführer da, um die Provinz gegen den Thronräuber zu vereinigen.[136]
  • Acht separate, kleinere Landbesitzer machen Abkommen mit dem Camoran-Thronräuber, in welchen sie ihm erlauben, ihr Land zu behalten.[136]
  • Die Herrschaft vom Camoran-Thronräuber endet.[3]

3Ä 268 Bearbeiten

3Ä 271 Bearbeiten

3Ä 276 Bearbeiten

3Ä 279 Bearbeiten

3Ä 282 Bearbeiten

3Ä 284 Bearbeiten

  • Esroniet wird von Uriel Septim V. erobert.[134][138] Esroniet ist eine Art "kleines Inselkönigreich", welches zwischen Tamriel und Akavir liegt.[138]
  • Prinz Bashomon, der Herrscher von Esroniet, unterwirft sich Uriel I. und erlaubt ihm somit, sich vollkommen auf den geplanten Angriff auf Akavir zu konzentrieren.

3Ä 285 Bearbeiten

3Ä 286 Bearbeiten

3Ä 288 Bearbeiten

3Ä 289 Bearbeiten

  • Eine Reihe von zerstörerischen Stürmen verwüsten Esroniel.[138]

3Ä 290 Bearbeiten

Viertes Jahrhundert Bearbeiten

3Ä 307 Bearbeiten

  • Uriel Septim VI. erhält offiziell die volle Genehmigung zu herrschen, nachdem er die "Mündigkeit" im Alter von 22 erreicht hat. Thonicas Regentschaft endet.[141]

3Ä 313 Bearbeiten

  • Uriel Septim VI. erhält die Dominanz über den Ältestenrat und Thonica, was er nutzt, um das stillgelegte Spionagenetzwerk wieder zu aktivieren und seine persönlichen Wache zu vereinigen, um Mitglieder des Rates einzuschüchtern und auf seine Seite zu zwingen.[141]

3Ä 314 Bearbeiten

3Ä 320 Bearbeiten

3Ä 331 Bearbeiten

3Ä 336 Bearbeiten

3Ä 339 Bearbeiten

3Ä 340 Bearbeiten

3Ä 344 Bearbeiten

3Ä 345 Bearbeiten

3Ä 346 Bearbeiten

3Ä 353 Bearbeiten

3Ä 354 Bearbeiten

3Ä 360 Bearbeiten

3Ä 368 Bearbeiten

3Ä 369 Bearbeiten

3Ä 370 Bearbeiten

3Ä 375 Bearbeiten

3Ä 376 Bearbeiten

3Ä 377 Bearbeiten

3Ä 378 Bearbeiten

3Ä 380 Bearbeiten

3Ä 381 Bearbeiten

3Ä 383 Bearbeiten

3Ä 384 Bearbeiten

3Ä 385 Bearbeiten

3Ä 386 Bearbeiten

3Ä 389 Bearbeiten

3Ä 392 Bearbeiten

3Ä 395 Bearbeiten

3Ä 396 Bearbeiten

3Ä 397 Bearbeiten

3Ä 398 Bearbeiten

3Ä 399 Bearbeiten

Fünftes Jahrhundert Bearbeiten

3Ä 400 Bearbeiten

3Ä 401 Bearbeiten

  • Eine Volkszählung von Dolchsturz offenbart, dass zu dem Zeitpunkt 110,000 Leute in der Hauptstadt leben.[2]

3Ä 403 Bearbeiten

3Ä 404 Bearbeiten

  • Newgates schreibt sein Buch über den Krieg von Bretonien.[57]

3Ä 405 Bearbeiten

3Ä 407 Bearbeiten

3Ä 410 Bearbeiten

3Ä 411 Bearbeiten

3Ä 412 Bearbeiten

3Ä 414 Bearbeiten

3Ä 415 Bearbeiten

3Ä 417 Bearbeiten

3Ä 421 Bearbeiten

3Ä 426 Bearbeiten

3Ä 427 Bearbeiten

3Ä 428 Bearbeiten

3Ä 429 Bearbeiten

3Ä 431 Bearbeiten

  • Ein Zusatz wird zu der Magiergilde-Zulassung gegeben: "Jedes Gildenmitglied, das ein Verbrechen gegen die Gilde vergeht, wird sofort suspendiert. Die Suspension kann nach dem Ermessen des Verwalters des Rats der Magier erhoben werden. Jedes Gildenmitglied, das mehrere Suspensionen erhält, wird dauerhaft aus der Gilde verbannt."[82]
  • Magiergilde-Zulassung durch Erzmagier Hannibal Traven geändert, um eine Provision beizufügen, dass alle Mitgliedskandidaten der Magiergilde erst von allen Gildenhallen-Verwaltern akzeptiert werden müssen.[82]
  • Die Magiergilde verteilt die Schulen der Magie zu verschiedenen Gildenhallen. Beispielsweise wird Veränderung bei Cheydinhal gelehrt.[82]
  • Farwil, Sohn von Graf Andel Indarys von Cheydinhal, formt die Ritter der Dornen.[60]
  • Die Geschehnisse von Grommoks Tagebuch ereignen sich in diesem Jahr.
    • 12. Regenhand: Grommok, Lewin, and Syndelius erkunden Festung Wariel; danach reisen sie zur Ayleidenruine von Trumbe und entdecken eine verschlossene Truhe, die sich nur schwer öffnen lässt.
    • 13. Regenhand: Nachdem sie die Truhe geöffnet haben, entdecken sie ein akavirisches Schwert, das sie "Morgenzahn" und "Abendzahn" nennen, weil es zu verschiedenen Zeiten unterschiedliche Farben hat. Grommok beansprucht das Schwert für sich.

3Ä 432 Bearbeiten

3Ä 433 Bearbeiten

Vierte Ära Bearbeiten

4Ä 0 Bearbeiten

Erstes Jahrhundert Bearbeiten

4Ä 1 Bearbeiten

4Ä 02 Bearbeiten

4Ä 5 Bearbeiten

4Ä 6 Bearbeiten

  • Die argonische Invasion vom südlichen Morrowind beginnt.[176]

4Ä 10 Bearbeiten

4Ä 16 Bearbeiten

4Ä 17 Bearbeiten

4Ä 20 Bearbeiten

4Ä 22 Bearbeiten

4Ä 29 Bearbeiten

  • Die Regierung von Valenwald wird von thalmorischen Sympathisanten übernommen. Die mit dem Kaiserreich verbündeten Bosmer waren unvorbereitet und Valenwald wird zu thalmorischem Territorium.[181]
  • Der Dritte Aldmeri-Bund trennt alle Verbindungen mit dem Kaiserreich.[181]

4Ä 38 Bearbeiten

4Ä 42 Bearbeiten

  • Die Nacht der Grünen Flammen ereignet sich. Altmerische Dissidenten, welche dem Bund entfliehen wollen, werden von thalmorischen Agenten in Sentinel in einem Massaker getötet.

4Ä 49 Bearbeiten

  • Umbriel erscheint und terrorisiert Tamriel; den Beginn stellt Kleinmottien dar.[183]
  • Umbriel belagert die Kaiserstadt, doch wird gestoppt, bevor Vuhon die Stadt von Oblivion befreien kann.

4Ä 58 Bearbeiten

4Ä 65 Bearbeiten

4Ä 95 Bearbeiten

4Ä 98 Bearbeiten

4Ä 99 Bearbeiten

4Ä 100 Bearbeiten

Zweites Jahrhundert Bearbeiten

4Ä 115 Bearbeiten

4Ä 122 Bearbeiten

4Ä 129 Bearbeiten

4Ä 130 Bearbeiten

4Ä 150 Bearbeiten

  • Eine argonische Invasionsflotte erscheint bei Solstheim.

4Ä 168 Bearbeiten

4Ä 170 Bearbeiten

  • Die Ebenerzmine von Rabenfels zeigt Anzeichen vom Beginn des Erschöpftseins.[186]

4Ä 171 Bearbeiten

4Ä 172 Bearbeiten

  • Aldmerische Streitkräfte schaffen es nach Cyrodiil, um die Kaiserstadt einzunehmen.[181]
  • Die Städte Bravil und Anvil von Cyrodiil fallen beide an aldmerische Streitkräfte.  Seeschlachten erfolgen beim die Kaiserstadt einkreisenden Rumaresee und entlang des Niben, welcher wiederzum zum Rumaresee führt.[181]
  • In Hammerfell fällt die gesamte südliche Küstenlinie außer Helgathe an die aldmerischen Streitkräfte.[181]

4Ä 173 Bearbeiten

  • Aldmerische Streitkräfte queren den Niben und umzingeln die Kaiserstadt vom Osten, Süden und Westen.[181]
  • Die Plünderung von Hegathe wird aufgehalten. Kaiserliche Streitkräfte kämpfen in Skaven gegen die kommenden Aldmeri-Soldaten, doch Skaven fällt an die Aldmeri. Die Streirkaft ist jedoch trotz des Sieges durch ihre lange Reise durch die Wüste enorm geschwächt und kann ihre Kampagne nicht weiterverfolgen.[181]

4Ä 174 Bearbeiten

  • Die thalmorischen Anführer entscheiden, ihre Streitkräfte auf Cyrodiil zu konzentrieren.[181]
  • Die Kaiserstadt fällt in die Hände des Bundes.[181]
  • Reach und Markarth von Himmelsrand werden im Zuge des Abgeschworenen-Aufstandes von den Reikmannen eingenommen und als ein unabhängiges Königreich beherrscht.[189]

4Ä 175 Bearbeiten

  • Die Schlacht vom Roten Ring ereignet sich, als das Kaiserreich es sich zur Aufgabe macht, die Kaiserstadt zurückzuerobern, da diese im vorherigen Jahr an den Aldmeri-Bund gefallen war. Jene Schlacht war ein Sieg der Kaiserlichen, kostete jedoch schwere Verluste.[181]
  • Vom Krieg erschöpft verhandelt das Kaiserreich und unterschreibt mit dem Aldmeri-Bund das Weißgoldkonkordat, was den Krieg beendet. Die Bedingungen der Zustimmungen sind die Abgabe der vom Aldmeri-Bund besetzten Territorien und der Verbot der Anbetung von Talos. Somit endet der Große Krieg.[181]
  • Infolge des Weißgoldkonkordats verschlechterte sich die Beziehung zwischen den Kaiserlichen von Cyrodiil und den Rothwardonen von Hammerfell. Obwohl sie im Krieg Verbündete waren, wird das Kaiserreich dazu gezwungen, Hammerfalls als Kaiserliche Provinz aufzugeben.[181]
  • Alle Schriftrollen der Alten, die sich in den Bibliotheken des Weißgolturms befanden, verschwinden und verteilen sich aus unbekannten Gründen über ganz Tamriel.[190]

4Ä 176 Bearbeiten

  • Ulfric Sturmmantel und sein Militär nehmen Reach und Markarth ein und vertreiben die Reikmannen. Die überlebenden Reikmannen fliehen in die Hügel von Reach und werden nunmehr nur noch die Abgeschworenen genannt, ein Klan, der wie allgemein bekannt ist einen bitteren Hass auf Nord hegt.[189]

4Ä 180 Bearbeiten

4Ä 181 Bearbeiten

4Ä 186 Bearbeiten

  • Cicero beginnt mit dem Aufzeichnen der Ereignisse, die ihm widerfahren.[192]

4Ä 187 Bearbeiten

  • Alisanne Dupre überlegt, die Stadt Archon von Blackmarsch als eine Trainingseinrichtung für Schattenklingen zu öffnen, macht dies jedoch nie.[192]

4Ä 188 Bearbeiten

4Ä 189 Bearbeiten

Drittes Jahrhundert Bearbeiten

4Ä 201 Bearbeiten

Die Geschehnisse von The Elder Scrolls V: Skyrim ereignen sich in diesem Jahr.[195]

4Ä 202Bearbeiten

Zeitleistenkonflikte Bearbeiten

Wie bei der Natur von Geschichte selbst geraten Daten und Ereignisse manchmal in Widerspruch. Dies geschieht auch in der Realität, doch kommt auch in der Lore von The Elder Scrolls vor. Folgendes sind einige Beispiele, wo dies der Fall war:

  1. Die Herrschaft von König Harald startete laut Aufzeichnungen 1Ä 143 und dauerte 78 Jahre bis zu seinem Tod 1Ä 221 an. Der Pocket Guide of the Empire, First Edition, Skyrim jedoch erwähnt, dass Himmelsrand im Jahre 1Ä 113 unter seiner Herrschaft war, was auch das Jahr seiner Geburt war. Dadurch wird unklar, ob Harald schon bei seiner Geburt zum Großkönig gekrönt wurde oder der Pocket Guide einfach einen Fehler gemacht hat.
  2. Ein Tanz im Feuer behauptet, dass Magnus Septim 3Ä 147 Kaiser war, was jedoch im Widerspruch mit einigen anderen Berichten steht, in welchen es heißt, dass zu der Zeit Pelagius Septim III. der Kaiser war.
  3. Widersprüche existieren auch um den Tod von Kintyra Septim II.; laut einigen war dieser 3Ä 114,[114][121] anderen Quellen zufolge jedoch 3Ä 123.[125]
  4. Es gibt Widersprüche über das Datum, wann Uriel Septim III. Kaiser wurde.
  5. Es gibt Widersprüche über die allgemeine Zeit des Camoran-Thronräubers.
  6. Es gibt leichte Widersprüche über das Datum, wann die Magiergilde gegründet wurde.
  7. Einige Widersprüche sind auch Ergebnisse von Drachenbrüchen, bei welchen es keine lineare Zeitlinie gibt. Für mehr Details, siehe Artikel.
  8. Die Wolfskönigin, Band III sagt, dass Pelagius Septim II. beim ziemlichen Ende von 3Ä 98 starb; etwas früher als in Geschichtlicher Überblick des Kaiserreichs, Band I 3Ä 99, laut welchem sein Nachfolger auch erst im nächsten Jahr ernannt wurde.[117][108]
  9. Zwei Bücher behaupten, dass Pelagius Septim II. 314 und 319 im Dritten Kaiserreich geboren wurde.
  10. In The Elder Scrolls IV: Oblivion in Sancre Tor heißt es, die Herrschaft von Reman Cyrodiil II. begann Ä 2812.[60]Die Annalen der Drachenwache nennt es 1Ä 2806.[72]
  11. Der Tod von Kintyra Septim (ehemalige Königin von Silvenar, Valenwald) war laut einigen Quellen 3Ä 48 und laut anderen 3Ä 53.
  12. Einige der Ereignisse haben vielleicht leicht falsche Daten. Beispielsweise könnte der Tod Harkons auch kurz nach 4Ä 201 gewesen sein.
  13. Eine Chronologie des Dritten Zeitalters sagt, Katariah Septim starb 3Ä 200, doch in Geschichtlicher Überblick über das Kaiserreich, Band II steht, dass ihr Tod 3Ä 199 war; es steht nicht explizit im Text, doch man kann aus den anderen Daten schließen, dass er dort war (in dem Buch jedenfalls).
  14. Allgemein wird geglaubt, dass der Akavir Savirien-Chorak 2Ä 430 starb, [78][24] doch laut einer Quelle starb er 2Ä 431.[58]
  15. Die Pocket Guides sagen, dass die Nord 1Ä 416 aus Morrowind vertrieben wurden;[24] laut The Daggerfall Chronicles jedoch war dies 1Ä 401.[14]

ReferenzenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Pocket Guide to the Empire, First Edition: High Rock
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 A History of Daggerfall
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 3,15 3,16 3,17 3,18 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Eras
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 4,8 4,9 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Valenwood
  5. Vor den Zeitaltern der Menschheit
  6. Fragment: Über Artaeum
  7. Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Atmora
  8. 8,0 8,1 8,2 Grenzland, Eroberung und Wohnraum
  9. 9,00 9,01 9,02 9,03 9,04 9,05 9,06 9,07 9,08 9,09 9,10 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Cyrodiil
  10. 10,0 10,1 10,2 Skorm Schnee-Läufers Tagebuch
  11. Überlebende Ayleïden in Valenwald
  12. 12,0 12,1 12,2 Haus Tharn von Nibenay
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Skyrim
  14. 14,0 14,1 14,2 14,3 14,4 14,5 The Daggerfall Chronicles
  15. 15,0 15,1 15,2 15,3 15,4 Die Aetheriumkriege
  16. Katrias Tagebuch
  17. König Edward, Band X (Fiktionsbuch)
  18. 18,0 18,1 18,2 18,3 Die legendäre Stadt Sancre Tor
  19. 19,0 19,1 19,2 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Morrowind
  20. 20,0 20,1 20,2 20,3 20,4 20,5 20,6 20,7 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Morrowind
  21. Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Cyrodiil
  22. 22,0 22,1 Shezarr und die Göttlichen
  23. 23,0 23,1 23,2 23,3 23,4 23,5 23,6 23,7 23,8 Der letzte König der Ayleiden
  24. 24,0 24,1 24,2 24,3 24,4 24,5 24,6 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Elsweyr
  25. 25,0 25,1 25,2 25,3 25,4 25,5 25,6 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Black Marsh
  26. 26,0 26,1 26,2 26,3 26,4 Die Reinigung des Hohetempels
  27. 27,00 27,01 27,02 27,03 27,04 27,05 27,06 27,07 27,08 27,09 27,10 27,11 27,12 27,13 27,14 27,15 Rislav der Rechtschaffene
  28. 28,0 28,1 28,2 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Aldmeri Dominion
  29. 29,0 29,1 29,2 29,3 29,4 29,5 29,6 29,7 Redguards, Their History and Their Heroes
  30. Über das Reich des Vergessens
  31. 31,0 31,1 31,2 Der Drachenbruch im neuen Licht
  32. Zahlreiche weitere Referenzen
  33. Olaf und der Drache
  34. 34,0 34,1 Stein außerhalb des Palasts der Könige: "Olaf Ein-Auge; Regierte 1Ä 420 - 452; Zähmte den faulen Drachen Numinex, wiedervereinigte Himmelsrand nach dem Erbfolgekrieg und eroberte das barbarische Reach."
  35. 35,0 35,1 35,2 35,3 35,4 35,5 35,6 Pocket Guide to the Empire, First Edition (Replace with separate pages)
  36. 36,0 36,1 Shors Zunge
  37. 37,00 37,01 37,02 37,03 37,04 37,05 37,06 37,07 37,08 37,09 37,10 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Hammerfell
  38. 38,0 38,1 38,2 38,3 38,4 38,5 38,6 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Hammerfell
  39. Die letzte Lektion
  40. 40,0 40,1 Die fünf Lieder von König Wulfharth
  41. 41,0 41,1 Verschiedene Arten des Glaubens
  42. Chimarvamidium
  43. 43,0 43,1 Nirnwurz-Sendschreiben
  44. 44,0 44,1 Das giftige Lied, Band I
  45. Der Krieg des Ersten Rates
  46. Der Aschekönig
  47. 47,0 47,1 47,2 Divad the Singer
  48. 48,0 48,1 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Yokuda
  49. 49,0 49,1 49,2 49,3 49,4 49,5 Wayrest, Jewel of the Bay
  50. 50,0 50,1 50,2 50,3 50,4 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: High Rock
  51. 51,0 51,1 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Thras
  52. 52,0 52,1 Bangkorai, Schild von Hochfels
  53. Einmal
  54. Die Bretonen: Mischlinge oder Vorbilder?
  55. 55,0 55,1 55,2 The Elder Scrolls: Arena
  56. 56,0 56,1 Die Schweine-Kinder
  57. 57,0 57,1 57,2 Newgate's War of Betony
  58. 58,0 58,1 58,2 58,3 58,4 58,5 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Wild Regions
  59. 59,0 59,1 59,2 59,3 59,4 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Orsinium
  60. 60,0 60,1 60,2 60,3 60,4 60,5 60,6 60,7 60,8 60,9 The Elder Scrolls IV: Oblivion
  61. 61,0 61,1 Der Erinnerungsstein von Makela Leki
  62. Die Wolfskönigin
  63. 63,0 63,1 Das Königliche Haus von König Eamond freie Übersetzung
  64. 64,0 64,1 Die Legende des Roten Adler (buch)
  65. Ceyran, Warlord of Rulanyil's Fall Bitte deutsche Übersetzung beifügen, wenn bekannt
  66. 66,0 66,1 66,2 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Summerset Isles
  67. 67,0 67,1 67,2 Das Lied von Pelinal, Band VII
  68. 68,0 68,1 68,2 68,3 68,4 68,5 68,6 History of the Fighters Guild
  69. 69,0 69,1 69,2 69,3 69,4 69,5 69,6 Geschichte der Kämpfergilde freie Übersetzung
  70. 2920, Jahresmitte, Band VI
  71. 71,0 71,1 71,2 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Akavir
  72. 72,00 72,01 72,02 72,03 72,04 72,05 72,06 72,07 72,08 72,09 72,10 72,11 72,12 72,13 72,14 Annalen der Drachenwache
  73. Ein Grab in Sancre Tor besagt dies.
  74. 74,0 74,1 74,2 Die Wildelfen
  75. 75,0 75,1 75,2 75,3 Atlas der Drachen
  76. 2920, Sonnenhöhe, Band VII
  77. 77,0 77,1 77,2 77,3 Feuer und Dunkelheit
  78. 78,0 78,1 78,2 78,3 78,4 78,5 Brüder der Dunkelheit
  79. The First Scroll of Baan Dar
  80. 80,0 80,1 Ghraewaj and the Harpies
  81. Auswirkungen der Schriftrolle der Alten
  82. 82,0 82,1 82,2 82,3 Imperial Charter of the Guild of Mages
  83. Galerion der Mystiker
  84. Galerion's Ninth Law
  85. Die Schwarzen Künste auf dem Prüfstand
  86. Mannimarco, König der Würmer
  87. Feyfolken I
  88. 88,0 88,1 88,2 Pocket Guide to the Empire, First Edition: Elsweyr Confederacy
  89. Kämpfergilden-Zulassung
  90. 90,0 90,1 90,2 The Rise of Cormount offizielle Online-Übersetzung beifügen
  91. The Faerie
  92. Chronicles of the Five Companions 4
  93. 93,0 93,1 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Pyandonea
  94. 94,0 94,1 94,2 94,3 94,4 Ayrenn: Die Unerwartete Königin
  95. Krieg zweier Häuser
  96. The Elder Scrolls Online
  97. 97,0 97,1 Light Armor Forging
  98. Geschichte und Kultur der Dwemer
  99. 99,0 99,1 99,2 Todesstoß von Abernanit
  100. Richtons Seite auf der offiziellen archivierten Redguard Website
  101. Die Schlacht von Sancre Tor
  102. 102,0 102,1 Eis und Chitin
  103. Ereignisse von The Elder Scrolls Adventures: Redguard
  104. 104,0 104,1 104,2 104,3 104,4 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Foreword
  105. 105,0 105,1 105,2 105,3 105,4 105,5 105,6 105,7 Dagoth Ur's Plans
  106. 106,0 106,1 The Elder Scrolls II: Daggerfall
  107. The Elder Scrolls III: Morrowind ― Dialog mit Artisa Arelas
  108. 108,00 108,01 108,02 108,03 108,04 108,05 108,06 108,07 108,08 108,09 108,10 108,11 108,12 108,13 108,14 Geschichtlicher Überblick des Kaiserreiches, Band I
  109. Die Arkturische Häresie
  110. Die Kunst der Kriegsmagie
  111. Remanada
  112. Urkunde der Gastlichkeit
  113. Notes for Redguard History
  114. 114,0 114,1 114,2 114,3 114,4 114,5 114,6 114,7 114,8 114,9 Biographie der Wolfskönigin
  115. 115,0 115,1 Die Wolfskönigin, Buch I
  116. 116,0 116,1 Die Wolfskönigin, Buch II
  117. 117,0 117,1 117,2 117,3 117,4 Die Wolfskönigin, Buch III
  118. 118,0 118,1 118,2 118,3 118,4 Die Wolfskönigin, Buch IV
  119. Opusculus Lamae Bal ta Mezzamortie
  120. 120,0 120,1 120,2 120,3 120,4 120,5 120,6 The Knights of the Nine
  121. 121,0 121,1 121,2 121,3 121,4 The Third Era Timeline
  122. 122,0 122,1 122,2 Die Wolfskönigin, Buch V
  123. 123,0 123,1 123,2 123,3 123,4 123,5 Der Wahnsinn des Pelagius
  124. 124,0 124,1 Die Wolfskönigin, Buch VI
  125. 125,0 125,1 Broken Diamonds
  126. 126,0 126,1 Die Wolfskönigin, Buch VII
  127. 127,0 127,1 127,2 127,3 127,4 127,5 127,6 127,7 Die Wolfskönigin, Buch VIII
  128. 128,0 128,1 128,2 128,3 128,4 Geschichtlicher Überblick des Kaiserreiches, Band II
  129. The Knights of the Nine
  130. Sir Amiels Tagebuch
  131. Tal Marog Kers Untersuchungen
  132. Längst vergessener Brief
  133. Die einsame Wache
  134. 134,0 134,1 134,2 134,3 134,4 134,5 134,6 134,7 134,8 134,9 Geschichtlicher Überblick des Kaiserreiches, Band III
  135. 135,0 135,1 Die Flüchtlinge
  136. 136,0 136,1 136,2 136,3 136,4 The Fall of the Usurper
  137. 137,0 137,1 Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Skyrim
  138. 138,0 138,1 138,2 138,3 138,4 138,5 138,6 Bericht der Kaiserlichen Komission zur Katastrophe von Ionith
  139. Tagebücher von Torradan ap Dugal - Band I
  140. Tagebücher von Torradan ap Dugal - Band III
  141. 141,0 141,1 141,2 141,3 141,4 141,5 141,6 141,7 141,8 Geschichtlicher Überblick des Kaiserreiches, Band IV
  142. Pocket Guide to the Empire, Third Edition: Arena Supermundus
  143. Bibel der Tiefen
  144. Das Buch vom Drachenblut
  145. Dialogue with Janus Hassildor
  146. Das Geheimnis von Prinzessin Talara, Band IV
  147. The Elder Scrolls II: Daggerfall Handbuch
  148. 148,0 148,1 Cherims Herz
  149. Mischtaktiken
  150. Worte und Philosophie
  151. Ein Tanz im Feuer, Band I
  152. Shadowkey Karte
  153. The Elder Scrolls Travels: Shadowkey
  154. Der argonische Bericht, Band I
  155. Events of An Elder Scrolls Legend: Battlespire
  156. 156,0 156,1 Wie Orsinium an die Orks fiel
  157. Die letzte Schwertscheide von Akrash
  158. Charwich-Koniinge-Briefe
  159. Charwich-Koniinge-Briefe, Band IV
  160. Kurze Geschichte Morrowinds
  161. Die Verwerfung im Westen
  162. Greywyns Tagebuch
  163. Log of the Emma May
  164. Mitgehörte Unterhaltung in The Elder Scrolls IV: Oblivion: "Er wird älter, aber er kann immer noch. Er hat Veränderung schon vor dem Levitationsgesetz von 421 unterrichtet." Freie Übersetzung der englischen Unterhaltung; deutsche Originalunterhaltung einfügen, wenn bekannt.
  165. 165,0 165,1 165,2 Das Braune Buch von 3Ä 426
  166. Das Rote Buch von 3Ä 426
  167. Das Gelbe Buch von 3Ä 426
  168. Urkunde über Indreles Haus
  169. 169,0 169,1 The Elder Scrolls III: Morrowind
  170. The Elder Scrolls III: Tribunal
  171. 171,0 171,1 171,2 171,3 The Elder Scrolls III: Bloodmoon
  172. Assassination!
  173. Events of The Elder Scrolls IV: Oblivion
  174. Die drohende Gefahr, Band III
  175. 175,0 175,1 The Elder Scrolls IV: Shivering Isles
  176. 176,0 176,1 Lymdrenn Tenvannis Tagebuch
  177. 177,0 177,1 The Elder Scrolls: Der Seelenlord
  178. 178,0 178,1 Die drohende Gefahr, Band IV
  179. Dekret des Monuments
  180. Die Herausforderung des Waffenschmieds
  181. 181,00 181,01 181,02 181,03 181,04 181,05 181,06 181,07 181,08 181,09 181,10 181,11 181,12 181,13 181,14 181,15 181,16 181,17 181,18 181,19 181,20 Der Große Krieg
  182. Dialog mit Elda Früher-Morgen
  183. The Elder Scrolls: Die Höllenstadt
  184. Sinderions Feldtagebuch
  185. 185,0 185,1 Die Geschichte von Rabenfels, Band 2
  186. 186,0 186,1 186,2 186,3 Die Geschichte von Rabenfels, Band 3
  187. Ladebildschirm von The Elder Scrolls V: Skyrim
  188. Von gekreuzten Dolchen
  189. 189,0 189,1 Der Bär von Markarth
  190. Dialog mit Dexion Evicus
  191. Thonars Tagebuch
  192. 192,0 192,1 Ciceros Tagebuch, Band I
  193. 193,0 193,1 193,2 Ciceros Tagebuch, Band II
  194. Ciceros Tagebuch, Band III
  195. 195,0 195,1 195,2 195,3 195,4 195,5 195,6 The Elder Scrolls V: Skyrim
  196. The Elder Scrolls V: Dawnguard

Folgende Quellen stammen aus Out-of-Game Texten. Siehe dazu auch unsere Regelung zu solchen Texten.

  1. 1,0 1,1 1,2 Wo wart Ihr, als der Drache brach? (Vollständig)
  2. 24 August, 2012. The Elder Scrolls Online - Englische Facebookseite (Englische) Einführung in die Lore von The Elder Scrolls
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.